Drittgrößter Bitcoin Mining-Pool signalisiert SegWit-Support

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

lighthouse

Quelle: © peshkov - Fotolia.com

Teilen
BTC17,180.71 $ 0.83%

Nach langem Hin und Her hat sich der weltweit drittgrößte Mining Pool F2Pool für einen Support von Segregated Witness (SegWit) entschieden. Sowohl bei Bitcoin als auch Litecoin.

Am 14. April veröffentlichte der Betreiber des F2Pool, Wang Chun, das Ergebnis einer internen Umfrage unter allen beteiligten Minern. Chun zufolge sollen 56% der Miner für SegWit gestimmt haben.

Ja zu SegWit, Nein zu UASF


Chun und das gesamte Team hinter dem F2Pool glauben, ein SegWit-Support sei der beste Weg für das Unternehmen und die Community. Noch wichtiger ist aber, dass Chun nicht will, dass die Community den Weg einer User-Activated Soft Fork (UASF) einschlägt, welche die Autorität der Miner in dem SegWit-Aktivierungsprozess eliminieren würde.

Samson Mow, ehemaliger BTCC Geschäftsführer und Blockstream CSO, sagt der F2Pool habe mit dem SegWit-Support und einer Ablehnung von UASF eine kluge Entscheidung getroffen und im Sinne der Community gehandelt.

Mow sagt:

“Wang Chun ist ein schlauer Kerl. SegWit wird nicht ohne Antpool, ViaBTC, BTC.TOP , GBMiners, Bitclub, CANOE und Bitcoin.com aktiviert werden. Somit kann er seinen Support signalisieren und Gleichzeit seine klare Haltung gegen UASF bekräftigen.”

Einer der Hauptgründe, warum Mining-Pools wie F2Pool gegen UASF sind, ist die Möglichkeit der Aktivierung von SegWit durch die Node-Betreiber zu einem bestimmten Zeitpunkt und ohne den Einfluss der Miner. Eine UASF-Aktivierung könnte beispielsweise mit genügend Support aus der Community SegWit zum 15. November aktivieren.

Die Haltung der Pools gegenüber UASF ist nachvollziehbar, denn dieser Mechanismus würde die Autorität der Miner außer Kraft setzen.

Das SegWit-Block-Mining ist bereits im Gange

Mit Chun’s Bekanntgabe wurden bereits die ersten SegWit-Blocks gemined. Sollte F2Pool die gesamte Hashpower (10% des gesamten Netzwerks) auf SegWit umstellen, wird der Anteil der SegWit-Blocks vermutlich bereits bis zum Ende der Woche die 30% Marke erreichen.

Chun’s Entscheidung zum SegWit-Support kam überraschend. Nur 4 Tage zuvor sprach sich der Pool-Betreiber deutlich gegen SegWit aus:

Am 12. April schrieb er auf Twitter:

“SegWit wird zu einem Disaster werden. Ich werde SegWit nicht unterstützen da ich ein Bitcoin-Halter bin. Ich habe versucht Core zu lieben, aber Core liebt mich nicht. Jetzt weiß ich, dass Charlie Lee einen Backup-Plan hat und der heißt UASF.”

Es bleibt abzuwarten, ob der F2Pool wirklich nach der besten Lösung für seine Miner und die Community sucht, oder ob SegWit der beste Weg ist, UASF zu verhindern.

BTC-ECHO

Englische Originalfassung via CoinTelegraph

Anzeige

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebtesten Kryptowährungen einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter