Mining-Malware kann auch zum Datendiebstahl verwendet werden

Mining-Malware kann auch zum Datendiebstahl verwendet werden

Die kriminelle Seite der Krypto-Welt könnte bald eine neue Betrugsmasche entwickeln. Anstatt „nur“ ohne das Wissen des Computerbesitzers mit dessen Rechenleistung Kryptowährungen zu minen, könnte Mining-Malware auch dazu genutzt werden, sensible Daten zu stehlen. So könnten sich Cyberkriminelle in Unternehmensgeheimnisse und Bankkonten hacken. Dies stellte ein Sicherheitsforscher auf der InfoSecurity North America Conference in New York City fest.

Crypto-Jacking ist in der Welt von Bitcoin & Co. leider schon lange kein Fremdwort mehr. Tatsächlich ist die Zahl der Infektionen mit Mining-Malware in diesem Jahr um 83 Prozent angestiegen. Da sich die Krypto-Kurse nach wie vor auf Talfahrt befinden, könnten Cyberkriminellen dem Mining mit fremden Rechenleistungen bald ein neues „Geschäftsfeld“ hinzufügen: den Diebstahl von Daten.

Wenn der Hacker zum CEO wird

Troy Kent, Forscher bei Awake Security, einem Unternehmen für Netzwerksicherheit, hat seine Untersuchungsergebnisse auf InfoSecurity North America Conference in New York City vorgestellt. Wie CNBC berichtet, hatte Kent erforscht, welche weiteren illegalen Möglichkeiten sich aus dem Gebrauch mit Mining-Malware ableiten ließen. Mit diesem Wissen wolle er Unternehmen rechtzeitig warnen, damit sie früh genug entsprechende Sicherheitsmaßnahmen ergreifen können. Gegenüber CNBC erklärte Kent seine Forschungsergebnisse:

„Bei diesem Angriff verwenden die Menschen ein Werkzeug, einen Krypto-Miner, den sie normalerweise in ihrem Netzwerk sehen. Sie sind es jedoch nicht gewohnt, darauf zu reagieren als wäre es eine legitime Bedrohung wie ein Botnetz oder ein Trojaner. Sie können reinkommen und Dateien stehlen, sie können geistiges Eigentum stehlen, Anmeldeinformationen stehlen und sich dann möglicherweise als CEO anmelden. Oder sie können weitere Software herunterladen. Sie können Dienste herunterfahren.”

Noch ist nicht bekannt, ob diese Hackingmethode bereits Anwendung findet. Kent ist sich aber sicher, dass wenn er es geschafft hat, auch andere einigermaßen technikversierte Mining-Software nutzen könnten, um Daten zu stehlen. Die größte Gefahr sieht er dabei darin, dass die Methode sehr schwierig aufzudecken ist. Daher würden die meisten Unternehmen einen solchen Angriff erst viel zu spät bemerken. Entsprechend sollten sie insbesondere in fortgeschrittene Erkennungsmethoden investieren, die auf Verhalten und Analyse basieren. In der Tat kein überraschendes Urteil von einem Angestellten einer Cybersecurity-Firma.

BTC-ECHO

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor? Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Ähnliche Artikel

Kein Kavaliersdelikt: Musterschüler muss wegen Bitcoin-Diebstahl ins Gefängnis
Kein Kavaliersdelikt: Musterschüler muss wegen Bitcoin-Diebstahl ins Gefängnis
Sicherheit

In den USA erhielt ein 21-jähriger Krypto-Dieb eine langjährige Haftstrafe.

EOS: SlowMist entwickelt erste Smart Contract Firewall
EOS: SlowMist entwickelt erste Smart Contract Firewall
Sicherheit

Das chinesische Cybersecurity Start-up SlowMist Technology hat die erste Firewall auf Smart-Contract-Basis entwickelt.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Krypto-Crowdfunding: Airdrop Venezuela will eine Million US-Dollar an Hilfen sammeln
    Krypto-Crowdfunding: Airdrop Venezuela will eine Million US-Dollar an Hilfen sammeln
    Politik

    Die amerikanische Wallet-Betreiber AirTM hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Unter dem Titel „Airdrop Venezuela“ sammelt die Organisation eine Million US-Dollar für Venezuela.

    VeChain feat. BMW: Ein Reisepass für Autos
    VeChain feat. BMW: Ein Reisepass für Autos
    Blockchain

    Die Nützlichkeit der Blockchain-Technologie wird inzwischen von keiner ernstzunehmenden Stimme mehr in Frage gestellt.

    „Einstiegszeitpunkt günstig“ – Bitcoin-Mining-Riese Bitfury startet Fonds für institutionelle Investoren
    „Einstiegszeitpunkt günstig“ – Bitcoin-Mining-Riese Bitfury startet Fonds für institutionelle Investoren
    Unternehmen

    Gemeinsam mit dem Schweizer Investment-Unternehmen Final Frontier verkündet der Mining-Riese Bitfury in dieser Woche den Startschuss eines gemeinsamen Krypto-Fonds.

    Gerüchteküche: Samsung entwickelt eigene Blockchain – Kommt bald der Samsung Coin?
    Gerüchteküche: Samsung entwickelt eigene Blockchain – Kommt bald der Samsung Coin?
    Blockchain

    Der Elektronikhersteller Samsung plant Berichten zufolge eine eigene Blockchain. Auch einen Token möchten die Südkoreaner emittieren.

    Angesagt

    Société Générale emittiert ihre erste Anleihe als Security Token
    Invest

    ‌Die französische Großbank Société Générale hat ihren ersten tokenisierten Pfandbrief herausgegeben.

    Lightning Labs lanciert Desktop App für Bitcoin Mainnet
    Bitcoin

    Bitcoin-Skalierung leicht gemacht. Lightning Labs lanciert die erste Desktop-Version seines Clients auf dem Bitcoin Mainnet.

    STO: Der digitale Börsengang für den Mittelstand
    Sponsored

    Security Token Offerings (STOs) haben in den letzten Monaten sehr viel Aufmerksamkeit erhalten.

    Kein Kavaliersdelikt: Musterschüler muss wegen Bitcoin-Diebstahl ins Gefängnis
    Sicherheit

    In den USA erhielt ein 21-jähriger Krypto-Dieb eine langjährige Haftstrafe.