Microsoft und Amis gründen asiatisches Blockchain Consortium

Danny de Boer

von Danny de Boer

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Danny de Boer

Als Informatiker schaut Danny de Boer kritisch auf die Blockchain-Entwicklung und Kryptographie. Zwischen Komplexität und Hype erklärt er allgemeinverständlich und anwendungsbezogen. Seit 2014 berichtet er für BTC-ECHO aus der Krypto-Szene.

Teilen
Singapore city skyline

Quelle: © Cozyta - Fotolia.com

BTC10,948.89 $ 0.25%

Die Blockchain Technologie hat das Potenzial einen immensen Einfluss auf die ganze Welt zu nehmen. Bisher gab es für den asiatischen Teil des Globus eher weniger Projekte für die neue Technik. FinTechs verändern langsam die Finanzindustrie und asiatische Länder wollen hier nicht außen vor bleiben. Microsoft und Amis haben nun ein Blockchain Consortium angekündigt, um die Distributed Ledger Technology dort zu etablieren.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Seitdem Microsoft das blockchain-as-a-service Modell für sich entdeckt hat, führte das Unternehmen die Adoption der Technologie immer weiter und weiter. Da das Angebot für alle Azure Mitglieder freigestellt wurde, war es nur eine Frage der Zeit bis neue Partnerschaften geschlossen werden würden. Die neue Zusammenarbeit mit Amis ist nur ein Beispiel für die Zukunft der DLT (Distributed Ledger Technology).

Es ist mehr als offensichtlich, dass Asien in diesem Rennen um Blockchain-Entwicklung nicht ausgelassen bleiben möchte. Amis, sowie das Industrial Technology Research Institute of Taiwan sind zwei wertvolle Partner. Zusammen wollen sie Asiens “fortgeschrittenstes Blockchain Consortium-Netzwerk auf Azure” werden. Ein mutiges Statement, doch dies zeigt allen Partnern wie wichtig diese Zusammenarbeit wirklich ist.

Amis und Microsoft haben große Pläne

Beachtet man mit wie vielen Banken Microsoft in der Vergangenheit zusammen gearbeitet hat, so scheint es nur logisch, dass sie Teil eines Consortiums werden. Es bleibt nun eine Bestätigung aus offiziellen Quellen aus. Amis wählte Microsoft Azure wegen der einfachen Zugänglichkeit und der schnellen Handhabung. Darüber hinaus glaubt man dort, dass die Plattform die Möglichkeiten der Blockchain in andere Bereiche bringen wird.


Microsofts Taiwan National Tech Officer Danny Thing sagte:

“Microsofts BaaS hilft Unternehmen sichere, zuverlässige und interoperable Blockchain Infrastruktur mit der Hilfe von Azures Machine-Learning zu erschaffen, was zu nützlichen Ergebnissen führen kann. Was noch viel wichtiger ist, dass Azure viele internationale Industrie Zertifikate und Standards unterstützt, darunter ISO 27001, ISO 27018 und PCI-DSS; sowie die Integration von Identitätsmanagments und Authentifizierungsservices, um das höchste Niveau für Sicherheit im breiten Einsatz der Blockchain Technologie zu bieten.”

Amis startete bereits mit einer Entwicklung einer Permissioned Blockchain auf Basis von Ethereum. Dieses Projekt wird auf die Bedürfnisse des Finanzmarkts in Taiwan zugeschnitten. Azures Cloud Computing zusammen mit ITRIs API Infrastruktur spielen eine wichtige Rolle in diesem Projekt. Es wurde bisher kein Datum und keine Roadmap für die Entwicklung dieses Projekts angekündigt.

BTC-ECHO

Englische Originalfassung von JP Buntinx via newsbtc


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics


139,00 EUR


Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint


  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany