MEDSiS: FinTech startet Stable Coin in Brasilien

MEDSiS: FinTech startet Stable Coin in Brasilien

Das FinTech-Unternehmen MEDSiS erschließt den südamerikanischen Markt. Der hauseigene Maxwell Stable Coin wird schon bald in Brasilien verfügbar sein. Um Benutzer für die eigene Plattform zu gewinnen, setzt MEDSiS auf ein interessantes Modell. Denn der Konzern kooperiert mit verschiedenen örtlichen Zahlungsdienstleistern.

Das FinTech-Unternehmen MEDSiS hat den Start eines hauseigenen Stable Coins in Brasilien bekannt gegeben. Der sogenannte Maxwell Coin funktioniert über Kooperationsverträge, die MEDSiS mit verschiedenen Institutionen abschließt. Die Kunden oder Angestellten der Institution erhalten dann Zugang zu dem von MEDSiS bereitgestellten Bezahl-Ökosystem.

Der auf Identitätsmanagement spezialisierte US-amerikanische Konzern gibt in seiner Pressemeldung an, auf diese Art bereits über 10 Millionen brasilianische Kunden für den Maxwell Coin akquiriert zu haben. Dem brasilianischen Launch des Stable Coins war eine Einführung in Argentinien vorausgegangen. Der Konzern verspricht zudem weitere Partnerschaften in Südamerika, auch ein Projekt in den USA sei bereits in Planung.

MEDSiS-Plattform will Zugang zum globalen Finanzsystem schaffen

Die brasilianischen Kooperationspartner von MEDSiS sind Zahlungsdienstleister, die auf die Verarbeitung von Vergünstigungen und anderen Auszahlungen spezialisiert sind. Diese Dienstleister nutzen hierbei Prepaid-Karten mit Visa- oder MasterCard-Lizenz. Der größte Vertragspartner ist zum Beispiel die Grupo Clasp, die Zusatzleistungen für brasilianische Staatsangestellte bereitstellt. Zum Angebot von Clasp zählen etwa Rabatte im Gesundheits- und Sportbereich.

Indem MEDSiS den Kunden dieser Dienstleister einen Zugang zur eigenen Plattform gewährt, können diese ihre Gelder auch in die Weiten des digitalen Äthers aussenden. Denn die von MEDSiS in Kooperation mit Rijndlpay angebotene Plattform erlaubt die Wertübertragung zwischen verschiedenen Fiat- und Kryptowährungen. Getreu dem Motto banking the unbanked verspricht der Konzern, seinen Kunden eine „regulierte und gesicherte Pforte zur Weltwirtschaft“ zu eröffnen.

MEDSiS verspricht auch geschäftliche Vorteile

Die Plattform und der Stable Coin sollen zudem die Arbeitsabläufe der Vertragspartner verbessern. Patrick Mulcahy, Vorstandsvorsitzender von MEDSiS, betonte in seinem Statement folglich den geschäftlichen Nutzen für Clasp und die übrigen Beteiligten. „Die MEDSiS-Plattform wird für unseren größten brasilianischen Kunden Clasp eine neue Ära des Business Managements und der Business Intelligence einleiten. Unsere Plattform ebnet einen technologischen Highway, um auf die fortschrittlichste Business Intelligence und Sicherheit zuzugreifen, die heute wie auch in der Zukunft verfügbar ist. Und durch die Integration dieser Technologie in den Finanzplattform-Rahmen unserer Verträge erwarten wir, dass unser Ökosystem einen neuen Standard für die Zahlungsverkehrsbranche setzen wird.“

JETZT NEU: DER BTC-NAVIGATOR

Das deutschsprachige Blockchain-Ökosystem an einem Platz vereint:

HANDELSPLÄTZEJOBSEVENTSUNTERNEHMENPRODUKTEAKZEPTANZSTELLENWEBSEITEN

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

INX Limited plant den Börsengang – unterstützt von Samson Mow, Fluffypony & Co.
INX Limited plant den Börsengang – unterstützt von Samson Mow, Fluffypony & Co.
Funding

Die geplante Krypto-Handelsbörse INX Limited will die Erlaubnis der US-Börsenaufsicht zum Verkauf ihres plattformeigenen Hybrid-Tokens INX Token. INX Limited verfügt über prominente Unterstützung – von Samson Mow bis „Fluffypony“. Ein Audit der Geschäftsbücher offenbart jedoch „erhebliche Zweifel“ an der Wirtschaftlichkeit der Krypto-Exchange in spe.

Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Unternehmen

Rakuten Wallet geht mit seiner Bitcoin-Börse online. Kunden können ab sofort Krypto-Assets handeln und verwalten. Hierfür bietet Rakuten Wallet den Nutzern verschiedene Sicherheitsstandards. Denn neben der Verwaltung des Kundenvermögens in einer Treuhandgesellschaft, werden aktuelle Cyber-Sicherheits-Verfahren eingesetzt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Israelische Behörden schalten auf Turbo: Finanzaufsicht will FinTech-Lizenzen im Eilverfahren vergeben
Israelische Behörden schalten auf Turbo: Finanzaufsicht will FinTech-Lizenzen im Eilverfahren vergeben
Regulierung

Die israelische Finanzmarktaufsicht CMA will Marktzulassungen für FinTech-Unternehmen im Eilverfahren erteilen. Damit zielt die Behörde darauf, den Wettbewerb im Land anzukurbeln und die gesamte Branche zu fördern. Besonders die israelische Krypto-Industrie steckt derzeit noch in den Kinderschuhen.

INX Limited plant den Börsengang – unterstützt von Samson Mow, Fluffypony & Co.
INX Limited plant den Börsengang – unterstützt von Samson Mow, Fluffypony & Co.
Funding

Die geplante Krypto-Handelsbörse INX Limited will die Erlaubnis der US-Börsenaufsicht zum Verkauf ihres plattformeigenen Hybrid-Tokens INX Token. INX Limited verfügt über prominente Unterstützung – von Samson Mow bis „Fluffypony“. Ein Audit der Geschäftsbücher offenbart jedoch „erhebliche Zweifel“ an der Wirtschaftlichkeit der Krypto-Exchange in spe.

Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Regierungen

Maharashtra, der zweitgrößte indische Bundesstaat, will mit einer großangelegten Initiative dem Einsatz von Blockchain-Technologien den Weg ebnen. Helfen soll dabei eine sogenannte „Regulatory Sandbox“, die innerhalb der kommenden Monate eingerichtet werden soll. Künftig will die Regierung Blockchain-Technologien unter anderem im Agrarsektor sowie in der öffentlichen Verwaltung einsetzen.

Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Unternehmen

Rakuten Wallet geht mit seiner Bitcoin-Börse online. Kunden können ab sofort Krypto-Assets handeln und verwalten. Hierfür bietet Rakuten Wallet den Nutzern verschiedene Sicherheitsstandards. Denn neben der Verwaltung des Kundenvermögens in einer Treuhandgesellschaft, werden aktuelle Cyber-Sicherheits-Verfahren eingesetzt.

Angesagt

Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Unternehmen

Binance will mit Venus ein neues Stable-Coin-Projekt ins Rollen bringen. Die Bitcoin-Börse spricht von einer „regionalen“ Version des Facebook Coins Libra. Mit Details geizt Binance bislang.

Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Kursanalyse

Alle Top-10-Coins haben in der vergangenen Woche abermals Kursverluste zu verzeichnen.

Wegen Libra: US-Delegation besucht Schweiz
Krypto

Eine sechsköpfige Delegation des US-Repräsentantenhauses reist in die Schweiz – offenbar auch, um über den „Facebook Coin“ Libra zu reden. Schließlich will sich Libra auch im schweizerischen Genf ansiedeln. Für Freitag, den 23. August, ist ein Treffen mit dem eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten Adrian Lobsiger angesetzt.

Berliner STO-Plattform Black Manta Capital erhält BaFin-Lizenz
STO

Das Blockchain-Unternehmen Black Manta erhält eine BaFin-Lizenz. Damit darf die STO-Plattform ab sofort aus Deutschland heraus europaweit operieren.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: