China, Massive Zensur in China: WeChat-Accounts von Krypto-Unternehmen geblockt

Quelle: shutterstock

Massive Zensur in China: WeChat-Accounts von Krypto-Unternehmen geblockt

China: Die Regierung blockt immer mehr Accounts von Krypto-Unternehmen bei der Messaging-App WeChat. Betroffen sind offenbar vor allem Unternehmenskanäle, die News, Marktanalysen und Informationen über Bitcoin-Miner anbieten. Laut offizieller Stelle von Tencent – dem Mutterkonzern der Messaging-App – würden die gesperrten Kanäle gegen „nationale Interessen“ und „öffentliche Anweisungen“ verstoßen. Das prominenteste Opfer ist der Mining-Riese Bitmain.

WeChat ist die populärste Messaging-App in China und vergleichbar mit „WhatsApp“. Hauptgrund für die Sperrungen sei laut einem offiziellen Vertreter von Tencent der Verdacht, die geblockten Kanäle könnten „Informationen publizieren, die mit ICOs in Verbindung stehen.“ Diese sind seit Ende 2017 in China verboten. Unter den gesperrten Kanälen sind mindestens acht Nachrichtenseiten zu Kryptowährungen und ein Kanal des Mining-Giganten Bitmain. Auf dessen Anfrage, welche Inhalte genau zur Sperrung des Kanals geführt haben, hat Tencent bisher noch nicht geantwortet.

Doch die Zensur beschränkte sich offenbar nicht auf die Online-Welt. So untersagte die chinesische Regierung mindestens 17 Hotels, Einkaufszentren und Bürogebäuden das Veranstalten von Events oder Meetings zum Thema Bitcoin und Blockchain.

Seit September 2017 wird der Umgangston rauer

Der Schritt passt ins Gesamtbild der chinesischen Haltung gegenüber der Bitcoin- und Blockchainwelt. Während China lange Zeit als das Mekka der Kryptowelt galt, Miner aus aller Welt mit günstigen Strompreisen anzog und als absolute Kryptogroßmacht angesehen wurde, beraubt sich das Land nach und nach selbst dieser Stärke und gehört mittlerweile zu den kryptoskeptischsten Ländern der Welt.

Begonnen hat die Trendwende, als die Regierung im September ICOs 2017 verbot und im November den Handel mit Kryptowährungen für illegal erklärte. Im Januar 2018 wurde schließlich das Mining unter starke Regulatorien gestellt, sodass sich immer mehr Mining-Unternehmen in andere Länder orientieren. So ist es kein Zufall, dass Bitmain die Ausweitung des Geschäftsfeldes in die USA vorantreibt.


China, Massive Zensur in China: WeChat-Accounts von Krypto-Unternehmen geblockt
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Insofern war die Zensur der diversen Kanäle für viele ein unglücklicher, aber absehbarer Schritt. Bereits im März dieses Jahres schrieb die parteinahe Zeitung „People’s Daily News“ in Bezug auf Nachrichtenseiten zu Kryptowährungen:

„Diese angeblichen ‚Medien‘ haben viel Geld durch Spekulationen mit Kryptowährungen verdient, aber angesichts ihrer Natur, ist es äußerst fraglich, wie lange ihr barbarischer Siegeszug und ihr Wachstum anhalten kann.“

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

China, Massive Zensur in China: WeChat-Accounts von Krypto-Unternehmen geblockt
Südafrika: First National Bank schließt Konten von Bitcoin-Börsen
Regulierung

Die südafrikanische Bank FNB hat offensichtlich kalte Füße bekommen und die Bankkonten aller Krypto-Börsen geschlossen. Das Risiko sei ihr zu groß, teilte die fünftgrößte Bank Südafrikas mit.

China, Massive Zensur in China: WeChat-Accounts von Krypto-Unternehmen geblockt
Bitcoin ETF: SEC gibt Bitwise-Antrag zweite Chance
Invest

Der Bitwise Bitcoin ETF erhält eine zweite Chance, von der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC durchgewunken zu werden. Was die Behörde zu dem Sinneswandel bewegt hat, ist bislang noch unklar. Die Behörde sammelt nun bis zum 18. Dezember weitere Meinungen zur Causa Bitwise Bitcoin ETF. Mit einer endgültigen Entscheidung ist wohl erst 2020 zu rechnen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

China, Massive Zensur in China: WeChat-Accounts von Krypto-Unternehmen geblockt
Die Daten-Diktatur oder: Warum Dezentralität die Zukunft ist
Blockchain

Der Begriff Transparenz ist ein Schlagwort, das gerne inflationär in Business Meetings gebraucht wird. Transparenz stilisiert sich immer häufiger zu einem Fortschrittsversprechen, ohne dass dabei zwischen zerstörerischer und schützender Transparenz unterschieden wird. Inmitten dieses Diskurses befindet sich die Blockchain-Technologie, die vor allem für eines steht: unwiderrufliche Transparenz. Wie total sie wirklich ist und sein darf und warum uns ausgerechnet die Blockchain-Technologie vor einer totalitären Transparenz schützen kann.

China, Massive Zensur in China: WeChat-Accounts von Krypto-Unternehmen geblockt
Bitcoin-Kurs: Chinas Rolle im Krypto-Crash
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs sinkt weiter. Die Kryptowährung hat in den letzten 24 Stunden über 6 Prozent an Stärke verloren, der gesamte Krypto-Markt ist im Sinkflug. Gründe dafür findet man in China und in der technischen Analyse.

China, Massive Zensur in China: WeChat-Accounts von Krypto-Unternehmen geblockt
Niederländischer Fußballbund testet erfolgreich Blockchain-Tickets
Blockchain

Im Rahmen seines Innovationsprojekts „Change the Game Challenge“ hat der niederländische Fußballbund KNVB auch den Fan-Ticketverkauf per Blockchain getestet. Das Ziel: den Schwarzhandel eindämmen. Damit soll der mehrfache Weiterverkauf von begehrten Fußballtickets zu völlig überhöhten Preisen langfristig unmöglich gemacht werden.

China, Massive Zensur in China: WeChat-Accounts von Krypto-Unternehmen geblockt
My Two Sats: Was sind UTXOs in Bitcoin?
Bitcoin

Das Bitcoin-Protokoll ist im Kern die Abbildung des UTXO Sets. UTXO steht für Unspent Transaction Output. Wieso Bitcoiner ein rudimentäres Verständnis von der Funktionsweise des Netzwerks haben sollten.

Angesagt

Ubisoft wird Block Producer bei EOS-Fork Ultra
Altcoins

Der Spieleentwickler und Publisher Ubisoft wird einen Validator Node für die blockchainbasierte Gaming-Plattform Ultra betreiben. Bis zum Jahresende soll Ubisoft in das Testnet von Ultra integriert werden. Wenn alles nach Plan verläuft, wird das Unternehmen auch das Mainnet von Ultra unterstützen.

Ripple: Illegale XRP-Geschäfte in Höhe von 400 Millionen US-Dollar entdeckt
Ripple

Auch im Zahlungsnetzwerk von Ripple hat das Risikoanalyse-Unternehmen Elliptic nun kriminelle Aktivitäten nachgewiesen. Und gleichzeitig Entwarnung gegeben: Nur 0,2 Prozent aller Transaktionen würden auf Geldwäsche, Betrug oder Diebstahl hindeuten.

Bitcoin vs. Umwelt: Neue Studie entkräftet Vorwürfe gegen Mining-Farmen
Bitcoin

Mining ist ein dreckiges Geschäft. Für den Proof of Work werden ganze Farmen in Betrieb genommen, die den globalen CO2-Ausstoß in die Höhe treiben. Eine neue Studie bezweifelt jedoch das Ausmaß der Energieverschwendung, das gerne als Argument genutzt wird, um Kryptowährungen als Energiefresser dastehen zu lassen.

Canaan: Erstes chinesisches Mining-Unternehmen drängt auf US-Börse
Mining

Das Mining von Bitcoin & Co. ist mittlerweile ein hart umkämpftes Feld. Jetzt drängt das chinesische Bitcoin-Mining-Unternehmen Canaan Inc. auf den US-Markt. Der Hersteller für Mining-Technologie hat jüngst 90 Millionen US-Dollar im Börsengang eingesammelt.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: