Marker auf dem Mount Everest platziert: ASKfm 2.0 startet

Marker auf dem Mount Everest platziert: ASKfm 2.0 startet

Am 14. Mai wurde der Mount Everest bei einer Expedition von ASKfm von vier Krypto-Enthusiasten erobert. Die Informationen erreichten uns, als sie in eines der Basislager zurückgekehrt sind. Die gesamte Expedition wurde gestartet, um Token an die Spitze des höchsten Bergs der Welt zu bringen und den Launch der ASKfm ICO-Kampagne zu markieren.

This is sponsored content

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-Echo trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investempfehlungen.

r ASKfm ICO-Kampagne zu markieren.

In einem Markt, in dem der Start eines Blockchain-Projekts nicht wirklich eine Neuigkeit ist, müssen Unternehmen auffallen. ASKfm, eines der zehn weltweit größten sozialen Netzwerke und weltweit größte Q&A-Plattform, kann es sich definitiv leisten, symbolische Aussagen zu machen und Aufmerksamkeit zu erregen. Die Aussage hier ist, dass ASKfm überhaupt keine Angst hat, sich Herausforderungen zu stellen. Sie erobern den Everest, weil er dort draußen zu erobern ist. Auf diese Weise stellen sie klar: Wenn sie mutig genug sind, um das zu tun, sind sie mutig genug, ein soziales Netzwerk in ein Blockchain-Ökosystem zu verwandeln, und sie sind definitiv mutig genug, den Markt mit ihrem neuen Produkt umzuwälzen.

Wortwörtlich der höchste Token

Um den Token-Verkauf in einer unkonventionellen Weise zu starten, baut ASKfm ihre Kommunikation auf die Idee eines aufsteigenden Trends. Das ist natürlich ein Wortspiel, aber auch ein Führungsanspruch. Während andere anspruchsvolle Marketingtechniken ausprobieren, gingen diese Typen dort hinaus und stellten sich direkt auf den höchsten Berg der Welt. Ein eleganter Weg, gegenüber jeder anderen Krypto-Ideologie die ideologische Überlegenheit zu erlangen. Und ein Weg, der vorher ziemlich unerforscht war. Es handelt sich sogar um den nächsten Startpunkt, von dem man den Mond erreichen kann. Es scheint so naheliegend, aber niemand hat es vorher getan.

Auf Höhen zielen

Das ist der Slogan der ASKfm-Expedition. Vier der Teammitglieder bringen Ledger-Wallets nach Nepal, um etwas Lustiges zu machen. 500.000 ASKT-Token im Wert von 50.000 USD werden an Mitglieder auf der White List verlost, während die anderen 500.000 ASKT auf dem Gipfel des Mount Everest verbleiben – für jemanden, der mutig genug ist, den Berg zu besteigen. Das ist zwar nicht Everest Tokensized, aber es ist definitiv Token Everested.

Eine höllischer Aufstieg

Die Gruppe verließ das Mount Everest-Basislager Nr. 4 am 13. Mai 2018 nachts und steuerte auf den Gipfel zu. Zwei Tage lang waren sie auf einer so hohen Höhe, dass es keine Kommunikation mit ihnen gab. Für den letzten Abschnitt des Aufstiegs und den Beginn des Abstiegs waren weder mit Mobiltelefonen, Internet noch GPS nicht erreichbar. Natürlich gab es Probleme. Während des Abstiegs blieben zwei der Männer über den gesamten Zeitraum bei über 7.000 Metern ohne Sauerstoffreserve stecken und konnten aufgrund der extremen Wetter- und Gesundheitsbedingungen nicht weiterfahren. Die Luftrettung reagierte am zweiten Tag, sie sind beide sicher und werden derzeit behandelt.

Infolgedessen ist eine Wallet von Ledger offiziell dort, damit die Tapfersten sie bekommen. Die andere Wallet wird bald über die White List verlost. Somit hat jeder dort eine Chance, 50.000 Token zu gewinnen. Der glückliche Gewinner wird später in diesem Sommer nach dem Zufallsprinzip ausgewählt. Bleibt dran und folgt uns auf Social Media – wir veröffentlichen das Video zur Verlosung!

Lern mehr über ASKfm ICO: askfm.io

Social Media:

Telegram ENG: https://t.me/askfmico

Telegram RU: https://t.me/askfmicocis

Facebook: https://www.facebook.com/askfmio/

Twitter: https://twitter.com/askfmio

Medium: https://medium.com/@askfm_2.0

Reddit: https://www.reddit.com/r/ASK_fm/

Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCEG1oGvS1LpeTFJRYNQ8agQ

Bitcointalk: https://bitcointalk.org/index.php?topic=3535539.0

Ähnliche Artikel

Neuer Marktführer für Kryptowährungen hilft Geschäftsinhabern zu überleben
Neuer Marktführer für Kryptowährungen hilft Geschäftsinhabern zu überleben
Sponsored

Es gibt etliche Menschen, die Kryptowährung zu Höchstpreisen gekauft haben und nun ihre Bitcoin, Ethereum oder Ripple hodlen müssen, während der Markt stagniert oder stillsteht.

Lamium: Rechnungen bezahlen per Bitcoin
Lamium: Rechnungen bezahlen per Bitcoin
Sponsored

Ihr zahlt eure Rechnungen noch per Banküberweisung? Klar, das geht – mit dem neuen Webdienst Lamium könnt ihr offene Beträge in Zukunft aber auch mit der elektronischen Währung Bitcoin bezahlen.

Rotharium (RTH) ab 6. November 2018 auf Cryptopia gelistet
Rotharium (RTH) ab 6. November 2018 auf Cryptopia gelistet
Sponsored

Auch bei der Implementierung von Krypto-Geld hat die Crypto Future GmbH inzwischen einen Pionierstatus erreicht.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

„Fiat ist zum Scheitern verurteilt“ – Das Meinungs-ECHO KW47
„Fiat ist zum Scheitern verurteilt“ – Das Meinungs-ECHO KW47
Kolumne

Binance CEO Changpeng Zhao glaubt nach wie vor an einen Bullenmarkt.

Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Märkte

Auch wenn die Korrelation mit Gold aktuell steigt, bleiben die klassischen Märkte und Bitcoin entkoppelt.

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Invest

BTC-ECHOs Musterportfolio Konservativ trotzt dem Abverkauf: Während Bitcoin, Ethereum und XRP seit Anfang November bis zu 21 Prozent Verluste verkraften mussten, sind es beim Musterportfolio lediglich die Hälfte. 

Angesagt

The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
Szene

Wo steht das Blockchain-Ökosystem im Jahr 2018? Dieser Frage stellt sich das Event „State of the Art – Where does the german Blockchain Ecosystem stand?“.

Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierung

In Südkorea fordern Anwälte mehr Regulierung. Die BaFin greift um sich und in Frankreich muss man (vielleicht) bald weniger Steuern auf Krypto-Gewinne zahlen.

5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
Bitcoin

Beim Bitcoin-Maximalismus scheiden sich die Geister. Die einen sagen: Bitcoin-Maximalismus bedeutet, die Vorteile der digitalen Währung gegenüber dem Fiatgeldsystem konsequent zu Ende zu denken.

Pure Bit: Ein kurioser Exit-Scam
ICO

Das ist selbst für die krisengeschüttelte Krypto-Community ein ungewöhnlicher Fall: Nach dem Exit-Scam des südkoreanischen ICO Pure Bit zeigen sich die Gründer geläutert und wollen ihre Opfer nun kompensieren.