Malware ermöglicht einfachen Klau von Bitcoin an Bitcoin-Automaten

Quelle: A gloved hand reaching out through a laptop holding debit or credit card, signifying a cyber crime or Internet theft.

Malware ermöglicht einfachen Klau von Bitcoin an Bitcoin-Automaten

Mit der steigenden Anzahl an Bitcoin-Automaten, wie wir unlängst berichtet haben, scheinen sich auch Wege für Hacks dieser Automaten zu ebnen. Ein in Tokio ansässiger Security-Software-Hersteller hat in einem Forum eine Malware entdeckt, mit der ein problemloser Bitcoin-Diebstahl möglich ist.

Am 7. August 2018 berichtete der in Tokio ansässige Security-Software-Hersteller Trend Micro in einem Blog-Post von einem Malware-Angebot für Bitcoin-Automaten in einem Darknet-Forum. Mittels der Malware soll es möglich sein, Bitcoin im Wert von 6.750 US-Dollar, Euro oder Pfund an Bitcoin-Automaten zu ergaunern.

Der Hacker hat die Malware am 25. Juni 2018 online gestellt und wie Trend Micro zeigt, scheint der Thread immer noch aktiv zu sein.

Käufer dieser Malware erhalten für 25.000 US-Dollar eine Karte, die optisch einer traditionellen Bankkarte sehr ähnelt. Sie verfügt über einen EMV-Chip und Near-Field-Communication (NFC). EMV-Chips dienen dazu, auf ihnen anstatt auf Magnetstreifen Daten zu speichern. NFC ermöglicht den drahtlosen Datenaustausch zwischen zwei Geräten. Die Karte kann sofort nach dem Erwerb genutzt werden.

Laut Forum nutzt die Schadsoftware eine Schwachstelle im Menü des Bitcoin-Automaten. Der Automat wird vom Netzwerk getrennt, sodass kein Alarm ausgelöst werden kann. In diesem Zusammenhang weist Trend Micro darauf hin, dass die Entstehung von Schadsoftware für Krypto-ATM-Malware eine logische Entwicklung für Cyberkriminelle im Umfeld von Kryptowährungen darstellt.

„Solange man Geld machen kann, und in Kryptowährungen steckt eine Menge davon, werden Cyberkriminelle weiterhin Tools entwickeln und sich auf lukrativen neuen Märkte ausbreiten. Mit der steigenden Anzahl von Bitcoin-Automaten können wir davon ausgehen, dass zukünftig weitere Formen von Malware für Kryptowährungs-Automaten entstehen werden.“

Mining Malware war gestern

Bei dem Anbieter handelt es sich laut Trend Micro um keinen Unbekannten. So hat er bereits über 100 Onlinebewertungen für Malware und andere Cybercrime-Produkte erhalten.

Trend Micro kommt ferner zu dem Schluss, dass sich das Interesse von Kryptokriminellen von Mining Malware zu dem neuen Geschäft mit Krypto-ATMs verlagert:

„Da die Zahl der Bitcoin-Geldautomaten wächst, können wir davon ausgehen, dass in Zukunft mehr Malware auf Kryptogeldautomaten abzielt.“

BTC-ECHO

Blockchain- & Fintech-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

5 Gebote, die Bitcoiner befolgen sollten
5 Gebote, die Bitcoiner befolgen sollten
Bitcoin

In Dezentralität vereinigt: Bitcoiner glauben an die Idee einer universellen Währung, die unabhängig von politischen Interessen gedeihen kann.

Bitcoin-Kurs sinkt – Was ist passiert?
Bitcoin-Kurs sinkt – Was ist passiert?
Altcoins

Der Bitcoin-Kurs korrigierte in der Nacht auf den 17.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Nachgehakt: Diese Samsung-Galaxy-Modelle sind Blockchain ready
    Nachgehakt: Diese Samsung-Galaxy-Modelle sind Blockchain ready
    Blockchain

    Vergangene Woche zirkulierte die Meldung, dass auch Budget-Versionen des Samsung Galaxy die Runde machten.

    DAO: Ready? Steady? Go?
    DAO: Ready? Steady? Go?
    Kommentar

    Wie ist der aktuelle Stand der DAO? Vom nötigen Sprung in die Realität und kompromissbeladenen Umsetzungen: Ein Kommentar zur Dezentralen Autonomen Organisation von Markus Büch.

    US-Parlamentarier Sherman will Bitcoin verbieten – Das Regulierungs-ECHO
    US-Parlamentarier Sherman will Bitcoin verbieten – Das Regulierungs-ECHO
    Kolumne

    Die SEC hat in Sachen Bitcoin reichlich zu tun. Und jetzt kommen auch noch Initial Exchange Offerings (IEOs) hinzu.

    Smart Ledgers und Autonomous Agents auf der Blockchain – Troels Frimodt Rønnow von Fetch.AI im Interview
    Smart Ledgers und Autonomous Agents auf der Blockchain – Troels Frimodt Rønnow von Fetch.AI im Interview
    Interview

    Das Projekt Fetch.AI beschreibt sich selbst als dezentrale digitale Welt.

    Angesagt

    Krypto- und traditionelle Märkte – Bitcoin trotz Dump weiter an der Spitze
    Märkte

    Auch nach dem Kurseinbruch vom 17. Mai liegt Bitcoins Performance deutlich über der der Vergleichsassets.

    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    Krypto

    Im laufenden Jahr gab es kaum eine Woche, in der die Bitcoin-Kurs-Achterbahn so umtriebig war wie in der vergangenen.

    Bitcoin-Börse Bitfinex: LEO Token bereits ab Montag verfügbar
    Altcoins

    Der Utility Token der Bitcoin-Börse Bitfinex wird ab dem kommenden Montag verfügbar sein.

    Wertpapierprospekt bei STOs – Schuld und Sühne?
    STO

    Security Token Offerings (STOs) werden immer beliebter. Stokera, Bitbond und Bitwala sind nur drei der Akteure, die aktiv mit STOs werben.

    ×

    Der Kryptokompass Mai 19

    Aktuelle Ausgabe inkl. STO Guide kostenlos testen

    NEU: Aktuelle Mai Ausgabe gratis testen inkl. STO-Guide