Malaysischer Online Gigant i-Pmart akzeptiert Bitcoin

Malaysischer Online Gigant i-Pmart akzeptiert Bitcoin

Überraschend war, dass i-Pmart aus der die Bitcoin Akzeptanz gar keinen großen Trubel gemacht hat. Das Unternehmen führte  den Bitcoin ohne jegliche Zelebration mit den mehr als 730.000 Fans auf Facebook auf der Webseite als Zahlungsmittel ein. Das Unternehmen setzte lediglich einen Vermerk: "Wir akzeptieren Bitcoins" und ein Logo des Bitcoins online.

n Kurs steigt. Obwohl das Unternehmen in Malaysia ansässig ist, versendet i-Pmart seine Artikel weltweit. i-Pmart besitzt auch diverse Niederlassungen in China und den USA. Auch dort sollen innerhalb der nächsten 20 Tage Bitcoins akzeptiert

Eine stille Bitcoin Akzeptanz

Überraschend war, dass i-Pmart aus der die Bitcoin Akzeptanz gar keinen großen Trubel gemacht hat. Das Unternehmen führte  den Bitcoin ohne jegliche Zelebration mit den mehr als 730.000 Fans auf Facebook auf der Webseite als Zahlungsmittel ein. Das Unternehmen setzte lediglich einen Vermerk: “Wir akzeptieren Bitcoins” und ein Logo des Bitcoins online.

i-Pmart ist außerdem ein großer Händler für Litecoin Mining Hardware. Dabei hat der Kunde die Möglichkeit GPU basierte Module in zwei verschiedenen Varianten zu kaufen. Zum einen das “Savvy” Paket, was sich der Kunde selbst zusammen bauen muss oder aber das “Newbie” Paket. Dabei hat der Kunde die Möglichkeit die Hardware von i-Pmart zusammen bauen zu lassen und auch die Hardware über das Unternehmen laufen zu lassen. Litecoins werden dennoch erstmal nicht als Zahlungsmittel aufgenommen.

Bitcoin Fan

Geschäftsführer Tang sagt seine Begeisterung für den Bitcoin kam daher, dass er schon immer in der IT Branche aktiv war und er immer auf der Suche nach den neusten Trends und technologischen Entwicklungen ist. Nachdem sich Tang über den Bitcoin und andere digitalen Währungen schlau gelesen hatte. hörte er von der Bitcoin Akzeptanz anderer Online Händler weltweit. Kurz darauf entschloss er sich, den Bitcoin auch für sein Unternehmen einführen zu wollen. Darüber hinaus ist Tang ein aktiver Bitcoin und Litecoin Miner.

“Das gibt mir die Möglichkeit den Bitcoin und den Litecoin besser verstehen”, so Tang.

“Ich habe darüber nachgedacht, ob wir Kunden haben, die von der Bitcoin Akzeptanz profitieren können und mir kam schnell in den Kopf, dass die Bitcoin Akzeptanz gerade für die Kunden interessant sein kann, die nicht gerne mit der Kreditkarte bezahlen.”

Darauf setzte er sich mit seinem Entwicklerteam zusammen und überlegte, wie das Unternehmen diese Art der Zahlung auf www.ipmart.com global einführen kann.

“Ich blicke der Welt der digitalen Währungen positiv entgegen. Ich denke diese Art von Bezahlmethode wird von den Kunden zukünftig noch viel mehr gefragt sein.”

“Ich selbst besitze auch Bitcoins, denn ich gehe von davon aus, dass der Bitcoin Preis in naher Zukunft deutlich steigen wird.”

Die Geschichte des Unternehmens i-Pmart

i-Pmart wurde im Jahr 2001 gegründet und konzentriert sich seit 2005 auf den internationalen Markt. In Malaysia hat das Unternehmen einen MSC Status. Das bedeutet, dass das Unternehmen Teil des “Multimedia Super Corridors” ist und Malaysia als regionaler Partner für die beste Technologie promoten darf.

Englische Originalfassung von Jon Southurst via Coindesk

Anzeige

Ähnliche Artikel

Das Meinungs-ECHO: Schrödingers Bitcoin
Das Meinungs-ECHO: Schrödingers Bitcoin
Bitcoin

Bitcoin ist tot, meint die Süddeutsche Zeitung. Au contraire, meint hingegen BTC-ECHO.

Top-Bitcoin-News der Woche: Wale, Institutionelle Investoren & die Deutsche Bank
Top-Bitcoin-News der Woche: Wale, Institutionelle Investoren & die Deutsche Bank
Bitcoin

Und was ist letzte Woche so passiert? Während Bitcoin und seine Leidensgenossen nach wie vor dunkelrote Zahlen schreiben, sind unsere LeserInnen interessierter denn je.

Bitcoin, Ripple, Ethereum, Stellar: Der Ausverkauf geht weiter, Bitcoin SV macht sich breit
Bitcoin, Ripple, Ethereum, Stellar: Der Ausverkauf geht weiter, Bitcoin SV macht sich breit
Bitcoin

Bitcoin ist in den letzten 24 Stunden abermals um über zehn Prozent gefallen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Krypto- und traditionelle Märkte KW49 – Bitcoin: Korrelation zum DAX steigt
    Krypto- und traditionelle Märkte KW49 – Bitcoin: Korrelation zum DAX steigt
    Märkte

    Während die Korrelationen zum S&P 500 und zum Dow Jones wieder fielen, steigt aktuell die zum DAX an.

    BTC-ECHO-Studie: Das ist das Personal der deutschen Blockchain-Szene
    BTC-ECHO-Studie: Das ist das Personal der deutschen Blockchain-Szene
    Szene

    Bärenmarkt und Kursverluste bei Bitcoin & Co. beiseite genommen: Das Blockchain-Ökosystem wächst weiter.

    Das Meinungs-ECHO: Schrödingers Bitcoin
    Das Meinungs-ECHO: Schrödingers Bitcoin
    Bitcoin

    Bitcoin ist tot, meint die Süddeutsche Zeitung. Au contraire, meint hingegen BTC-ECHO.

    Das Regulierungs-ECHO KW49: Balanceakt in den USA – Über das Für und Wider von Kryptowährungen
    Das Regulierungs-ECHO KW49: Balanceakt in den USA – Über das Für und Wider von Kryptowährungen
    Regulierung

    Die Options- und Futures-Kommission der USA fragt sich: Was sind Smart Contracts?

    Angesagt

    Altcoin Deep Dive – 0x (ZRX)
    New Coins on the Block

    Mt.Gox, Cryptsy oder Bitgrail zeigen, dass zentralisierte Kryptobörsen ein Single Point of Failure beinhalten.

    Advents-Podcast: Cobinhood – die Exchange ohne Gebühren
    Szene

    Eine Exchange ohne Gebühren? Cobinhood ist die erste Krypto-Börse, die sich nicht durch Trading-Gebühren finanziert.

    Privatsphäre ist kein Verbrechen
    Kommentar

    Die Privatsphäre im 21. Jahrhundert schwindet zunehmend. Informationen werden überall abgegriffen und ausgewertet, bei Facebook, Google, Amazon und auch Bitcoin.

    Bitcoin-Scam-Warnung: Betrüger kopieren Binance auf Telegram
    Sicherheit

    Bitcoin-Scam: Aktuell geben sich Betrüger als Vertreter der Bitcoin-Börse Binance aus, um angeblich den Launch ihrer Dezenztralen Exchange zu feiern.