i-Pmart, Malaysischer Online Gigant i-Pmart akzeptiert Bitcoin

Malaysischer Online Gigant i-Pmart akzeptiert Bitcoin

Überraschend war, dass i-Pmart aus der die Bitcoin Akzeptanz gar keinen großen Trubel gemacht hat. Das Unternehmen führte  den Bitcoin ohne jegliche Zelebration mit den mehr als 730.000 Fans auf Facebook auf der Webseite als Zahlungsmittel ein. Das Unternehmen setzte lediglich einen Vermerk: “Wir akzeptieren Bitcoins” und ein Logo des Bitcoins online.

t beigetreten. Der malaysische e-Commerce Riese für Mobiltelefone und Elektroartikel i-Pmart hat den Bitcoin letzt Woche als Zahlungsmittel in das Portfolio mit aufgenommen. Der Gründer und Geschäftsführer Mart Tang erzählte das Unternehmen werde die eingenommenen Bitcoins behandelten und nicht in Fiat Währungen eintauschen. Das Unternehmen warte lieber ab wie der Bitcoin Kurs steigt. Obwohl das Unternehmen in Malaysia ansässig ist, versendet i-Pmart seine Artikel weltweit. i-Pmart besitzt auch diverse Niederlassungen in China und den USA. Auch dort sollen innerhalb der nächsten 20 Tage Bitcoins akzeptiert

Eine stille Bitcoin Akzeptanz

Überraschend war, dass i-Pmart aus der die Bitcoin Akzeptanz gar keinen großen Trubel gemacht hat. Das Unternehmen führte  den Bitcoin ohne jegliche Zelebration mit den mehr als 730.000 Fans auf Facebook auf der Webseite als Zahlungsmittel ein. Das Unternehmen setzte lediglich einen Vermerk: “Wir akzeptieren Bitcoins” und ein Logo des Bitcoins online.

i-Pmart ist außerdem ein großer Händler für Litecoin Mining Hardware. Dabei hat der Kunde die Möglichkeit GPU basierte Module in zwei verschiedenen Varianten zu kaufen. Zum einen das “Savvy” Paket, was sich der Kunde selbst zusammen bauen muss oder aber das “Newbie” Paket. Dabei hat der Kunde die Möglichkeit die Hardware von i-Pmart zusammen bauen zu lassen und auch die Hardware über das Unternehmen laufen zu lassen. Litecoins werden dennoch erstmal nicht als Zahlungsmittel aufgenommen.

Bitcoin Fan

Geschäftsführer Tang sagt seine Begeisterung für den Bitcoin kam daher, dass er schon immer in der IT Branche aktiv war und er immer auf der Suche nach den neusten Trends und technologischen Entwicklungen ist. Nachdem sich Tang über den Bitcoin und andere digitalen Währungen schlau gelesen hatte. hörte er von der Bitcoin Akzeptanz anderer Online Händler weltweit. Kurz darauf entschloss er sich, den Bitcoin auch für sein Unternehmen einführen zu wollen. Darüber hinaus ist Tang ein aktiver Bitcoin und Litecoin Miner.

“Das gibt mir die Möglichkeit den Bitcoin und den Litecoin besser verstehen”, so Tang.

“Ich habe darüber nachgedacht, ob wir Kunden haben, die von der Bitcoin Akzeptanz profitieren können und mir kam schnell in den Kopf, dass die Bitcoin Akzeptanz gerade für die Kunden interessant sein kann, die nicht gerne mit der Kreditkarte bezahlen.”


i-Pmart, Malaysischer Online Gigant i-Pmart akzeptiert Bitcoin
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Darauf setzte er sich mit seinem Entwicklerteam zusammen und überlegte, wie das Unternehmen diese Art der Zahlung auf www.ipmart.com global einführen kann.

“Ich blicke der Welt der digitalen Währungen positiv entgegen. Ich denke diese Art von Bezahlmethode wird von den Kunden zukünftig noch viel mehr gefragt sein.”

“Ich selbst besitze auch Bitcoins, denn ich gehe von davon aus, dass der Bitcoin Preis in naher Zukunft deutlich steigen wird.”

Die Geschichte des Unternehmens i-Pmart

i-Pmart wurde im Jahr 2001 gegründet und konzentriert sich seit 2005 auf den internationalen Markt. In Malaysia hat das Unternehmen einen MSC Status. Das bedeutet, dass das Unternehmen Teil des “Multimedia Super Corridors” ist und Malaysia als regionaler Partner für die beste Technologie promoten darf.

Englische Originalfassung von Jon Southurst via Coindesk

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

i-Pmart, Malaysischer Online Gigant i-Pmart akzeptiert Bitcoin
Bitcoin, IOTA, Ripple & Ethereum: Die Top News der Woche
Altcoins

IOTA hat Personalverluste, während Bitcoin in China für Propagandazwecke genutzt wird. Bei Ethereum machen sich ERC-721 Token breit und Ripple wandert nach Thailand. Der BTC-ECHO-Newsflash.

i-Pmart, Malaysischer Online Gigant i-Pmart akzeptiert Bitcoin
My Two Sats: Wie robust ist das Stock-to-Flow-Modell?
Bitcoin

Das Stock-to-Flow-Modell hat in der Bitcoin-Welt hohe Wellen geschlagen. Wohl nicht zuletzt aufgrund seiner bullishen Kursaussichten: Im Zuge des nächsten Halvings soll der Bitcoin-Kurs demnach auf 100.000 US-Dollar klettern. Doch wie verlässlich sind die Kursaussichten?

Über die Effizienzmarkthypothese und wieso die Halvings eben doch nicht eingepreist sind.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

i-Pmart, Malaysischer Online Gigant i-Pmart akzeptiert Bitcoin
Bitcoin-Dominanz wird weiter ansteigen – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 2)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

i-Pmart, Malaysischer Online Gigant i-Pmart akzeptiert Bitcoin
Bitcoin, IOTA, Ripple & Ethereum: Die Top News der Woche
Altcoins

IOTA hat Personalverluste, während Bitcoin in China für Propagandazwecke genutzt wird. Bei Ethereum machen sich ERC-721 Token breit und Ripple wandert nach Thailand. Der BTC-ECHO-Newsflash.

i-Pmart, Malaysischer Online Gigant i-Pmart akzeptiert Bitcoin
OneCoin: Drahtzieher des mutmaßlichen Bitcoin-Betrugs stehen vor Gericht
Sicherheit

Handelt es sich bei OneCoin um den größten Bitcoin Scam aller Zeiten? Noch ist darüber nicht endgültig entschieden, allerdings deuten die jüngsten Zeichen immer mehr in diese Richtung. Denn die Gerichtsverhandlungen gegen die vermeintlichen Drahtzieher der Kryptowährung schreiten voran.

i-Pmart, Malaysischer Online Gigant i-Pmart akzeptiert Bitcoin
Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannnter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Angesagt

Gerichtsprozess wegen SIM Swapping: 550.000 US-Dollar in Kryptowährung gestohlen?
Sicherheit

Dem 21-jährigen Eric M. sowie seinem mutmaßlichen Komplizen, dem 20-jährigen Declan H. wird vorgeworfen, über 550.000 US-Dollar in Bitcoin und anderen Kryptowährungen von Online-Wallets ihrer Opfer entwendet zu haben. Zugang zu den Wallets der Geschädigten sollen die Angeklagten via SIM Swapping erhalten haben.

Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

DeFi: Compound erhält 25 Millionen US-Dollar Finanzierung
Insights

DeFi-Spezialist Compound will mit neuer Finanzspritze Krypto-Lending massentauglich machen.

Bitcoin-Kurs und -Marktbetrachtung: Baldiger Test der 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs setzt seinen Weg durch das Falling Wedge fort. Bei Ethereum sieht es danach aus, als sollte es recht bald zu einem Breakout kommen. Auch jenseits der Charts gibt es um Compound auf der einen und Bakkt auf der anderen Seite bullishe Nachrichten.