Makerslab24.com – Der 3dP-Token kombiniert das Potential von 3D-Druck und Kryptowährungen

Makerslab24.com – Der 3dP-Token kombiniert das Potential von 3D-Druck und Kryptowährungen

Tschechische Republik, 15.06.2018 – Die Main Investor ICO-Phase unseres 3dP-Tokens hat begonnen und wir freuen uns verkünden zu können, dass wir von renommierten Beratern unterstützt werden, die an das immense Potential additiver Fertigungsprozesse glauben, insbesondere im medizinischen Bereich.

Sponsored Post

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-Echo trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investempfehlungen.

Unser Advisor Dipl-Ing. Frank Neumann ([email protected]) ist privater Erfinder und Patenthalter eines Microextruders, mit dem filigrane natürliche Materialien wie Kollagengewebe 3D-gedruckt werden können. Prof. Dr. Muensterer ist begeistert von der Idee, Kollagen drucken zu können. Seiner Meinung nach gibt es zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten dafür, vor allem in seinem Fachgebiet, der Kinderchirurgie. Prof. Dr. Dr. Joachim Wander, Vorsitzender des Charity Club Berlin e.V., bescheinigt diesem innovativen Vorhaben ebenfalls ein enormes Potential. Wander ist Gründer der European University of Health in Frankfurt (Oder). Das medizinische Institut möchte zu den Ersten gehören, die einen von makerslab24.com bereitgestellten 3D-Drucker, ausgestattet mit besagtem Microextruder, erhalten. Weiterhin wird makerslab24.com weltweit Krankenhäuser, Kliniken und Forschungsinstitute ausstatten.

Zusätzlich wird makerslab24.com eine 3D-Druckerfarm in der Tschechischen Republik einrichten. Der EU-Staat ist der Blockchain-Technologie gegenüber aufgeschlossen und dahingehend weiter entwickelt als seine europäischen Nachbarn. Für unsere B2B-Kunden aus dem medizinischen Bereich, der Luft- und Schifffahrtsindustrie sowie der Automobilbranche wird es möglich sein, 3D-gedruckte Ersatzteile sowie anderenfalls nur schwierig zu beschaffende Sonderanfertigungen Just-in-Time zu bestellen. Zudem macht makerslab24.com die revolutionären Möglichkeiten des 3D-Drucks auch für Privatkunden, die individuell designte Einzelteile ordern können, kostengünstig zugänglich. Kooperationen mit internationalen Unternehmen, die Komponenten in großen Stückzahlen drucken lassen, ermöglichen eine faire Preisgestaltung für unsere Privatkonsumenten.

Das ICO unseres 3dP-Tokens, eines Equity-Tokens programmiert auf ERC-20 Ethereum Basis, soll die Finanzierung der makerslab24.com-Plattform sicherstellen. Jeder Investor wird durch unser einzigartiges Konzept direkt an den Profiten, die makerslab24.com erwirtschaftet, beteiligt. Ab Q4/2018 können Zahlung auf unserer Plattform mittels 3dP-Token durchgeführt werden und 3dP kann auf Exchanges getradet werden.

Die Presale-ICO-Phase startet am 21. Juni, die Public-ICO-Phase am 01. Juli 2018. Unsere 3D-Druckerfarm wird in Q4/2018 installiert und programmiert und in Q1/2019 gelauncht.

Der 3DP-Token ist auf 300.000.000 Stück begrenzt. Diese werden wie folgt angeboten:

  1. Woche: 30.000.000 3DP / Major Investors
  2. Woche: 60.000.000 3DP / Pre-ICO 25 Prozent Rabatt
  3. Woche: 150.000.000 / ICO-Phase

20% der 3dP-Token verbleiben im Unternehmen, um das Projekt zu finanzieren und zur Verteilung späterer Kapitalerträge.

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin & Co.: Warum Dezentralisierung nicht alles ist
Bitcoin & Co.: Warum Dezentralisierung nicht alles ist
Sponsored

Seit Satoshi Nakamoto Bitcoin ins Leben gerufen hat, hat sich ein gewaltiges Ökosystem gebildet. Die Nischenwährung entwickelte sich sehr schnell zum Anlagevehikel und löste eine technologische Umwälzung aus. Dabei stand vor allem ein Schlagwort im Mittelpunkt: Dezentralisierung. So gut diese im Finanzwesen auch sein mag, sollte sie dennoch nicht als Non-Plus-Ultra gelten.

Blockchain-Industrie: Wie investiere ich richtig?
Blockchain-Industrie: Wie investiere ich richtig?
Sponsored

Der Bitcoin-Kurs und sein vielversprechender Verlauf verspricht atemberaubende Gewinne. Allerdings wirkt die führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung aufgrund seiner hohen Schwankungen mitunter risikobehaftet. Ein diversifiziertes Blockchain-Portfolio ist eine sicherere Alternative.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

„Kryptowährungen sind eine tolle Idee“ Ron Paul will Währungswettbewerb – das Meinungs-ECHO
„Kryptowährungen sind eine tolle Idee“ Ron Paul will Währungswettbewerb – das Meinungs-ECHO
Kolumne

Zugegeben: Dass Ron Paul privatem Geld offen gegenübersteht, ist keine Neuigkeit. Nun hat der libertäre Denker sein Plädoyer erneuert. Derweil schießt sich Tim Draper auf Indien ein und Charlie Lee bezieht zu Warren Buffetts Bitcoin-Abneigung Stellung.

Chinesisches Gericht erklärt Bitcoin zu „legalem Besitz“ – jedoch keine Kursänderung in Sicht
Chinesisches Gericht erklärt Bitcoin zu „legalem Besitz“ – jedoch keine Kursänderung in Sicht
Regulierung

Ein Gericht im chinesischen Hangzhou hat den Bitcoin in der vergangenen Woche zu „legalem Besitz“ erklärt. Die chinesische Volksbank, die Zentralbank des Landes, bestätigte das Urteil. Den Status legaler Währung jedoch sprachen die Richter dem Krypto-Zugpferd ab. Bitcoin-Begeisterten dürfte der Richterspruch jedoch zunächst wenig Grund zum Aufatmen geben. Eine baldige Kursänderung der chinesischen Behörden ist vor allem mit Blick auf deren eigene Währungspläne kaum zu erwarten.

Bitcoin und traditionelle Märkte – Volatilität so hoch wie schon lange nicht mehr
Bitcoin und traditionelle Märkte – Volatilität so hoch wie schon lange nicht mehr
Märkte

Während die absolute Kopplung von Bitcoin zu den klassischen Märkten sehr gering ist, stieg die Volatilität in schon lange nicht mehr gesehene Höhen. Leider kann man das nicht über die Performance des Bitcoin-Kurses sagen.

Bitcoin- und Blockchain-News: Das Wichtigste der Woche
Bitcoin- und Blockchain-News: Das Wichtigste der Woche
Bitcoin

Bitcoin, der Facebook Coin Libra und der US-Senat dominierten ganz klar die vergangene Krypto-News-Woche. Währenddessen ging es jedoch auch bei Binance und in Japan hoch her. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Angesagt

Julian Hosp zu Mikrotransaktionen: „Die Nutzerfreundlichkeit ist der Knackpunkt“
Blockchain

Dr. Julian Hosp zählt zu den bekanntesten Köpfen in der deutschsprachigen Bitcoin- und Blockchain-Community. Mit seinen zahlreichen Vorträgen, Büchern und YouTube-Beiträgen hat er sich zum Ziel gesetzt, die Menschen „cryptofit“ zu machen. Entsprechend gehört auch er zu der Gruppe der Publisher, ergo Verlage, Medienplattformen oder Blogger, die Inhalte produzieren, um sie der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. In diesem Kontext stellt sich die Frage, wie Kryptowährungen und Blockchain-Lösungen das Verlagswesen zukünftig verändern können. Wir haben nach seiner Einschätzung gefragt und über die Chancen von Mikrotransaktionen gesprochen.

Facebook unter Beschuss: Verbraucherverbände appellieren an Libra Association
Unternehmen

Die Diskussionen um Libra reißen nicht ab. Facebooks geplante Kryptowährung stand diese Woche in beiden Kammern des US-Kongresses auf der Tagesordnung. Auch jenseits der Politik wollen viele das Währungsprojekt stoppen. US-Verbraucherschützer starteten nun einen weiteren Versuch. Ihre Strategie: ein offener Appell an die Mitglieder der Libra Association.

Bitcoin-ATM an jeder Ecke: Zuhause sein in 80 Ländern
Bitcoin

Die Mainstream-Adaption von Bitcoin & Co. lässt sich kaum besser beobachten, als an der Verbreitung von Automaten (ATM). Die USA führen die Liste der Nationen an. Das größte Bitcoin-ATM-Netzwerk namens LibertyX hat einen Meilenstein erreicht: 1.000 Automaten, verteilt im ganzen Land. Wie Bitcoin Grenzen überwindet.

Stellar Rewards: Binance verschenkt XLM und unterstützt Staking
Altcoins

Binance will Stellar Lumen (XLM) im Wert von rund 745.000 Euro an seine Community verschenken. Die weltweit führende Krypto-Börse hat – selbst unbemerkt – eine beachtliche Menge an Staking Rewards von Stellar erhalten und will diese nun an Nutzer ausschütten, die den Token halten. Künftig wird Binance außerdem das Staken von XLM anbieten.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: