LocalBitcoins rüstet sich für neue regulatorische Auflage

Quelle: Shutterstock

LocalBitcoins rüstet sich für neue regulatorische Auflage

Das finnische Parlament verabschiedet eine Neuerung der Geldwäschegesetze. Daraufhin kündigt die in Finnland ansässige Bitcoin-Handelsplattform LocalBitcoins einige Neuerungen für ihren Anmeldeprozess an. Zusätzlich möchte LocalBitcoins vier verschiedene Stufen für Nutzerkonten einführen.

Der Handel mit Bitcoin genießt einen zweifelhaften Ruf. Gerade für Politiker entsteht schnell ein Verdacht auf Geldwäsche oder gar der Finanzierung von Terrorismus. Auch wenn der US-Kongress feststellte, dass staatliches Bargeld nach wie vor beliebter bei Terroristen ist, schreiten Regulatoren weltweit voran. Dementsprechend verabschiedete das finnische Parlament am 13. März den Act on Virtual Currency Service Providers und einen Zusatz zum Act on Detecting and Preventing Money Laundering and Terrorist Financing.

LocalBitcoins fügt sich der neuen Regulierung

Nachdem das finnische Parlament die neuen Gesetze durchgewunken hat, fallen ab Anfang November 2019 treuhänderische Dienste für virtuelle Währungen unter die Aufsicht der Financial Supervisory Authority of Finland. Einerseits betrifft dieses Gesetz also Wallets, bei denen eine dritte Partei die Private Keys für die Kryptowährungen hält. Andererseits gelten die Vorschriften auch für Handelsbörsen, die die Assets für ihre Kunden halten.

Die Handelsplattform LocalBitcoins, mit Hauptsitz in Finnland, äußerte sich daraufhin am 25. März 2019 auf ihrem Blog. Das Unternehmen sehe die neue Legislatur als ein positives Zeichen für den rechtlichen Zustand von Bitcoin. Denn ab November hat Bitcoin eine feste Asset-Klasse, was zum einen die Position verbessere und zum anderen Bitcoins Status als legitimes Finanznetzwerk festige.

Infolgedessen arbeite auch LocalBitcoins an einer Verbesserung der Prozesse um compliancefähig zu bleiben. Für die Kunden äußert sich das seit dem 18. März in einem neuen Registrierungsprozess. Neukunden müssen so zunächst grundlegende Informationen bestätigen, was die Vertrauenswürdigkeit von Tauschpartnern erhöhen soll.

Darüber hinaus arbeitet LocalBitcoins an einem effizienteren und verlässlicheren ID-Verifikationsdienst. Das neue Verifikationssystem hat vier individuelle Account-Stufen, die sich nach Tausch- und Transaktionsvolumen richten. Mit den Unterscheidungsmerkmalen soll abermals die Vertrauenswürdigkeit gesteigert werden. Unternehmenskonten bekommen einen eigenen Verifikationsprozess. Mehr Details dazu folgen in Bälde, schreibt LocalBitcoins auf dem Blog.

Ob LocalBitcoins mit den Änderungen ab November auch wieder in Deutschland verfügbar ist, bleibt offen. Bisher blockt die Website alle deutschen IP-Adressen, um nicht in Konflikt mit der BaFin zu geraten.

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Regulierungs-ECHO: Bitcoin im Visier der Linken
Regulierungs-ECHO: Bitcoin im Visier der Linken
Kolumne

Die Entscheidung zum Bitcoin ETF wurde wieder mal vertagt. Die Partei Die Linke will Kryptowährungen verbieten, während Craig Wright versucht, BTC zu patentieren. Kurz: Bitcoin war wieder einmal der Zankapfel der Krypto-Nation. Das Regulierungs-ECHO.

Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
Blockchain

Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba hat ein neues Blockchain-System zum Schutz von geistigen Eigentumsrechten angekündigt. Das System soll den Prozess der Antragsstellung erleichtern. Zu den Profiteuren zählen in erster Linie internationale Unternehmen. Die Anwendung der Blockchain-Technologie nimmt in China insgesamt zu.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Bitcoin-Kurs erreicht Jahreshoch von 8.880 US-Dollar – Grüne Welle am Krypto-Markt
    Bitcoin-Kurs erreicht Jahreshoch von 8.880 US-Dollar – Grüne Welle am Krypto-Markt
    Märkte

    Der Bitcoin-Kurs und die Altcoin-Kurse steigen stark an. Nachdem der BTC-Kurs eine Woche lang knapp unterhalb der 8.000-US-Dollar-Marke verharrte, überflügelte er diese am am Sonntagabend mit Leichtigkeit. Mit 8.880 US-Dollar erreicht er sein Jahreshoch – und zieht die Altcoin-Kurse mit.

    Regulierungs-ECHO: Bitcoin im Visier der Linken
    Regulierungs-ECHO: Bitcoin im Visier der Linken
    Kolumne

    Die Entscheidung zum Bitcoin ETF wurde wieder mal vertagt. Die Partei Die Linke will Kryptowährungen verbieten, während Craig Wright versucht, BTC zu patentieren. Kurz: Bitcoin war wieder einmal der Zankapfel der Krypto-Nation. Das Regulierungs-ECHO.

    Das Meinungs-ECHO: Craig Wrights Streben nach Glück
    Das Meinungs-ECHO: Craig Wrights Streben nach Glück
    Kolumne

    Craig Wright bläst zum nächsten Angriff auf Bitcoin. Nun will er seine Besitzansprüche an der dezentralen Währung über das US-Patentamt geltend machen. Derweil schlägt ein CBS-Beitrag über die Kryptowährung Nr. 1 hohe Wellen.

    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    Krypto

    Vom Copywright-Skandal über den Facebook Coin bis Bitcoin-Verbot: Über eine Nachrichtenflaute konnte sich die Krypto-Community, BSV-Hodler einmal ausgenommen, nicht gerade beklagen.

    Angesagt

    Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
    Märkte

    Keine Frage: Bitcoin hat sich die letzten Wochen sehr gut entwickelt. Tatsächlich wurden die Vergleichsassets inzwischen nicht einfach überholt, selbst der Kurseinbruch von November 2018 konnte inzwischen wieder kompensiert werden.

    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Interview

    BTC-ECHO hat mit Tone Vays über Trading, Bitcoin und das Krypto-Ökosystem sprechen. Im ersten Teil haben wir vor allem über das, was Bitcoin besonders macht, gesprochen. Im zweiten Teil möchten wir die aktuelle Marktlage um Bitcoin betrachten. 

    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    Kolumne

    Dezentrale Exchanges gelten als die Zukunft des Krypto-Handels. Und das nicht ohne Grund: Schließlich denken DEX den Grundgedanken von Kryptowährungen, nämlich dessen Peer-to-Peer-Charakter zu Ende. 

    Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
    Interview

    Im Juni wird Tone Vays auf der Unchain Convention einen Vortrag halten. Kurz danach wird er in einem Workshop Interessierten seine Strategien der Chartanalyse erläutern. BTC-ECHO sprach mit dem bekannten Bitcoin-Trader über das Tradinggeschäft und die Einzigartigkeit von Bitcoin. 

    ×

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: