Litecoin Foundation lanciert eigene Krypto-Debitkarte

Quelle: Shutterstock

Litecoin Foundation lanciert eigene Krypto-Debitkarte

Die Litcoin BlockCard entsteht aus einer Kooperation der Litecoin Foundation mit weiteren Krypto-Unternehmen. Sie ist indes nur eins von mehreren vergleichbaren Angeboten. Die Möglichkeiten, Kryptowährungen als Zahlungsmittel einzusetzen, nehmen somit insgesamt zu.

Ein weitere Krypto-Debitkarte ist auf dem Weg zur Startlinie. Die Litecoin BlockCard ist das Produkt einer Kooperation der Litecoin Foundation mit der Bitcoin-Börse Bibox und der Blockchain-Firma Ternio. Der Ankündigungspost vom 18. Juni verspricht Anwendungsmöglichkeiten für die Karte im Einzel- und im Online-Handel.  Überall, wo auch große Kreditkarten akzeptiert werden, soll die Litecoin BlockCard demnach nutzbar sein.

Die Karte wird hierfür auf die von Ternio entwickelte BlockCard-Plattform zurückgreifen. Die Technologie unterstützt Einzahlungen in verschiedenen Kryptowährungen. Die Werte können anschließend in den nativen Währungen der drei Kooperationspartner gespeichert werden. Neben Litecoin (LTC) wären dies also der Bibox Token (BIX) und Ternio (TERN). Die Karte wird zunächst in den Vereinigten Staaten verfügbar sein. Eine Einführung in anderen Regionen soll allerdings bald folgen.

Litecoin BlockCard wird in LoafWallet und Bibox-Börse integriert

Bibox wird sich um die Verwaltung und Weiterleitung des Kundenvermögens kümmern. Für die Gewährleistung eines reibungslosen Zahlungsverkehrs greift es demnach auf sein eigenes Handelsvolumen zurück. Die estnische Bitcoin-Börse wird die Litecoin BlockCard außerdem an die eigene Handelsplattform anbinden. Auch die Litecoin Foundation verspricht eine Integration der Karte in die hauseigene LoafWallet.

Alle Kooperationspartner verfolgen somit das Ziel, neue Anwendungsmöglichkeiten für die eigenen Technologien und Produkte zu finden. Demgemäß äußerte sich auch Charlie Lee, Schöpfer von Litecoin und Geschäftsführer der Litecoin Foundation:

Dies ist eine spannende Partnerschaft für uns, da sie die Mission der Litecoin Foundation vorantreibt, mehr Anwendungsfälle für die Ausgaben von Litecoin im Alltag zu schaffen. Die Nutzung der BlockCard-Plattform von Ternio mit der Börsen-Engine von Bibox ermöglicht Litecoin-Inhabern einen beispiellosen Zugang zur Nutzung ihrer LTC bei Händlern auf der ganzen Welt.

Krypto-Debitkarten: Die Auswahl steigt


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf eToro handeln.Warum eToro? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies); Social Trading mit großer internationaler Community.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die Litecoin BlockCard reiht sich neben andere Krypto-Kartenprojekte ein. Die Bitcoin-Börse Coinbase hat demnach ebenfalls eine eigene Debitkarte entwickelt. Die Coinbase-Karte war bereits seit April in Großbritannien verfügbar. Nun wurde sie auch in Deutschland und anderen europäischen Staaten eingeführt. Darüber hinaus erwarb auch TenX eine Geschäftslizenz für Europa. Krypto-Debitkarten sind das Kernprodukt des Unternehmens aus Singapur. Auch TenX-Karten befinden sich somit auf dem Weg zum europäischen Markt.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Kaffee transparenter produzieren mit Blockchain
Kaffee transparenter produzieren mit Blockchain
Blockchain

Das Blockchain-Start-up Farmer Connect stattet Kaffee-Produzenten und Händler mit der Blockchain-Technologie aus. Über den IBM Food Trust wird die Lieferkette von international produzierten Lebensmitteln in Zukunft nachvollziehbarer und kontrollierter. Dies ist insbesondere im Fall von Kaffee auch dringend nötig – denn der Kaffee-Weltmarkt ist höchst undurchsichtig. Mit dabei ist auch die Mutterfirma von Jacobs Kaffee und Senseo.

Deutschland on Chain: Nationale Blockchain-Strategie veröffentlicht – Ein Überblick
Deutschland on Chain: Nationale Blockchain-Strategie veröffentlicht – Ein Überblick
Blockchain

Die Regierung der Bundesrepublik Deutschland veröffentlicht ihre Blockchain-Strategie. Zeit, Stellung zu nehmen. Ein Kommentar von Dr. Philipp Sandner von der Frankfurt School of Finance.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Nordkorea: Nationale Kryptowährung in Planung
Nordkorea: Nationale Kryptowährung in Planung
Politik

Nach Venezuela, Russland und dem Iran will sich nun auch Nordkorea von US-Sanktionen freimachen. Über den blutigen Krieg und warum eine eigene Kryptowährung dabei helfen kann.

Kaffee transparenter produzieren mit Blockchain
Kaffee transparenter produzieren mit Blockchain
Blockchain

Das Blockchain-Start-up Farmer Connect stattet Kaffee-Produzenten und Händler mit der Blockchain-Technologie aus. Über den IBM Food Trust wird die Lieferkette von international produzierten Lebensmitteln in Zukunft nachvollziehbarer und kontrollierter. Dies ist insbesondere im Fall von Kaffee auch dringend nötig – denn der Kaffee-Weltmarkt ist höchst undurchsichtig. Mit dabei ist auch die Mutterfirma von Jacobs Kaffee und Senseo.

Benoît Cœuré (EZB): „Libra war ein Weckruf für Zentralbanken“
Benoît Cœuré (EZB): „Libra war ein Weckruf für Zentralbanken“
Altcoins

Benoît Cœuré, Mitglied der Geschäftsleitung der Europäischen Zentralbank (EZB), gab in einer Rede jüngst Einsichten, inwiefern Facebooks geplante Kryptowährung Libra die Banken- und Finanzwelt beeinflussen könnte. Darin kam auch zur Sprache, warum Bitcoin als Währung keine Chance habe.

Deutschland on Chain: Nationale Blockchain-Strategie veröffentlicht – Ein Überblick
Deutschland on Chain: Nationale Blockchain-Strategie veröffentlicht – Ein Überblick
Blockchain

Die Regierung der Bundesrepublik Deutschland veröffentlicht ihre Blockchain-Strategie. Zeit, Stellung zu nehmen. Ein Kommentar von Dr. Philipp Sandner von der Frankfurt School of Finance.

Angesagt

IOTA: „Chronicle“ soll das Tangle durchsuchbar machen
Altcoins

IOTA hat einen neuen Baustein für sein Tangle-Netzwerk vorgestellt. „Chronicles“ soll es den Betreibern von Netzwerkknoten im Tangle ermöglichen, die Transaktionshistorie des Netzwerks mithilfe sogenannter „Permanodes“ über einen beliebig langen Zeitraum zu speichern.

LINE: Japanischer Messaging-Riese startet Bitcoin-Börse
Märkte

In Japan geht eine weitere Bitcoin-Börse an die Startlinie. Sie stammt dieses Mal vom Messaging-Anbieter LINE. Der Konzern integrierte die Börse in die eigene App. Sind derartige Geschäftsmodelle richtungsweisend?

Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW38 – Nur Bitcoin ist langweilig
Kursanalyse

Letzte Woche noch deklariert als „Die Ruhe vor dem Sturm?“, kommen die Altcoins nun richtig in Fahrt. Der „Verlierer“ der Woche heißt Bitcoin. Hier gibt es aber immerhin eine interessante Chartformation, die sich bald auflösen kann.

NEO lanciert TestNet für NEO3
Altcoins

NEO3 soll erst 2020 kommen – doch seit Kurzem kann sich die Entwickler-Community bereits einen ersten Überblick darüber verschaffen, wohin die Reise für NEO geht: Das Testnet „NEO3 Preview1“ wurde lanciert.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: