Lisk startet Release von Lisk Core 1.0 für das Mainnet

Quelle: shutterstock

Lisk startet Release von Lisk Core 1.0 für das Mainnet

Lisk hat die Veröffentlichung von Lisk Core 1.0 für das Mainnet gestartet. Durch die Verwendung der in JavaScript geschriebenen Sidechain-Technologie ermöglicht Lisks Sidechain Development Kit (SDK) Entwicklern, leistungsstarke und skalierbare Blockchain-Anwendungen zu erstellen, einschließlich der Bereitstellung eigener benutzerdefinierter Token.

This is sponsored content

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-Echo trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investempfehlungen.

Lisk-Mitbegründer und Lightcurve-CEO Max Kordek kommentierte die Veröffentlichung wie folgt:

„Heute beginnt für die Lisk-Community eine neue Ära. Der Weg zur Innovation lief selten glatt. Wir sind unsere Entwicklungsphase methodisch und maßvoll angegangen und haben dabei keine Abkürzungen genommen. Mit großem Stolz verkünden wir nun Lisk Core 1.0. Mit dieser Errungenschaft unterstreichen wir unseren Anspruch, Innovation im Blockchain-Ökosystem voranzubringen.“

Die Reihe der technologischen Fortschritte, die als Teil von Lisk Core 1.0 veröffentlicht wurden, umfasst unter anderem die Implementierung einer SocketCluster-Bibliothek. Weitere Updates umfassen eine öffentliche API-Erweiterung und -Ersetzung, die Einführung zahlreicher Code-Refactoren und eine vollständige Überarbeitung der Testsuite.

Lisk-(Mit-)begründer sind optimistisch

Lisk-Mitbegründer und Lightcurve-CTO Oliver Beddows sagte:

„Dies ist einer der wichtigsten Meilensteine für das Lisk-Ökosystem und stammt aus einer strengen Test- und Entwicklungsphase. In dieser Phase haben wir 41 Versionen von Lisk Core entwickelt. Damit wollen wir die Skalierbarkeit und Stabilität des zukünftigen Blockchain-Ökosystems weiter verbessern. Um diesen großen Schritt mit der Veröffentlichung von Lisk Core 1.0 an Mainnet zu machen, mussten wir einen tiefen Sprung in den Code wagen. Das war für unser Team sehr zeitaufwendig, aber auch lohnend.“

Die Veröffentlichung von Lisk Core 1.0 beinhaltet auch ein Redesign der P2P-Ebene. Damit will das Team die Leistung maximieren und die Zuverlässigkeit des Netzwerks verbessern. Peers sind nun in der Lage, miteinander in Verbindung zu bleiben und Daten über ein Echtzeit-Framework auszutauschen, das von einem führenden Open-Source-Projekt, SocketCluster, bereitgestellt wird.

„Dies ist der jüngste Schritt in Lisks Mission, die Erstellung von Blockchain-Anwendungen zu vereinfachen, die Blockchain zu demokratisieren und die Vorteile der Technologie auf alle auszuweiten. Dabei kann man die Lisk-Core Codebasis als Vorlage verwenden, um neue Blockchains zu entwickeln. Auf diesen kann man wiederum revolutionäre neue Anwendungen aufbauen. Dies ist ein notwendiger Schritt, um die zukünftige Stabilität und Skalierbarkeit unseres Protokolls zu gewährleisten und ein lebendiges Ökosystem von Blockchain-Anwendungen zu unterstützen“,

schloss Kordek.

Blockchain- & Fintech-JobsAuf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Anzeige

Ähnliche Artikel

Ein Jahr Swisscom Blockchain – Eine erste Bilanz
Ein Jahr Swisscom Blockchain – Eine erste Bilanz
Pressemitteilung

Zürich, 10. Oktober 2018 – Die Swisscom Blockchain AG wurde im September 2017 gegründet und zieht dieses Jahr eine erste Bilanz.

ARCHOS Safe-T Touch: Die Hardware-Wallet mit integrierter Plattform für sicheres Krypto-Handling
ARCHOS Safe-T Touch: Die Hardware-Wallet mit integrierter Plattform für sicheres Krypto-Handling
Pressemitteilung

PRESSEMITTEILUNG – Düsseldorf, 26. September 2018ARCHOS bringt seine neue Hardware-Wallet mit Touchscreen heraus: Das Safe-T Touch bekommt ein Android-Interface und eine integrierte Serviceplattform.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
    Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
    Blockchain

    Auch in China scheint sich die Blockchain-Technologie weiter großer Beliebtheit zu erfreuen.

    Solarbetriebene Mining-Farm gescheitert – Investoren erhalten Geld zurück
    Solarbetriebene Mining-Farm gescheitert – Investoren erhalten Geld zurück
    ICO

    Das spanische Start-up CryptoSolarTech hatte Lobenswertes geplant: die Errichtung einer Krypto-Mining-Anlage, die ihre Stromversorgung allein mit Solarenergie abdeckt.

    Vitalik Buterin gibt Einblick in sein Portfolio
    Vitalik Buterin gibt Einblick in sein Portfolio
    Altcoins

    Vitalik Buterin hat Einblick in sein Krypto-Portfolio gegeben. In einem Ask me Anything (AMA) auf Reddit verriet der Ethereum-Gründer und -Erfinder, welche Kryptowährungen er in seiner digitalen Brieftasche hält.

    Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
    Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
    Bitcoin

    Bitcoin ist krisensicher. Und zwar nicht nur in puncto technologischer Sicherheit.

    Angesagt

    Adaption: Samsung Galaxy S 10 enthält Bitcoin-Wallet
    Szene

    Bitcoin steht offenbar der nächste Adaptionsschub bevor. Denn die neueste Veröffentlichung aus dem Hause Samsung hat das Potential, Kryptowährungen weiter in Richtung Gesellschaftsmitte zu schieben.

    Mut zum Risiko – Junge Trader haben mehr Vertrauen in Bitcoin-Börsen als in den Aktienmarkt
    Krypto

    Fast die Hälfte der Online-Trader in der Altersgruppe der Millennials hat mehr Vertrauen in Krypto-Börsen als in klassische Börsen.

    Tesla-Gründer Elon Musk: Der Bitcoin ist „brillant“
    Bitcoin

    Tesla- und SpaceX-Gründer Elon Musk hält Bitcoin für „brillant“. Seiner Ansicht nach könne dieser zukünftig sogar Papiergeld ersetzen.

    Exklusiv-Interview: Patricia Zinnecker zum Rücktritt von Julian Hosp. Teil 2: „Als CEO kann man willkürlich Entscheidungen treffen“
    Interview

    Teil 2 des Exklusiv-Interviews mit Patricia Zinnecker, ehemalige Head of German Marketing, Communications & Community Management von TenX.