Bitcoin Lightning Network: Die Blitze schlagen langsam ein

Tobias Schmidt

von Tobias Schmidt

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Tobias Schmidt

Tobias Schmidt ist seit August 2017 als Redakteur im Team von BTC-ECHO tätig. Sein Fachgebiet im Krypto-Bereich sind die vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Teilen

Quelle: Dramatic apocalyptic background, end of world, bright lightnings, armageddon. via Shutterstock

BTC10,643.92 $ -0.18%

Das Lightning Network, die Anwendung zur besseren Skalierbarkeit im Bitcoin-Netzwerk, kommt immer mehr in Fahrt. In den letzten beiden Wochen konnte die Anwendung die Kapazität beinahe verdoppeln und immer mehr Nutzer vom Gebrauch überzeugen. 

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Tanja Giese

Die Aktivitäten auf dem Mainnet von Bitcoins Lightning-Network-Implementierung haben sich in der letzten Zeit schneller entwickelt als jemals zuvor. Inzwischen ist die magische Marke von 2.000 Public Nodes geknackt, die das Lightning Network für ihre Bitcoin-Transaktionen verwendet. Insgesamt hat das Netzwerk nun mehr als 7.000 aktive Kanäle, wie es am 23. April auf Twitter bekannt gegeben hat.

Die gesamte Kapazität des Lightning Networks liegt inzwischen bei mehr als 150.000 US-Dollar. In den letzten zwei Wochen hat sich die Lightning-Kapazität also beinahe verdoppelt – noch am 10. April lag sie bei circa 80.000 US-Dollar. Das Netzwerk ist also gewaltig gewachsen, wie man auch durch die Visualisierung von rompert.com erkennen kann:

Freude auf Twitter über Lightning Network

Die Entwicklung des Lightning Network ist auch der Twitter-Community nicht verborgen geblieben. Armin van Bitcoin zeigt sich von der Genese der Anwendung begeistert und versucht sich ebenfalls an Visualisierungen:


Auch der vormals kritische Bitcoin-Core-Developer Peter Todd musste am Wochenende einräumen, dass die Lightning-Network-Anwendung im Bitcoin-Netzwerk immer besser funktioniert. Während er in den vergangenen Wochen noch vergeblich versucht hatte, Transaktionen mittels des Lightning Network zu tätigen, läuft nun auch bei ihm alles wie geschmiert.

Die Möglichkeit der Lightning-Implementation für Bitcoin ist dank des Segregated Witness Updates bereits seit Ende letzten Jahres möglich. Es hängt jedoch von den einzelnen Nodes der Community ab, wie schnell die neue technologische Möglichkeit genutzt wird. Daher war schon von vornherein mit einer eher schwerfälligen Implementierung zu rechnen. Mit der Verdopplung der Kapazitäten ist in diesem Monat jedoch ein großer Schritt gemacht. Während 2.000 aktive Nodes also bereits einen ersten Meilenstein darstellen, ist der zu gehende Weg nach wie vor ein weiter.

BTC-ECHO


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany