Bitcoin Lightning Network: Die Blitze schlagen langsam ein

Quelle: Dramatic apocalyptic background, end of world, bright lightnings, armageddon. via Shutterstock

Bitcoin Lightning Network: Die Blitze schlagen langsam ein

Das Lightning Network, die Anwendung zur besseren Skalierbarkeit im Bitcoin-Netzwerk, kommt immer mehr in Fahrt. In den letzten beiden Wochen konnte die Anwendung die Kapazität beinahe verdoppeln und immer mehr Nutzer vom Gebrauch überzeugen. 

Die Aktivitäten auf dem Mainnet von Bitcoins Lightning-Network-Implementierung haben sich in der letzten Zeit schneller entwickelt als jemals zuvor. Inzwischen ist die magische Marke von 2.000 Public Nodes geknackt, die das Lightning Network für ihre Bitcoin-Transaktionen verwendet. Insgesamt hat das Netzwerk nun mehr als 7.000 aktive Kanäle, wie es am 23. April auf Twitter bekannt gegeben hat.

Die gesamte Kapazität des Lightning Networks liegt inzwischen bei mehr als 150.000 US-Dollar. In den letzten zwei Wochen hat sich die Lightning-Kapazität also beinahe verdoppelt – noch am 10. April lag sie bei circa 80.000 US-Dollar. Das Netzwerk ist also gewaltig gewachsen, wie man auch durch die Visualisierung von rompert.com erkennen kann:

Freude auf Twitter über Lightning Network

Die Entwicklung des Lightning Network ist auch der Twitter-Community nicht verborgen geblieben. Armin van Bitcoin zeigt sich von der Genese der Anwendung begeistert und versucht sich ebenfalls an Visualisierungen:


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Auch der vormals kritische Bitcoin-Core-Developer Peter Todd musste am Wochenende einräumen, dass die Lightning-Network-Anwendung im Bitcoin-Netzwerk immer besser funktioniert. Während er in den vergangenen Wochen noch vergeblich versucht hatte, Transaktionen mittels des Lightning Network zu tätigen, läuft nun auch bei ihm alles wie geschmiert.

Die Möglichkeit der Lightning-Implementation für Bitcoin ist dank des Segregated Witness Updates bereits seit Ende letzten Jahres möglich. Es hängt jedoch von den einzelnen Nodes der Community ab, wie schnell die neue technologische Möglichkeit genutzt wird. Daher war schon von vornherein mit einer eher schwerfälligen Implementierung zu rechnen. Mit der Verdopplung der Kapazitäten ist in diesem Monat jedoch ein großer Schritt gemacht. Während 2.000 aktive Nodes also bereits einen ersten Meilenstein darstellen, ist der zu gehende Weg nach wie vor ein weiter.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin

Das Bitcoin Halving bedeutet eine Verknappung der Nachfrage an neuen Einheiten der Kryptowährung von 12,5 auf 6,25 BTC. Diese Szenarien sind zu erwarten.

Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin

Bitcoin Miner haben mehr Bitcoin verkauft, als sie gemint haben, außerdem ist die Difficulty Rate zurückgegangen. Das ist ein positives Signal für den Bitcoin-Kurs.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
Wissen

Sidechains ermöglichen den BTC-Transfer von einer Blockchain zu einer anderen und umgekehrt. Man spricht daher auch von sogenannten Pegged Sidechains, zu deutsch etwa angehängte Sidechains. Der Vorteil ist, dass nicht alle Funktionen, die Bitcoin theoretisch erfüllen kann, auch auf der Mainchain verarbeitet werden müssen. Vielmehr ist denkbar, dass man eine Reihe von Anwendungsfällen für den BTC-Gebrauch auf verschiedene Sidechains auslagert und somit Ressourcen auf der Blockchain spart. 

Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Kommentar

In der Krise stellt sich mehr denn je die Frage, wie man sein Vermögen schützen kann. Aus Angst vor Inflation flüchten viele Anleger in physisches Gold. Welche Auswirkungen die Lieferengpässe bei Gold auf den Bitcoin-Kurs haben, warum auch manche Stable Coins davon betroffen sind und wieso beide Vermögenswerte gerade in der Corona-Krise in keinem Portfolio fehlen dürfen.

Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin

Das Bitcoin Halving bedeutet eine Verknappung der Nachfrage an neuen Einheiten der Kryptowährung von 12,5 auf 6,25 BTC. Diese Szenarien sind zu erwarten.

Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin

Bitcoin Miner haben mehr Bitcoin verkauft, als sie gemint haben, außerdem ist die Difficulty Rate zurückgegangen. Das ist ein positives Signal für den Bitcoin-Kurs.

Angesagt

Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Kursanalyse

Der Ether-Kurs (ETH) schafft es nicht ein höheres Wochenhoch auszubilden und auch Ripple (XRP) sowie IOTA (MIOTA) bleiben weiterhin fragil.

Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs (BTC) steuert schnurstracks auf ein Todeskreuz zu. Droht nun eine Welle von Abverkäufen? Der Marktkommentar vom Bitwala Trading Team.

CBDC: So kann digitales Zentralbankgeld Soforthilfe für unsere Wirtschaft leisten
Kommentar

Staaten und Notenbanken versuchen alles, um eine Verschlimmerung der wirtschaftlichen Lage zu verhindern. Das Problem: Sie sind auf die Infrastruktur der Banken angewiesen, die eine direkte Hilfe für Unternehmen und Menschen erschwert. Warum die aktuellen Hilfsmaßnahmen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) viel zu umständlich sind, warum man in den USA überlegt, Wallets bei der Zentralbank Fed einzurichten und wieso digitales Zentralbankgeld (CBDC) eine Gefahr für unsere Privatsphäre bedeutet. Ein Kommentar.

Bitcoin auf der Erfolgswelle – G20 spannt billionenschweren Rettungsschirm
Märkte

Der Bitcoin-Kurs steigt leicht an, während das Coronavirus die Versorgungssysteme und Kapazitäten der wirtschaftsstarken Industrienationen auf eine harte Belastungsprobe stellt. Die Pandemie wird aber vor allem die Länder mit voller Wucht treffen, in denen schon jetzt die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung an ihre Grenzen stößt. Die G20 haben daher breite finanzielle Unterstützung für der Bereitstellung überlebenswichtiger Güter zugesagt.

Homeoffice? Kurzarbeit?

Nutze Deine Zeit sinnvoll und bilde Dich weiter!

Jetzt 20% Rabatt auf alle Blockchain Kurse inkl. Teilnahmezertifikat sichern: z.B. Blockchain-Basics Kurs

Gutscheincode: HOMEOFFICE2020

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: