Anzeige
LG: Mobile-Payment-App für Zahlungen mit Kryptowährung

Quelle: LG logo. South Korean multinational electronics company, LG Electronics via Shutterstock

LG: Mobile-Payment-App für Zahlungen mit Kryptowährung

Der Technologiegigant LG unterzeichnet einen Vertrag mit Ubcoin. Damit wird zukünftig auf Smartphones des südkoreanischen Geräteherstellers die Mobile-Payment-App Ubank vorinstalliert sein.

Wie man am 9. Juli bekannt gab, hat die Firma LG Electronics einen Vertrag mit dem Unternehmen Ubcoin unterzeichnet. Demzufolge wird die Mobile-Payment-App Ubank auf den neuen Smartphones der Marke LG bereits vorinstalliert sein. Zudem können die Nutzer der neuen Telefone auf die Blockchain-Plattform Ubcoin Market zugreifen.

Ubcoin Market ist wie eBay ein Verkaufsportal. Hier werden reale Waren zum Tausch gegen Kryptocoins angeboten. Das Portal ermöglicht Nutzern, die nicht in Kryptowährungen investiert haben, auf einfachem Weg Coins zu erhalten. Dafür bieten sie ihre Waren auf dem Portal zum Verkauf an. Nutzer, die bereits über Kryptowährung verfügen, können diese dann einfach ohne Umtausch in Fiatgeld kaufen.

Erste Geräte im September auf dem Markt

Nach und nach werden die Smartphones mit der vorinstallierten App Ubank auf dem globalen Markt zu erwerben sein. Der Verkauf der ersten Geräte ist für September 2018 geplant.

Für Felix Khachatryan, Gründer und CEO von Ubcoin, ist die Partnerschaft mit LG ein weiterer logischer Schritt nach der erfolgreichen und langjährigen Zusammenarbeit mit Samsung. Samsung hat die App Ubank in zehn verschiedenen Ländern bereits auf seinen Geräten vorinstalliert. Khachatryan erhofft sich durch die Arbeit mit LG, einen besseren Einblick in die nationalen Märkte Asiens zu bekommen. Durch das daraus gewonnene Wissen erwartet das Unternehmen eine leichtere Etablierung von Entwicklungen in diesen Regionen.

Mit LG Electronics hat Ubcoin einen weiteren der weltweit größten Hersteller für Unterhaltungselektronik und Smartphones als Partner. Mit mehr als 100 Niederlassungen weltweit, ist die Reichweite des Elektronikherstellers ein wichtiger Baustein für eine digitale Wirtschaft. Die vorinstallierte App Ubank ermöglicht es Nutzern von LG-Smartphones, auf einfache Art und Weise Kryptocoins zu besitzen und ohne die Beteiligung von Dritten Transaktionen durchzuführen. Damit unterstützt das Unternehmen das Ziel von Ubcoin, Kryptowährung als gängiges Zahlungsmittel weiter zu etablieren.

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

SpeedReader: Brave-Browser gewinnt an Geschwindigkeit
SpeedReader: Brave-Browser gewinnt an Geschwindigkeit
Unternehmen

Der quelloffene Brave-Browser wartet mit einem neuen Feature auf. Mit dem Speedreader will das Brave-Team ein verbessertes Leseerlebnis anbieten.

Bank of America: Wie können Unternehmen Bitcoin verwahren?
Bank of America: Wie können Unternehmen Bitcoin verwahren?
Unternehmen

Am gestrigen Dienstag, dem 13. November, reichte die Bank of America ein Patent ein, in dem die Erfinder beschreiben, wie Großunternehmen Kryptowährungen verwahren und in Fiatwährungen umwandeln können.

Twitter löscht massenhaft Scam-Accounts
Twitter löscht massenhaft Scam-Accounts
Unternehmen

Twitter hat ein Problem mit Fake-Accounts, die betrügerische Ziele verfolgen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Das ICO-Trilemma
Das ICO-Trilemma
ICO

Eine von der kanadischen Regierung finanzierte Studie hat die Probleme ausgemacht, mit denen sich ICOs konfrontiert sehen.

Geopolitik revisited: Russische Experten unterstützen Irans Krypto-Wirtschaft
Geopolitik revisited: Russische Experten unterstützen Irans Krypto-Wirtschaft
Regierungen

Die Russische Vereinigung für Kryptowährungen und Blockchain (RACIB) will den Iran künftig dabei unterstützen, ein Bezahlsystem für Digitalwährungen einzurichten.

SEC-Bericht: Auch Paragon und Airfox von Strafzahlungen gegen ICOs betroffen
SEC-Bericht: Auch Paragon und Airfox von Strafzahlungen gegen ICOs betroffen
Regulierung

Wie am Freitag, dem 16. November bekannt wurde, haben sich zwei weitere ICOs nicht an die Vorgaben der US-amerikanischen Börsenaufsicht Security and Exchange Commission (SEC) gehalten und eine formale Registrierung versäumt.

Ist Bitcoin tot? Das sagt die Szene
Ist Bitcoin tot? Das sagt die Szene
Szene

Man muss es so deutlich sagen: Der heutige Dienstag war brutal.

Angesagt

KPMG-Bericht sieht in Bitcoin & Co. enormes Potenzial
Invest

„Krypto-Assets haben Potenzial“. So leiten die Autoren ihren neuen Bericht über die Institutionalisierung von Krypto-Wertanlagen ein.

Podcast: Bitcoin doch kein Finanzinstrument? Kammergericht Berlin versus BaFin
Regulierung

Das Oberlandesgericht Berlin entschied Ende September 2018 zugunsten des Betreibers von bitcoin-24.com.

Bitcoin-Kurs crasht unter 5.000 US-Dollar
Märkte

Das Kursmassaker an den Kryptomärkten geht weiter. Nachdem am 19.

NKF Summit Berlin: Die Brücke zwischen Corporates und Start-ups
Szene

Auf dem NKF Summit treffen etablierte Corporates auf junge Start-ups.