LedgerX zieht an Bakkt vorbei – Physische Bitcoin Futures lanciert

Quelle: Shutterstock

LedgerX zieht an Bakkt vorbei – Physische Bitcoin Futures lanciert

LedgerX kommt Bakkt zuvor. Der Anbieter für BTC-Derivate erlaubt seit dem 31. Juli den Handel von physisch abgewickelten Bitcoin Futures sowohl für institutionelle als auch private Anleger.

Während Bakkt seine physischen Bitcoin-Derivate zunächst in die Testphase geschickt hat, dürften LedgerX-Kunden seit Mittwoch, dem 31. Juli, den Handel mit BTC Futures aufnehmen. Sowohl institutionelle als auch private Investoren können sich ab sofort auf der Trading-Umgebung Omni registrieren – müssen dazu aber zunächst mindestens 10.000 US-Dollar oder einen BTC hinterlegen.

Zwar handelt es sich bei LedgerX nicht um den ersten US-Anbieter von Bitcoin Futures generell; die Chicagoer Optionsbörse Cboe etwa bietet Terminkontrakte auf BTC seit geraumer Zeit an. Allerdings können Anleger auf LedgerX zum ersten Mal physisch abgewickelte Bitcoin Futures handeln. Das heißt, die Abwicklung der Derivate geschieht mit physisch transferierten Bitcoins anstatt mit US-Dollar.

Das hat einige Vorteile. Zum einen senkt es die Transaktionskosten für die Anleger. Schließlich können Investoren beim Handel mit physischen Futures zu jedem Zeitpunkt des Trades im Bitcoin-Ökosystem bleiben. Langwierige Fiat-Banktransfers auf das eigene Omni-Kundenkonto etwa fallen weg. Die damit verbundene Zeitersparnis ist ein weiterer Bonus der BTC Futures.

Wir haben wirklich eine Menge Kunden, die US-Dollar überhaupt nicht berühren müssen. Cash-settled [Futures] haben mit unserem Produkt überhaupt nichts zu tun,

stellt LedgerX-CEO Paul Chou den Reiz einer physischen Abwicklung gegenüber Coindesk heraus.


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Bereits im April wollte LedgerX an den Start gehen, die nötige Lizenz der Aufsichtsbehörde CFTC kam aber erst im Juli.

Professionalisierung des Bitcoin-Markts in Sicht

Bitcoin-Derivate wie die von LedgerX passen gut ins derzeit dominierende Narrativ einer Professionalisierung des Krypto-Markts. Marktbeobachter verknüpfen derlei News gerne mit der Hoffnung, dass alsbald „Big Money“, also große Vermögensverwaltungsgesellschaften und Hedgefonds ins Marktgeschehen eingreifen. Schließlich greifen professionelle Anleger nur allzu ungern auf unregulierte Bitcoin-Börsen zurück.

Für den Gesamtmarkt bedeuten physisch abgewickelte Bitcoin-Derivate vor allem eines: ein höheres Handels- und On-Chain-Volumen. Denn nach Auslaufen der Terminkontrakte bewegen sich tatsächliche BTC „physisch“ auf der Blockchain.

Neben LedgerX gilt vor allem Bakkt als großer Hoffnungsträger, um die Kurse abermals auf Mondreise zu schicken. Seit dem 22. Juli befinden sich die Bakkt Bitcoin Futures noch in der Testphase, der tatsächlich Launch wird noch in diesem Jahr erwartet. Sobald das New York Department for Financial Services das Bakkt Warehouse, eine Art Lagerstätte für hinterlegte Kunden-BTC, genehmigt hat, dürften auch die Bakkt Bitcoin Futures an den Start gehen.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Krypto- und traditionelle Märkte: Bitcoin trottet dem Markt hinterher
Krypto- und traditionelle Märkte: Bitcoin trottet dem Markt hinterher
Märkte

Aktuell bewegt sich der Bitcoin-Kurs gegenläufig zum übrigen Markt. Die Volatilität ist inzwischen unter das Niveau von Öl gefallen. Leider bildet Bitcoin bezüglich der Performance weiterhin das Schlusslicht.

Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Szene

Es ist kein Geheimnis, dass im Krypto-Valley Zug unzählige Blockchain-Unternehmen beheimatet sind. Noch ziemlich unbekannt scheint hier die Cryptix Gruppe zu sein. Worum es geht und welche Rolle hier der Mittelstand spielt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Von großen Blöcken, Bitcoin SV und einem dezentralen Internet – Interview mit Christoph Bergmann
Von großen Blöcken, Bitcoin SV und einem dezentralen Internet – Interview mit Christoph Bergmann
Interview

Bitcoin SV ist in erster Linie durch Skandale um Chain Reorgs, Calvin Ayre und vor allem Craig Wright bekannt geworden. Ist das alles, was die Bitcoin-Variante mit großen Böcken zu bieten hat? In einem Interview mit Christoph Bergmann gehen wir der Fragestellung auf den Grund.

Krypto- und traditionelle Märkte: Bitcoin trottet dem Markt hinterher
Krypto- und traditionelle Märkte: Bitcoin trottet dem Markt hinterher
Märkte

Aktuell bewegt sich der Bitcoin-Kurs gegenläufig zum übrigen Markt. Die Volatilität ist inzwischen unter das Niveau von Öl gefallen. Leider bildet Bitcoin bezüglich der Performance weiterhin das Schlusslicht.

Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche
Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche
Kolumne

IOTA wird durchsuchbar, während die meisten Deutschen noch nicht mit Bitcoin bezahlen wollen. Der japanische Messaging-Riese startet derweil eine eigene Krypto-Börse. Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Kolumne

John McAfee feiert und verachtet Bakkt, Charlie Lee will sich als Litecoin-Galionsfigur abschaffen und Binance will Libra bei den Regulatoren, Zentralbanken und Unternehmen dieser Welt überholen. Das Meinungs-ECHO.

Angesagt

Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Szene

Es ist kein Geheimnis, dass im Krypto-Valley Zug unzählige Blockchain-Unternehmen beheimatet sind. Noch ziemlich unbekannt scheint hier die Cryptix Gruppe zu sein. Worum es geht und welche Rolle hier der Mittelstand spielt.

IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
Altcoins

Der IOTA Industry Marketplace soll künftig Menschen und Maschinen miteinander verbinden. Dabei setzt die Foundation auf einen industrieweiten Standard.

Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Kursanalyse

Während sich der Bitcoin-Kurs weiterhin sehr ruhig verhielt, konnten viele Altcoins sehr gut performen. Insbesondere Stellar konnte einen Pump von 50 Prozent innerhalb von drei Tagen sehen. Auch Cardano kann sich über ein signifikantes Wachstum freuen. Etwas überraschend war, dass Ethereum temporär bei Coinmarketcap auf Platz 1 stand, was jedoch an einem Bug bei Coinmarketcap lag.

Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Unternehmen

Eine weitere Schweizer Bank bietet nun die Verwahrung der beiden großen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum an. Die Arab Bank Ltd. gehört damit zu den wenigen Privatbanken Europas, die digitale Assets für ihre vermögenden Kunden anbieten.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: