Ledger-Wallet von Hackern korrumpiert – Vorsicht beim Empfangen von Kryptos!
Ledger, Ledger-Wallet von Hackern korrumpiert – Vorsicht beim Empfangen von Kryptos!

Ledger-Wallet von Hackern korrumpiert – Vorsicht beim Empfangen von Kryptos!

Bei der Hardware-Wallet Ledger wurde ein Sicherheitsrisiko entdeckt. Davon sind alle Geräte des Herstellers betroffen. Demnach ist vor allem beim Empfangen von Kryptowährungen mit den Ledgern Vorsicht geboten.

Auch Hardware-Wallets sind vor Angriffen nicht geschützt. Wie man dem Twitter-Account Ledgers entnehmen kann, ist die Hardware vor einem „man in the middle“-Angriff nicht sicher. Dieser „Mann in der Mitte“ schiebt sich demnach zwischen Sender und Empfänger, indem er die Empfangsadresse fälscht und dadurch möglicherweise Bitcoin, Ether & Co. abgreift.

Beim Empfangen von Kryptowährungen mit der Ledger-Wallet generiert man gewöhnlich für jede Transaktion einen neuen Public Key. Bei den Ledger-Wallets übernimmt das die Programmiersprache JavaScript. Der dafür verantwortliche Code kann nun allerdings von Malware manipuliert werden.

Wenn der betroffene Computer, der die Empfangsadresse generiert, betroffen ist, ersetzt die Malware die Adresse durch eine fremde. Demnach werden alle Transaktionen an diese gefälschte Adresse umgeleitet. Wie es scheint, ist die Malware so programmiert, dass sie sowohl den QR-Code als auch die Adresse an sich verändert.

Schutz der Ledger ist möglich

Allerdings sind die Nutzer den Angreifern nicht hilflos ausgeliefert. So kann man einen Button unterhalb am unteren Rand des „Bitcoin Empfangen“-Menüs klicken. Dann wird die Empfangsadresse angezeigt, die mit der auf dem Display auf dem Hardware-Wallet übereinstimmen muss. Allerdings funktioniert das momentan nur bei der Bitcoin-App. Bei der Ethereum-App existiert dieses Feature momentan noch nicht.

Doch auch für die Ethereum-App gibt es eine sichere Alternative. Dafür muss man, will man eine sichere Adresse generieren, das Betriebssystem auf einer CD oder einem USB-Stick laufen lassen. Da das System dann nicht auf der Festplatte gespeichert ist, ist es unabhängig von Malware.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ledger-Wallet von Hackern korrumpiert – Vorsicht beim Empfangen von Kryptos!

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Ledger, Ledger-Wallet von Hackern korrumpiert – Vorsicht beim Empfangen von Kryptos!
Neues aus Davos: Ripple plant Börsengang in 2020
Ripple

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos hat Ripple CEO Brad Garlinghouse aus dem Nähkästchen geplaudert und interessante Einblicke in zukünftige Projekte des FinTechs gewährt. Demnach hat sich Ripple in diesem Jahr noch hohe Ziele gesteckt.

Ledger, Ledger-Wallet von Hackern korrumpiert – Vorsicht beim Empfangen von Kryptos!
Bitcoin Cash: Kommt die Mining-Steuer?
Altcoins

Ein Teil der Bitcoin Cash Miner plant die Einführung einer Art Mining-Steuer. Der zugehörige Fonds soll helfen, das Ökosystem stabil zu halten und die Infrastruktur weiterzuentwickeln.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Ledger, Ledger-Wallet von Hackern korrumpiert – Vorsicht beim Empfangen von Kryptos!
Blockchain Association: Krypto-Arbeitsmarkt benötigt Regularien
Insights

Die Industrie der Digital Assets hat sich in den letzten Jahren zunehmend professionalisiert. Ein Bericht der Blockchain Association zeigt: Der Markt wächst, aber die Länder müssen Regularien schaffen, wollen sie eine Trendwende nicht verpassen.

Ledger, Ledger-Wallet von Hackern korrumpiert – Vorsicht beim Empfangen von Kryptos!
Kommando zurück: Libra verzichtet auf Währungskorb
Regulierung

Insider deuten einen Strategiewechsel bei Libra an: Offenbar gibt es nun konkrete Überlegungen, mehrere Varianten des geplanten Facebook Coins einzuführen. Bislang war der Plan, Libra durch einen Währungskorb zu decken. Nun verfolgen die Urheber einen weniger globalen Ansatz.

Ledger, Ledger-Wallet von Hackern korrumpiert – Vorsicht beim Empfangen von Kryptos!
Mehrheit der Top-100-Altcoins folgt Bitcoin-Korrektur, Ripple-Kurs (XRP) schwächelt
Kursanalyse

Der Altcoin-Markt legt in der vierten Kalenderwoche in diesem Jahr eine temporäre Verschnaufpause ein. Die überwiegende Mehrheit der Altcoins korrigiert in Richtung der Ausbruchsniveaus in 2020.

Ledger, Ledger-Wallet von Hackern korrumpiert – Vorsicht beim Empfangen von Kryptos!
Bitcoin Gold Opfer einer 51-Prozent-Attacke
Sicherheit

Die Bitcoin-Fork Bitcoin Gold wurde Opfer einer 51-Prozent-Attacke. In der damit zusammenhängenden Chain Reorganisation sind 72.000 US-Dollar doppelt transferiert wurden. Ein Beispiel für die Grenzen von ASIC Resistance?

Angesagt

Bitcoin-Cash-Kurs zieht an – Grüne Altcoin-Welle
Märkte

Der Bitcoin-Cash-Kurs (BCH) konnte in den vergangenen 24 Stunden rund 15 Prozent an Stärke gewinnen. Auch Ethereum-Kurs, Bitcoin-SV-Kurs, Dash-Kurs und IOTA-Kurs freuen sich über Gewinne. Zudem ist der Bitcoin-Kurs (BTC) kurzfristig im Plus.

Eine Blockchain für alle: Weltwirtschaftsforum lanciert universelle Plattform für Lieferprozesse
Blockchain

Während einzelne Unternehmen eigene Blockchain-Plattformen zur digitalen Rückverfolgung nutzen, möchte das Weltwirtschaftsforum eine umfassende Version für Produzenten und Kunden aufbauen.

Behörden am Steuer: Mehr Abgaben bei Bitcoin-Geschäften
Regulierung

Washington könnte Bitcoin bald salonfähig machen, während Malaysia Krypto-Börsen die Daumenschrauben anlegt und Südkorea künftig Kryptowährungen wie Lotto besteuert. Ebenso wie Indien zügelt Russland derweil den unkontrollierten Krypto-Markt, wohingegen England das Brennglas auf Krypto-Aktivitäten richtet. Das Regulierungs-ECHO

Elon Musk: Bitcoin & Co. sind „effektiver Bargeldersatz“
Szene

Elon Musk philosophiert über den Sinn und Zweck von Kryptowährungen, Peter Schiff verschlampt seine „geliebten“ Bitcoin und Ripple-Chef Garlinghouse sieht Börsengänge von Krypto-Unternehmen bald an der Tagesordnung. Das Meinungs-ECHO.