LAToken bringt eine massive Ausweitung von Krypto in der Realwirtschaft

Tobias Schmidt

von Tobias Schmidt

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Tobias Schmidt

Tobias Schmidt ist seit August 2017 als Redakteur im Team von BTC-ECHO tätig. Sein Fachgebiet im Krypto-Bereich sind die vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Teilen

Quelle: LAToken

BTC10,629.73 $ -0.62%

Sponsored Post

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-Echo trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investempfehlungen.

Die Blockchain hat jetzt schon viele Industriezweige revolutioniert, angefangen vom Finanzsektor und der Sicherheit bis zu e-Governance und der Jurisdiktion. Nun aber wird es noch disruptiver, da es immer noch eine große Lücke zwischen Real- und Krypto-Wirtschaft gibt, die es zu überbrücken gilt. LAToken, das erste Protokoll für die Tokenisierung verschiedenster Gegenstände, macht sich nun daran, diese Lücke zu füllen, indem es eine Blockchain-Plattform schafft, die es Nutzern erlaubt, Asset-Token zu generieren und zu handeln, deren Wert an den Preis realer Gegenstände gebunden ist.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Das LAT-Protokoll verändert den Zugang zum Kapital und ermöglicht es, Kryptowährungen weit in der Realwirtschaft zu verbreiten und die Kapitalmärkte transparenter, effizienter und nachhaltiger zu machen, während die Kosten eines traditionellen Mittelsmannes ausbleiben.

Multibillionen-Dollar-Markt

Das Forschungsteam von LAToken hat gemeinsam mit vier Alumnis von McKinsey und der Deutschen Bank geschätzt, dass die gesamte Marktkapitalisierung von Kryptowährungen bis 2025 fünf Billionen US-Dollar wird erreichen können. Laut dem Papier wird dieses Wachstum maßgeblich von Asset-Token vorangetrieben werden, die in etwa 80 % des gesamten Marktes aufkommen werden. Da ihr Wert an reale Gegenstände gebunden ist, sind sie nicht so volatil wie andere Kryptowährungen und werden von Regulierern vermutlich mehr geschätzt.

Valentin Preobrazhens, der Gründer von LAToken, nennt als sein Ziel einen gesamten Handelswert von 1,2 Milliarden US-Dollar bis 2025 zu tokenisieren und so eine Art „Nasdaq auf der Blockchain mit einer größeren Reichweite von handelbaren Gegenständen und elementar geringeren Abwicklungszeiten und Transaktionskosten“ zu schaffen. Er schätzt, dass der Umsatz der LAT-Plattform bis 2015 14 Billionen US-Dollar übertreffen kann.


Der bekannte Investor Chris Kacher, Autor des Bestsellers „How We Made 18,000 % in the Stock Market“ und einer der größten Unterstützer von LAToken, drückt seine Hoffnung in die Zukunft LATokens wie folgend aus: „Es ist nicht schwer zu erkennen, dass der Krypto-Bereich innerhalb der nächsten paar Jahre zig Billionen US-Dollar wert sein wird. Ich glaube, dass LAToken diese Entwicklung direkt beeinflussen wird und sich selbst im Krypto-Bereich etablieren wird.“

Wie funktioniert LAToken?

LAToken entwickelt ein Open-Source-Protokoll für die Liquidierung von Gegenständen, das eine Verbindung zwischen dem Token und des zugrundeliegenden Wertgegenstandes schafft und das schnelle Kreieren von Asset-Token ermöglicht, die dann über die Plattform und anderen Krypto-Börsen gehandelt werden können.

In dem Protokoll können Gegenstände im Wert von 600 Billionen US-Dollar tokenisiert werden, wobei diese von Aktien und Rohstoffen bis zu Immobilien und sogar Kunstwerden reichen können. Die Plattform ist bereits in Betrieb und erlaubt das Handeln mit tokenisierten Aktien der Firmen Apple, Tesla, Google und weiterer Blue Chips, sowie Gold, Erdöl und Immobilien-ETFs als Kryptowährungen.

Game Changer

Die LAT-Plattform erlaubt es Krypto-Besitzern ihr Krypto-Portfolio mit allen möglichen Anlageklassen zu diversifizieren (Aktien, Schulden, Rohstoffe, Immobilien, Kunstwerke) ohne dafür in Fiat umtauschen zu müssen. Für Krypto-Besitzer ergibt sich somit auch die einzigartige Möglichkeit, Anteile an illiquiden Investments zu erwerben, die ansonsten nur für sehr reiche Investoren zugänglich sind, etwa große Gebäude oder sehr wertvolle Kunstwerke. Fiat-Trader profitieren – im Vergleich zu Nasdaq – von niedrigeren Transaktionskosten und einer Verfügbarkeit rund um die Uhr. Besitzer illiquider Gegenstände können diese tokenisieren und in Einzelteilen veräußern, mit einer geschätzten Prämie von 10-40 %.

LAT-Plattform fügt Blockchain-Anwendungen einen erheblichen Wert zu und revolutioniert die Art, mit der Kryptowährungen in der Realwirtschaft gehandelt werden“, sagt Mike Jones, der ehemalige CEO von MySpace. „Liquidität für illiquide Güter zu finden ist ein Billionen-Markt. Erfolg ist dort, wo eine Lösung für ein Problem geschaffen wird, das einen großen Markt betrifft“, fügt Mitchell Manoff hinzu, der CEO und Gründer von Corinthian Partners.

LAT-Token-Sale

Zurzeit wurden bereits fast 50 Millionen LAToken an über 9000 Mitglieder der Community verkauft, die insgesamt 15,6 Millionen US-Dollar zur ersten Runde des Token-Sales beigetragen haben. Für die nächste Runde wird die Marke von 25 Millionen US-Dollar anvisiert. Aktuell werden Gespräche mit vier großen Krypto-Börsen finalisiert, die LAToken listen werden.

Mehr Informationen zum Token-Sale gibt es unter https://sale.latoken.com/de/.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany