Lake Trade: 0x-Plattform für gebührenfreien Handel von ERC20-Token

Michele Troccolo

von Michele Troccolo

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Michele Troccolo

Michele Troccolo ist IT-Berater, organisiert seit 2017 Krypto-Meetups und unterstützt freiberuflich Unternehmen bei der Akzeptanz von Kryptowährungen als Bezahlmittel. Er interessiert sich insbesondere für Entwicklungen, die die Privatsphäre und Sicherheit von Blockchains gewährleisten.

Teilen

Quelle: Shutterstock

BTC10,490.35 $ 0.18%

Mit Lake Trade geht eine neue, auf dem 0x-Protokoll basierende Trading-Plattform an den Start. Der Relayer möchte sich durch ein intuitiveres Design, gebührenfreies Trading und eine klare Vision von einem offenen Finanzsystem von seiner Konkurrenz abheben.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 10. Juli 2019 08:07 Uhr von Mark Preuss

Das Unternehmen Lake Project hat am 15. November mit Lake Trade, einer dezentralen Trading-Plattform, sein erstes Produkt in einem Medium Artikel vorgestellt. Lake Trade basiert auf dem 0x-Protokoll. Das Open-Source-Protokoll ermöglicht den Betrieb dezentraler Krypto-Börsen für den Austausch von ERC20-Token. Dabei bedient man sich Smart Contracts und den sogenannten „Relayern“; letztere verwalten die Orderbücher und helfen Nutzern der Börse bei der Orderausführung. Lake Trade ist solch ein Relayer und profitiert dadurch von der gesamten Liquidität des 0x-Netzwerkes.

Wie möchte sich Lake Trade abheben?

Da es mittlerweile einige Relayer für das 0x-Protokoll gibt, stellt sich die Frage, wie sich Lake Trade von all den anderen Mitstreitern abheben möchte. Ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal sei laut Product Owner Mathew Chan das intuitive Design und die Benutzerfreundlichkeit der Plattform. Außerdem ist der Handel auf Lake Trade gebührenfrei, da das Unternehmen der Meinung ist, dass Transaktionsgebühren die Entwicklung dezentraler Börsen nur hemmen würden. Stattdessen plant man künftig über Zusatzfeatures Geld zu verdienen.

Die große Vision: Finance „2.0“


Lake Trade ist nur eines von vielen Tools und Features, die das Unternehmen bei der Umsetzung der unternehmenseigenen Vision eines offenen Peer-to-peer-Finanzsystems unterstützen sollen. In Planung sind bereits Tools, die das Nutzererlebnis beim Trading und der Verwaltung des Portfolios verbessern sollen. So soll etwa die Erstellung von Steuer-Reports und das Einsehen von Marktanalysen ermöglicht werden. Darüber hinaus arbeitet das Team auch schon an einem Feature, das mithilfe von Künstlicher Intelligenz die Auswahl von Krypto-Assets, die Allokation innerhalb des Portfolios und die kontinuierliche Neugewichtung dieser Assets fast gänzlich automatisieren soll.

Das Team ist sich aber auch der Risiken bewusst, denen man beim Betreiben einer dezentralen Handelsplattform ausgesetzt ist. Wie schon am 9. November von BTC-ECHO berichtet, hat die SEC erst kürzlich eine Geldstrafe für den EtherDelta-Gründer verhängt. Um eine enge Zusammenarbeit mit den Behörden ist das Unternehmen also bemüht. So werden etwa unter anderem nur Utility Token und keine Security Token gelistet. Regionen, in denen der Handel von Token verboten ist, sind von der Benutzung von Lake Trades 0x-Plattform ausgeschlossen.

BTC-ECHO


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany