Kryptowährungen und die soziale Frage: Social Impact Investing

Quelle: Shutterstock

Kryptowährungen und die soziale Frage: Social Impact Investing

Bitcoin, Kryptowährungen, die Blockchain-Industrie und die soziale Frage: Passt das zusammen? Social Impact Investing bietet eine Möglichkeit, um zur gleichen Zeit zu investieren und soziale Projekte zu unterstützen.

Sponsored Post

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-Echo trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investempfehlungen.

Bitcoin und andere Kryptowährungen helfen Menschen bereits in ökonomischen Krisengebieten. Etwa in Venezuela, wo die Geldpolitik versagt, greifen die Bürger zunehmend zu Bitcoin & Co., um sich vor der Hyperinflation zu schützen. In solchen Regionen haben Kryptowährungen bereits einen sozialen Einfluss. Doch Investoren stellen sich zunehmend die Frage: Wie kann ich mein Investment nutzen, um selbst positiven sozialen Einfluss zu nehmen?

Social Impact Investing: Anlegen mit Einfluss

Eine Möglichkeit, um gleichzeitig zu investieren und sozialen Einfluss auszuüben, bietet das sogenannte Social Impact Investing. Mit dem „sozialen Investment“ wird es möglich, mit der eigenen Kapitalanlage zivilgesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Sobald das angelegte Kapital tatsächlichen sozialen Einfluss zeigt, spricht man von Impact Investment.

Schaut man sich im Bereich von Bitcoin und anderen Kryptowährungen um, sind die Möglichkeiten eines Social Impact Investments bisher begrenzt. Wer in Kryptowährungen investiert, hat bisweilen – sofern er sein Kapital nicht spendet – wenig Möglichkeiten, tatsächlichen sozialen Einfluss auszuüben.

Social Impact Investment mit dem IVO Bond


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Eine Option, um auch mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen Social Impact Investment zu tätigen, bietet der IVO Bond. Denn die INVAO Gruppe investiert 20 Prozent ihrer Profite in ausgewählte soziale und ökologische Projekte.

Freilich betreibt Invao damit keinen Finanz-Altruismus. Vielmehr verspricht sich das Unternehmen davon, einen bisher wenig erschlossenen Markt einzunehmen. So wird das Investment in den IVO Bond auch für Investoren attraktiver, die sich der sozialen Frage widmen.

Durch die Vorreiterrolle, die INVAO einnimmt, wird sich auch die öffentliche Wahrnehmung steigern – eine Win-Win-Situation, die sich sowohl für Investoren auf dem Zweitmarkt als auch für das Unternehmen selbst auszahlen wird.

Denn durch die gesteigerte mediale Wahrnehmung wird sich auch die Attraktivität des Bonds selbst erhöhen, was zu einer besseren Performance führt.

Frank Geßner, Chairman der INVAO Gruppe zum Thema Social Impact Investment:

Ich glaube an die Idee, dass jedes Unternehmen die Verantwortung hat, einen Teil seiner Gewinne zur Lösung sozialer Probleme zu verwenden. Ein guter Ansatz, um sozialen Wandel herbeizuführen, ist die Unterstützung von Kleinunternehmern. Geben Sie den Menschen einen Weg, ihren Lebensunterhalt zu bestreiten, und die Wirkung wird sich vervielfachen, denn diese Unternehmer werden Arbeitsplätze schaffen und ihre Gemeinden unterstützen.

Mit Social Impact Investments eröffnet sich also eine Möglichkeit der Kapitalanlage, die auf mehreren Ebenen wirkt. So profitieren nicht nur die Anleger, sondern auch die sozialen und ökologischen Unternehmen selbst. Diese verhelfen dem Gesamtmarkt wiederum zur besseren Performance, die die Gesamtrendite um ein weiteres steigert.

Wie kann ich am Social Impact Investment teilhaben?

Wer sich für Investitionen mit sozialem Einfluss interessiert und darüber hinaus an den Kursen von Bitcoin und anderen Kryptowährungen profitieren will, dem sei geraten, sich den IVO Bond genauer anzusehen. Denn der IVO Blockchain Diversified Bond sieht ein Krypto-Investment vor, das durch automatisiertes Trading hohe Renditen verspricht. Das Portfolio wird täglich angepasst und basiert auf einer Mischung aus fundamentaler und technischer Analyse des Blockchain-Marktes.

Um die Sicherheit der sozialen Investments zu garantieren, werden diese durch Smart Contracts abgewickelt. Die „intelligenten Verträge“ sorgen schließlich dafür, dass 20 Prozent der Erträge direkt in die jeweiligen Projekte fließen. Durch die Blockchain-Absicherung können Investoren also den Überblick darüber behalten, wohin ihr Kapital fließt – blockchain-basiertes Social Impact Investment par excellence.

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitcoin Trading beim japanischen Marktführer: bitFlyer erobert Europa und die USA
Bitcoin Trading beim japanischen Marktführer: bitFlyer erobert Europa und die USA
Sponsored

Obwohl der Krypto-Sektor und das Bitcoin-Netzwerk ein kontinuierliches Wachstum an den Tag legen, bilden digitale Anlagegüter noch immer einen verhältnismäßig geringen Teil des verfügbaren Weltkapitals ab. Das zeigt einerseits, dass Kryptowährungen und -Token noch ein riesiges Wachstumspotenzial haben, andererseits macht dieser Umstand deutlich, dass ein Großteil des Kapitals auf traditionellen und hochgradig regulierten Märkten bewegt wird.

Bitcoin-Kurs bei 10.000 US-Dollar: Jetzt BTC kaufen?
Bitcoin-Kurs bei 10.000 US-Dollar: Jetzt BTC kaufen?
Sponsored

Der Bitcoin-Kurs hat in der Nacht zum 09. Februar die 10.000 US-Dollar-Marke durchbrochen. Damit setzt die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung ihren Aufwärtstrend fort. Lohnt es sich noch, BTC zu kaufen?

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Blocksize Capital und Trading Technologies gehen gemeinsame Wege
Blocksize Capital und Trading Technologies gehen gemeinsame Wege
Unternehmen

Das Frankfurter Blockchain-Unternehmen Blocksize Capital ist eine Kooperation mit der US-amerikanischen Trading-Plattform Trading Technologies (TT) eingegangen. Blocksize Capital verwendet künftig den Handelsbildschirm von TT. Das hat Trading Technologies am 26. Februar per Pressemitteilung bekannt geben.

Finnischer Zoll wird Bitcoins nicht los
Finnischer Zoll wird Bitcoins nicht los
Szene

Die finnische Zollbehörde zerbricht sich aktuell den Kopf über den unverhofften Besitz einer ansehnlichen Menge Bitcoin und wirkt bei der Suche nach geeigneten Abnehmern etwas unbeholfen.

Bitcoin-Mixer beschert Microsoft Verluste in Millionenhöhe
Bitcoin-Mixer beschert Microsoft Verluste in Millionenhöhe
Unternehmen

Ist das nicht der American Dream? Ein eigener Tesla und ein schickes Eigenheim irgendwo in der Seenlandschaft um Seattle. Ein Ukrainer, der als Softwareentwickler für Microsoft tätig war, hatte sich diesen Traum erfüllt, dabei allerdings von zwielichtigen Methoden Gebrauch gemacht.

Wird die Mammutaufgabe jemals gelingen?
Wird die Mammutaufgabe jemals gelingen?
Regulierung

Das Krypto-Unternehmen Wilshire Phoenix plant bereits seit Längerem, einen Bitcoin Exchange Traded Funds (ETF) herauszugeben. Doch die US-Börsenaufsicht hält bislang nichts von der Idee.

Angesagt

Diese Altcoins stellen Bitcoin in den Schatten
Märkte

Während Bitcoin und andere Kryptowährungen in bearishen Gewässern schwimmen, gibt es einige Altcoins, die den Abverkäufen trotzen. Die 5 Top-Performer weisen eine Gemeinsamkeit auf.

Kann sich der Bitcoin-Kurs bald erholen?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs liegt aktuell bei 8.822 US-Dollar. Die Talfahrt am Krypto-Markt reißt die Altcoins in die Tiefe. IOTA-Kurs, Ethereum-Kurs (ETH) und Ripple-Kurs (XRP) treffen die Abverkäufe ebenfalls. 

STO-Plattform Cashlink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain
Krypto

CashLink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain. Ab sofort können Trader digitale Wertapiere dezentral handeln – dank Blockchain-Technologie, Smart Contracts und E-Geld-Lizenz.

IOTA steckt in einer Sinnkrise
Altcoins

IOTA wird in jüngster Zeit durch negative Schlagzeilen überschattet. Öffentlich ausgetragene Streitgespräche, in der Entwicklungsphase verharrende Pilotprojekte und der jüngste Tiefpunkt: Die Stillegung des Tangles durch den abgeschalteten Coordinator – IOTA steckt in einer Sinnkrise. Um das Vertrauen in das Projekt wiederherzustellen, muss sich die Foundation auf wesentliche Tugenden besinnen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: