Kryptowährungen-Startups blühen in Berlins Bitcoin Community auf

Max Kops

von Max Kops

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Max Kops

Teilen
BTC10,504.47 $ -4.05%

Trotz der negativen Pressemitteilungen über den griechischen Exit aus der Eurozone bleibt Berlin eine der beliebtesten Städte für Bitcoin-Liebhaber. Ob es die Vielzahl neuer Bitcoin Startups, die weit verbreitete Akzeptanz in vielen Läden oder das rieisige Volumen von Investments darin ist, Berlins Verbundenheit mit dem Bitcoin wird einen großen Einfluss auf dessen Entwicklung haben.
Berlin ist besser als London

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Mark Preuss

Berlin ist besser als London

Berliner Startups freuten sich in der Vergangenheit über große Investments. So berichtete auch die Welt 2014, dass Berlin die Bankenmetropole London bei den Wagniskapitalinvestionen (Venture Capital) überboten hat.

All das florierte die (Bitcoin-) Wirtschaft in Berlin. Wie steht es nun um die Zukunft?
Kürzliche politische Entscheidungen scheinen Berlin weiter zu bekräftigen, offenbar geht es weiter nach oben und die Zugspitze ist längst nicht erreicht. So schlug David Cameron, der britische Außenminister , kürzlich vor, Apps und Programme zu verbieten, die dem Nutzer Ende-zu-Ende verschlüsselten Nachrichtenversand ermöglichen. Dieser Vorschlag, der zwar noch keine Verbindlichkeit für Unternehmen ist, dürfte London weitere Investitionsanteile abverlangen (die dann möglicherweise wieder nach Berlin fließen).

Diese Bitcoin-Startups hat Berlin zu bieten


Satoshipay
Ein Micropayment Service für Journalisten und Autoren, der es ermöglicht, journalistische Beiträge und Medien mit Kleinbeträgen zu bezahlen.
Der Prototyp von Satoshipay landete beim Coinbase BitHack Wettbewerb auf dem zweiten Platz.
Das System wurde 2014 von Meinhard Benn entwickelt, der jedoch längst einen weltweiten Einsatz vorsieht und sich wünscht, dass alle Bereitsteller von Inhalten (Journalisten, Autoren, Grafiker, etc.) Kleinbeträge für ihre Inhalte verlangen können, ohne die Besucher gleich abzuschrecken.

Coyno
Mit Coyno möchten die Gründer eine benutzerfreundliche Software zur Blockchain Buchhaltung anbieten, um Transaktionen, Transfers und den Geldfluss zu managen. Gerade bei den steuerrechtlichen Schwierigkeiten, die auf Händler mit Bitcoin Akzeptanz zukommen, möchte Coyno Abhilfe schaffen.

BitcoinBrothers
Das 2013 gegründete Startup möchte das Bitcoin Mining durch neue, leistungsstarke Maschinen wieder lohnenswert und attraktiv machen. Das Startup bietet Mining Dienstleistungen an, für den die Supercomputer mit einer Leistung von 6 Petahash genutzt werden.

Berlin – Die deutsche Bitcoin Hauptstadt</h2

Berlins Attraktivität in der Bitcoin Szene geht auf mehr Ursachen als nur die florierende Startup Szene zurück. Die Federal Association of Bitcoin hat ihren Sitz in der deutschen Hauptstadt und kämpft für die Bitcoinwirtschaft in der Bundesrepublik.

Zu erwähnen bleiben dabei auch noch viele Restaurants und Bars, wie das Room77, die seit Jahren mit dabei sind und Bitcoins in ihren Geschäften akzeptieren. Offenbar ist Berlin nicht nur die Hauptstadt unserer Republik, sondern auch die Hauptstadt unserer besten Währung!

Originalbeitrag Digital Currency Startups Prosper in Berlin’s Vibrant Bitcoin Community via BitcoinMagazine


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics


139,00 EUR


Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint


  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany