Kryptowährungen: Interesse von Jung-Millionären wächst

Quelle: Celebrating success. Back view of excited young Asian businessman arms up while standing outdoors with city in background via Shutterstock

Kryptowährungen: Interesse von Jung-Millionären wächst

Sie sind jung und sie brauchen das Geld eigentlich nicht: High-Net-Worth Individuals (HNWI) unter 40 zeigten in einer Umfrage großes Interesse am Kryptogeld.

Das Interesse an Kryptowährungen wächst. Das gilt nicht nur für Menschen, die reich werden wollen, sondern auch für jene, die es schon sind. Zu diesem Ergebnis kam der diesjährige World Wealth Report der Beratungsgesellschaft Capgemini. Millionäre und Vermögensverwalter rund um den Globus sollten unter anderem zum Thema Kryptowährungen Stellung nehmen. Dabei zeigte sich die Generation U40 dem digitalen Geld gegenüber besonders aufgeschlossen.

Zu den HNWI zählt, wer Vermögenswerte in Höhe von mindestens einer Million US-Dollar besitzt. Dabei fließt der Wert des Eigenheims nicht in die Berechnung ein. In der Kategorie 40 Jahre und jünger gaben über 70 Prozent der befragten HNWI an, dass es ihnen sehr wichtig ist, von ihren Vermögensverwaltern auch über Kryptowährungen informiert zu werden. Die älteren Millionäre zeigen sich indes weniger beeindruckt: Lediglich 13 Prozent der über 60-jährigen HNWI legten Wert darauf, von ihren Asset Managern Informationen zum Thema Krypto zu erhalten.

Auch die Vermögensverwalter lassen in Bezug auf Krypto noch Vorsicht walten. So gaben nur rund 35 Prozent der befragten HNWI an, von ihren Asset Managern bereits Informationen zu Kryptowährungen erhalten zu haben.

Insgesamt bekundeten 29 Prozent der Befragten ein hohes Interesse am Kauf bzw. Halten von Kryptowährungen. Dieses Interesse begründen 39,3 Prozent mit der Aussicht auf hohe Investitionserträge. 19,3 Prozent sehen in Kryptowährungen das Potenzial als alternative Wertanlage.

Auch Normalverdiener wollen in Kryptowährungen einsteigen

Das Interesse an Kryptowährungen steigt derweil nicht nur bei den Millionären. Die 29 Prozent der Capgemini-Umfrage decken sich in etwa mit den Ergebnissen einer jüngst veröffentlichten Studie der Postbank. Diese hat 3.100 – nicht nur wohlhabende – Bundesbürger zum Thema Krypto befragt. Auch die Postbank-Studie ließ eine Altersschere erkennen. Während insgesamt nur rund ein Drittel der Befragten angab, ein starkes Interesse an Krytpowährungen zu haben, lag dieser Wert bei den unter 35-Jährigen bei fast 50 Prozent.

BTC-ECHO

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor? Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

5 Gebote, die Bitcoiner befolgen sollten
5 Gebote, die Bitcoiner befolgen sollten
Bitcoin

In Dezentralität vereinigt: Bitcoiner glauben an die Idee einer universellen Währung, die unabhängig von politischen Interessen gedeihen kann.

So klappt die Adaption: Bei Starbucks und Whole Foods kann man jetzt mit Bitcoin bezahlen
So klappt die Adaption: Bei Starbucks und Whole Foods kann man jetzt mit Bitcoin bezahlen
Szene

Konsumenten können bei einer Reihe namhafter US-Einzelhandelsketten wie Starbucks nun mit Bitcoin & Co.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Premiere: Calastone migriert größtes Netzwerk für Fondstransaktionen auf die Blockchain
    Premiere: Calastone migriert größtes Netzwerk für Fondstransaktionen auf die Blockchain
    Blockchain

    Calastone gibt am 20.05 den Start ihrer Blockchain Distributed Market Infrastructure bekannt.

    Nachgehakt: Diese Samsung-Galaxy-Modelle sind Blockchain ready
    Nachgehakt: Diese Samsung-Galaxy-Modelle sind Blockchain ready
    Blockchain

    Vergangene Woche zirkulierte die Meldung, dass auch Budget-Versionen des Samsung Galaxy die Runde machten.

    DAO: Ready? Steady? Go?
    DAO: Ready? Steady? Go?
    Kommentar

    Wie ist der aktuelle Stand der DAO? Vom nötigen Sprung in die Realität und kompromissbeladenen Umsetzungen: Ein Kommentar zur Dezentralen Autonomen Organisation von Markus Büch.

    US-Parlamentarier Sherman will Bitcoin verbieten – Das Regulierungs-ECHO
    US-Parlamentarier Sherman will Bitcoin verbieten – Das Regulierungs-ECHO
    Kolumne

    Die SEC hat in Sachen Bitcoin reichlich zu tun. Und jetzt kommen auch noch Initial Exchange Offerings (IEOs) hinzu.

    Angesagt

    Smart Ledgers und Autonomous Agents auf der Blockchain – Troels Frimodt Rønnow von Fetch.AI im Interview
    Interview

    Das Projekt Fetch.AI beschreibt sich selbst als dezentrale digitale Welt.

    Krypto- und traditionelle Märkte – Bitcoin trotz Dump weiter an der Spitze
    Märkte

    Auch nach dem Kurseinbruch vom 17. Mai liegt Bitcoins Performance deutlich über der der Vergleichsassets.

    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    Krypto

    Im laufenden Jahr gab es kaum eine Woche, in der die Bitcoin-Kurs-Achterbahn so umtriebig war wie in der vergangenen.

    Bitcoin-Börse Bitfinex: LEO Token bereits ab Montag verfügbar
    Altcoins

    Der Utility Token der Bitcoin-Börse Bitfinex wird ab dem kommenden Montag verfügbar sein.

    ×

    Der Kryptokompass Mai 19

    Aktuelle Ausgabe inkl. STO Guide kostenlos testen

    NEU: Aktuelle Mai Ausgabe gratis testen inkl. STO-Guide