Kryptowährungen: Interesse von Jung-Millionären wächst

Quelle: Celebrating success. Back view of excited young Asian businessman arms up while standing outdoors with city in background via Shutterstock

Kryptowährungen: Interesse von Jung-Millionären wächst

Sie sind jung und sie brauchen das Geld eigentlich nicht: High-Net-Worth Individuals (HNWI) unter 40 zeigten in einer Umfrage großes Interesse am Kryptogeld.

Das Interesse an Kryptowährungen wächst. Das gilt nicht nur für Menschen, die reich werden wollen, sondern auch für jene, die es schon sind. Zu diesem Ergebnis kam der diesjährige World Wealth Report der Beratungsgesellschaft Capgemini. Millionäre und Vermögensverwalter rund um den Globus sollten unter anderem zum Thema Kryptowährungen Stellung nehmen. Dabei zeigte sich die Generation U40 dem digitalen Geld gegenüber besonders aufgeschlossen.

Zu den HNWI zählt, wer Vermögenswerte in Höhe von mindestens einer Million US-Dollar besitzt. Dabei fließt der Wert des Eigenheims nicht in die Berechnung ein. In der Kategorie 40 Jahre und jünger gaben über 70 Prozent der befragten HNWI an, dass es ihnen sehr wichtig ist, von ihren Vermögensverwaltern auch über Kryptowährungen informiert zu werden. Die älteren Millionäre zeigen sich indes weniger beeindruckt: Lediglich 13 Prozent der über 60-jährigen HNWI legten Wert darauf, von ihren Asset Managern Informationen zum Thema Krypto zu erhalten.

Auch die Vermögensverwalter lassen in Bezug auf Krypto noch Vorsicht walten. So gaben nur rund 35 Prozent der befragten HNWI an, von ihren Asset Managern bereits Informationen zu Kryptowährungen erhalten zu haben.

Insgesamt bekundeten 29 Prozent der Befragten ein hohes Interesse am Kauf bzw. Halten von Kryptowährungen. Dieses Interesse begründen 39,3 Prozent mit der Aussicht auf hohe Investitionserträge. 19,3 Prozent sehen in Kryptowährungen das Potenzial als alternative Wertanlage.

Auch Normalverdiener wollen in Kryptowährungen einsteigen

Das Interesse an Kryptowährungen steigt derweil nicht nur bei den Millionären. Die 29 Prozent der Capgemini-Umfrage decken sich in etwa mit den Ergebnissen einer jüngst veröffentlichten Studie der Postbank. Diese hat 3.100 – nicht nur wohlhabende – Bundesbürger zum Thema Krypto befragt. Auch die Postbank-Studie ließ eine Altersschere erkennen. Während insgesamt nur rund ein Drittel der Befragten angab, ein starkes Interesse an Krytpowährungen zu haben, lag dieser Wert bei den unter 35-Jährigen bei fast 50 Prozent.

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
Szene

Wo steht das Blockchain-Ökosystem im Jahr 2018? Dieser Frage stellt sich das Event „State of the Art – Where does the german Blockchain Ecosystem stand?“.

BTC-ECHO im neuen Design
BTC-ECHO im neuen Design
Szene

Wir freuen uns sehr, euch das neue BTC-ECHO vorzustellen. Wir haben das Sommer- und Herbstloch am Krypto-Markt genutzt und unserer Website einen komplett neuen Anstrich verpasst – noch klarer, noch übersichtlicher und noch frischer.

Podcast: Hype, FUD & Medienkultur
Podcast: Hype, FUD & Medienkultur
Szene

Mit Heimvorteil sind Phillip Horch und Tobias Schmidt diese Woche Gast im BTC-ECHO Podcast.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Gründung von thinkBLOCKtank: Experten wollen Rechtssicherheit für europäische Blockchain-Projekte schaffen
Gründung von thinkBLOCKtank: Experten wollen Rechtssicherheit für europäische Blockchain-Projekte schaffen
Regulierung

Führende europäische Blockchain-Experten vermelden die Gründung des thinkBLOCKtank. Die luxemburgerische Non-Profit-Organisation will die Expertise von einer Vielzahl von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus verschiedenen Disziplinen zusammenbringen.

Hermes-Barometer: Deutsche Logistikunternehmen hoffen auf Blockchain
Hermes-Barometer: Deutsche Logistikunternehmen hoffen auf Blockchain
Blockchain

Deutsche Logistikunternehmen hoffen darauf, dass die Blockchain-Technologie künftig bei der Bewältigung von Problemen ihrer Lieferketten helfen könnte.

Bitcoin, Ether und Ripple weiter auf Tauchgang
Bitcoin, Ether und Ripple weiter auf Tauchgang
Märkte

Der Krypto-Markt sieht nach wie vor rot. Nach den massiven Kursrückgängen der vergangenen Woche bleiben Signale, die auf eine Trendumkehr hindeuten, bislang aus.

Grünes Licht für den ersten Schweizer Krypto-ETP
Grünes Licht für den ersten Schweizer Krypto-ETP
Invest

Die Schweizer Wertpapierbörse SIX genehmigt den Amun Crypto ETP. Das sogenannte Exchange Traded Product listet unter dem Ticker HODL und soll neben Bitcoin weitere Altcoins wie ETH und XRP beinhalten.

Angesagt

„Fiat ist zum Scheitern verurteilt“ – Das Meinungs-ECHO KW47
Kolumne

Binance CEO Changpeng Zhao glaubt nach wie vor an einen Bullenmarkt.

Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Märkte

Auch wenn die Korrelation mit Gold aktuell steigt, bleiben die klassischen Märkte und Bitcoin entkoppelt.

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Invest

BTC-ECHOs Musterportfolio Konservativ trotzt dem Abverkauf: Während Bitcoin, Ethereum und XRP seit Anfang November bis zu 21 Prozent Verluste verkraften mussten, sind es beim Musterportfolio lediglich die Hälfte.