Kryptowährungen in Brasilien immer beliebter

Quelle: Bitcoin cryptocurrency Brazil flag Golden Coin of Bitcoin in the Brazilian flag hand giving coin in to hands of poor people Grunge background with binary code of matrix effect via Shutterstock

Kryptowährungen in Brasilien immer beliebter

Im größten Staat Südamerikas liegt der Handel mit Kryptowährungen voll im Trend. Während beispielsweise die nationale Online-Handelsplattform Foxbit enorme Besucherströme meldet, werden die dortigen Anleger bei ihrer Tätigkeit weder von der Zentralbank noch von der Regierung behindert. In Brasilien handeln mittlerweile mehr Menschen mit Kryptowährungen als mit Aktien, Fonds oder Warentermingeschäften.

Im Jahr 2016 haben Brasilianer Bitcoin im Wert von 160 Millionen US-Dollar gehandelt. Letztes Jahr stieg diese Summe auf stolze 2,4 Milliarden US-Dollar an. Beim brasilianischen Kryptomarktplatz Foxbit sind statt 100.000 nun mehr als 400.000 Personen angemeldet. Insgesamt hat man in den vergangenen zwei Jahren bei allen Kryptomarktplätzen zusammen zirka 1,4 Millionen Accounts eröffnet. Im Vergleich dazu gibt es in Brasilien etwa 600.000 Accounts für Broker.

Ein Foxbit-Sprecher geht davon aus, dass seine Landsleute ihre Scheine nicht mehr unter der Matratze verstecken, sondern ihr Geld mittlerweile in Bitcoin und andere Kryptowährungen investieren. Die Käuferschicht geht dabei quer durch die Gesellschaft. Händler seien sowohl Studenten als auch sechzigjährige Busfahrer, sagte Eduardo Ferreira dem Wirtschaftsmagazin Forbes. Die brasilianische Börsenaufsichtsbehörde diskutiert die Regulierung des Kryptohandels im Rahmen einer eigens dafür eröffneten Expertenrunde. Beobachter glauben aber derzeit nicht daran, dass man dem Vorbild Japans und somit einer strikten Regulation folgen wird. Verboten sind dort lediglich Investmentfonds, die mit Kryptowährungen handeln wollen.

Brasilien mit eigenem Studiengang für Kryptofinanzen

Auch sonst gibt es dort Anzeichen für einen anhaltenden Kryptohype. Die Zentralbank von Brasilien arbeitet derzeit an einer eigenen Blockchain-Plattform. In São Paulo wurde im April der Masterstudiengang im Bereich Kryptofinanzen angekündigt. Damit folgt die Hochschule dem Beispiel des MIT, Stanford und anderer US-amerikanischer Universitäten. Zudem wird derzeit von XP Investments und CriptoHub die Eröffnung zwei weiterer brasilianischer Online-Handelsplätze vorbereitet.

Offenbar verwandeln die Kryptowährungen vor allem die Mitglieder der arbeitenden Klasse des Landes in selbstständig tätige Investoren. Viele Brasilianer verfügen nur über ein mittelmäßiges oder geringes Einkommen und somit über keinen eigenen Investment-Broker. Von daher erscheint die Anmeldung vieler Brasilianer bei einem Kryptomarktplatz nur logisch, zumal sie dafür nur über ein Bankkonto und einen Internetzugang verfügen müssen. Gleichzeitig haben viele von den großen Kursschwankungen und den damit einhergehenden Gewinnchancen gehört und wollen auch ein Stück vom Kuchen abhaben. Da es keine drastische Inflation gibt, ist dies auch keine Ursache für das anhaltende Interesse vieler brasilianischer Anleger. Der Wert des brasilianischen Real hat zwar innerhalb der letzten Monate erneut im Vergleich zum Euro nachgelassen. Allerdings ist die Finanz- und Wirtschaftskrise bei Weitem nicht so drastisch wie etwa beim Nachbarland Venezuela.

BTC-ECHO

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Ähnliche Artikel

Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
Bitcoin

Bitcoins kryptographische Absicherung ist bei korrekter Handhabe bombensicher. Aber wie bereits bei Spiderman festgestellt wurde, „kommt mit großer Kraft große Verantwortung“.

Die Top Bitcoin-, Blockchain- und Altcoin-News der Woche: Der BTC-ECHO-Newsflash
Die Top Bitcoin-, Blockchain- und Altcoin-News der Woche: Der BTC-ECHO-Newsflash
Bitcoin

Ripple beschäftigt eine Privat-Armee an Bots. Das Handelsvolumen von Bitcoin steigt derweil und die Lightning Torch scheint langsam zu einem kleinen Flächenbrand auszuarten.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Nutzerbetrug bei ALQO? Discord-User auf der Spur
    Nutzerbetrug bei ALQO? Discord-User auf der Spur
    Szene

    Einer kleinen Kryptowährung namens ALQO soll über eine Online-Wallet widerrechtlich Gelder an sich gerissen haben.

    Krypto- und traditionelle Märkte – Seitwärtsphase wirft Bitcoin ins Mittelfeld
    Krypto- und traditionelle Märkte – Seitwärtsphase wirft Bitcoin ins Mittelfeld
    Märkte

    Weiterhin ist nicht Bitcoin, sondern Öl das am besten performende Asset.

    Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
    Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
    Bitcoin

    Bitcoins kryptographische Absicherung ist bei korrekter Handhabe bombensicher. Aber wie bereits bei Spiderman festgestellt wurde, „kommt mit großer Kraft große Verantwortung“.

    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Regulierung

    In Thailand gibt es Aussichten auf eine Bitcoin-Börse für institutionelle Anleger.

    Angesagt

    Free Money! Wie Justin Sun für TRON neue Nutzer kauft
    Altcoins

    Justin Sun ist der Gründer und CEO von TRON. Das Blockchain-Projekt ist unter anderem darauf ausgelegt, der zweitgrößten Kryptowährung Ether und der Ethereum Blockchain den Rang streitig zu machen.

    Die Top Bitcoin-, Blockchain- und Altcoin-News der Woche: Der BTC-ECHO-Newsflash
    Bitcoin

    Ripple beschäftigt eine Privat-Armee an Bots. Das Handelsvolumen von Bitcoin steigt derweil und die Lightning Torch scheint langsam zu einem kleinen Flächenbrand auszuarten.

    Bitmain in Bullenstimmung: 200.000 neue Miner in China geplant
    Mining

    Mining-Gigant Bitmain plant Quellen zufolge große Investitionen im chinesischen Sichuan.

    Cryptopia meldet sich zurück – Die Bitcoin-Börse nimmt den Handel nach Hackerangriff wieder auf
    Invest

    Die neuseeländische Bitcoin-Börse Cryptopia gab die Wiedereröffnung ihrer Handelsplattform bekannt.

    Anzeige
    ×