Kryptobücher im Humble Bundle

Kryptobücher im Humble Bundle

Das Humble Bundle ist besonders unter Gamern bekannt. Regelmäßig kommen neue sogenannte Bundles heraus – Pakete mit Games, Software oder E-Books.



Während für die Gamer in diesem Monat Spiele wie Borderlands und Endless Legend auf dem Plan stehen, bekommen Krypto-Enthusiasten aktuell 14 Kryptobücher für etwas mehr als 12 Euro. Erheblicher Nachteil für manche Leser: Die Bücher sind alle in englischer Sprache.

Die Humble-Bundle-Macher arbeiten eng mit wohltätigen Organisationen zusammen. Darunter sind die Child’s Play Charity und die The IndieCade Foundation. Die erste Organisation kümmert sich um kranke Kinder in Krankenhäusern, indem sie den Kindern Freude durch ein paar Videospiele wiederbringt. The IndieCade Foundation hingegen unterstützt die Entwicklung von Künstlern und Programmiern.

Ein Teil jedes Kaufes geht an jene Non-Profit-Organisationen. Wie viel das ist, kann jeder selbst einstellen. Das Bundle findet sich hier.

Ursprünglich war eine Zahlung des Humble Bundles in Bitcoin möglich, was dieses Ereignis perfekt abgerundet hätte. Doch aktuell sind nur PayPal, Amazon Pay, Kreditkarte und Alipay als Zahlungsmittel möglich. Das Bundle ist ab heute 12 Tage lang erhältlich.

Wer einen Einblick in die Kryptowelt in deutscher Sprache bekommen möchte, dem empfehlen wir unsere Bücher „Die Bitcoin Bibel“ und „Investieren in Kryptowährungen“. In beide Bücher flossen die unterschiedlichen Spezialgebiete und Erfahrungen unserer Redakteure ein. Wir geben euch damit einen sicheren Durchblick für die revolutionäre Welt der Kryptowährungen und Blockchains.

BTC-ECHO

Über Danny de Boer

Danny de BoerAls Informatiker schaut Danny de Boer kritisch auf die Blockchain-Entwicklung und Kryptographie. Zwischen Komplexität und Hype erklärt er allgemeinverständlich und anwendungsbezogen. Seit 2014 berichtet er für BTC-ECHO aus der Krypto-Szene.

Bildquellen

  • books: vesna cvorovic via Shutterstock

Ähnliche Artikel

Meinungs-ECHO KW 28: Vitalik grillt zentralisierte Exchanges

Hier findet ihr wöchentlich eine kleine Auswahl an Meinungen aus der Sphäre der Kryptowährungen, serviert in mundgerechten Häppchen. Anzeige Vitalik Buterin, der 24-jährige Ethereum-Gründer und Einhorn-Alpaka-Enthusiast, hat vergangenes Wochenende zentralisierte Exchanges in die Hölle geschickt. Vor allem die hohen Listungsgebühren für neue Coins waren für den russisch-kanadischen Programmierer ein Grund, Binance & Co. auf des […]

Texanische Regulierungsbehörde schließt 5 Krypto-Firmen

Die texanische Regulierungsbehörde hat kürzlich im Rahmen einer „Notfall-Aktion“ Unterlassungsklagen verschickt, um gleich bei fünf Krypto-Firmen den Stecker zu ziehen. Die ortsansässigen Unternehmen haben es allesamt versäumt, den Handel mit Wertpapieren anzumelden.  Anzeige Das Texas State Securities Board mit Sitz in Austin dient dem Schutz der einheimischen Investoren. Im Januar machte die Behörde letztmalig auf […]

Regulierungs-ECHO KW#28 – Licht und Schatten rund um den Globus

In der zurückliegenden Woche ist rund um den Globus mal wieder viel in Sachen Regulierung geschehen. In unserem Regulierungs-ECHO blicken wir zum Wochenausklang zurück und fassen zusammen, was wann wo und von wem gesagt, gedacht oder beschlossen wurde. Anzeige China: PBOC-Vizegouverneur weiterhin hart gegenüber ICOs China bleibt weiterhin bei seiner harten Haltung gegenüber Initial Coin […]

Schweizer Börse SIX will ihre Tore für den Kryptohandel öffnen

Die Schweizer Börse (SIX) plant bis Mitte 2019 eine blockchainbasierte Infrastruktur für den Handel sowie für die Abwicklung und Verwahrung digitaler Vermögenswerte. Dies kündigte die Börse am 6. Juli an. Sie will damit eine neue Ära für Kapitalmarktinfrastrukturen einläuten. Anzeige Die Schweiz macht ihrem kryptoaffinen Image wieder einmal alle Ehre. So hat die Schweizer Börse […]