Machen Krypto-Token Sales für Open-Source Projekte Sinn?

Danny de Boer

von Danny de Boer

Am · Lesezeit: 5 Minuten

Danny de Boer

Als Informatiker schaut Danny de Boer kritisch auf die Blockchain-Entwicklung und Kryptographie. Zwischen Komplexität und Hype erklärt er allgemeinverständlich und anwendungsbezogen. Seit 2014 berichtet er für BTC-ECHO aus der Krypto-Szene.

Teilen
Success Idea

Quelle: © patpitchaya - Fotolia.com

BTC10,455.07 $ -4.68%

Nick Tomaino ist ein Investor im Anfangsstadium bei Runa Capital und ehemaliger Business Development Spezialist beim Blockchain Startup Coinbase. In dieser Gastkolumne zeigt Tomaino was Open-Source Entwickler historisch gesehen gereizt hat und wie dies die andauernde Diskussion um die Anwendung von “Krypto-Token” in diesem Fall beeinflusst.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Angefacht durch den aktuellen Blog-Post von Albert Wenger, Partner von Union Square Ventures, gab es diese Woche eine Menge Diskussionsstoff über Krypto-Tokens.

Dies hat zu Aufregung und Skepsis darüber geführt, wie man Open-Source Entwicklern in Zukunft Anreize schaffen soll Protokolle zu entwickeln und zu warten.

Da Runa Capital aber eine Vielzahl von Entwicklern aus dem Open-Source Bereich unterstützt hat, möchte ich ein wenig Licht auf diese Situation werfen und zeigen wie Open-Source Entwickler aus historischer Sicht motiviert worden sind.


Dieser Artikel legt einerseits einen Schwerpunkt darauf warum die Ausstellung eines Krypto-Tokens für mich Sinn macht und warum es womöglich für andere keinen Sinn macht, die mit dem bisherigen Geschäftsmodell ihren Erfolg hatten.

Nginx

Nginx ist eine Open-Source Server Software die von mehr als 30% alles Websites des Internets genutzt wird. Wir waren das erste Geld das in die NGINX Software, Inc floss – das Unternehmen dass das Projekt kommerzialisiert hat. Als wir investiert haben war Nginx Erschaffer Igor Sysoev zwar ein brillianter Entwickler, aber er hatte keine Ahnung davon wie man ein Unternehmen führt.

Wir haben Igor geholfen, ein Team zusammengestellt und eine Business Strategie erschaffen. Wir haben ein Vertriebsnetz und ein Operations Team eingestellt und das Unternehmen wachsen lassen.

Nun ist Nginx ein blühendes Unternehmen mit Millionen von Dollar Umsatz und einer wachsenden Produktpalette. Das Unternehmen monetarisiert sich durch das Angebot professioneller Services. Zusätzlich werden Premium Produkte angeboten die eine weitreichende Anwendung unter den Open-Source Nutzern gefunden hat.

MySQL

MySQL ist eine Open-Source Datenbank Software die weltweit von Unternehmen und Entwicklern genutzt wird. Wir waren ebenfalls frühe Investoren in MySQL. Gründer Michael “Monty” Widenius und sein Team gründeten MariaDB Inc, welches ein Unternehmen ist, das professionelle Dienste und Produkte anbietet um die MySQL Nutzererfahrung zu verbessern. MariaDB verkauft außerdem eine Unternehmenslizenz, wobei der größere Teil der Kunden diese Version der Open-Source Version vorzieht.

Ähnlich wie Nginx hatten sie einen riesigen Erfolg mit ihrem Geschäftsmodell und generieren nun millionenschwere Umsätze von Kunden aus der ganzen Welt.

Beide Projekte haben durch Venture Funds und die Monetarisierung ihrer wertvolleren Dienste Erfolg gehabt. Es gab bereits viele andere Open-Source Projekte die auf größerer Ebene gearbeitet haben und ebenfalls Erfolg hatten.

RedHat, Hortonworks uund MongoDB kommen einem da sofort in den Sinn.

Für manche ein guter Ansatz

Da drängt sich die Frage auf, “Macht es für Open-Source Unternehmer wirklich Sinn Krypto-Tokens auszustellen?”. Letztendlich haben sich diese Unternehmen um Open-Source Projekte aufgebaut indem sie Premium Produkte und professionelle Dienste angeboten haben.

Für die Entwickler hinter dem oben beschriebenen Ansatz würde die Ausstellung eines Krypto-Tokens keinen Sinn gemacht haben. Diese Protokolle wurden weitreichend von Unternehmen genutzt und es war sehr klar, dass sie durch ihre Unternehmenskunden Profit machen würden.

Auch wenn der Krypto-Token Ansatz für manche keinen Sinn macht, so gibt es aber drei klare Gründe warum ein Krypto-Token Ansatz wahrscheinlich für Ihr Open-Source Projekt sinnvoll wäre.

Falls alle diese drei Faktoren zutreffen, dann ist der Krypto-Token Sale möglicherweise etwas für sie:

  1. Sie starten ein Protokoll für Endbenutzer und brauchen einen Haken. Produkte die auf Krypto-Token basieren ziehen ihren Vorteil aus dem Network Ownership Effect (zu deutsch:Netzwerk Besitzer-Effekt). Der Network Ownership Effect beschreibt ein Netzwerk in dem der Wert des Besitzes zusätzlich zum Nutzen des Produktes steigt, wenn neue Nutzer hinzukommen. Die Geheimwaffe des Bitcoin war immer die leidenschaftliche Nutzerbasis, welche wiederum ein Produkt des Network Ownership Effect ist. Wenn Sie ein Protokoll haben, dass auf Endbenutzer abzielt und welches von frühen enthusiastischen Nutzern profitieren würde, dann würde die Ausstellung eines Krypto-Token für Sie wahrscheinlich Sinn machen. Wenn Nutzer auch Eigentümer sind handeln sie mehr wie Geschäftsmenschen als normale Kunden. Dies kann sehr wertvoll für den Langzeit-Erfolg sein.
  2. Sie wollen auf Lange Sicht auf Kryptowährungen hinaus. Krypto-Tokens zu erschaffen ist ein langer Prozess der ein tiefer-gehendes Verständnis von Krypto-Ökonomik und Geduld erfordert. Krypto-Tokens können auf einer neuen Blockchain (z.B. Steem) oder auf einer bereits existierenden Blockchain gestartet werden (z.B. Storj). Die Tokens werden im allgemein für die Nutzung des Protokolls gebraucht, die Public Key Infrastruktur muss also in irgendwie ins Protokoll eingebettet werden. Dies ist ein kompliziertes Unterfangen und erfordert ein tiefes Interesse an digitalen Währungen (zumindest bis Werkzeuge erschaffen werden die das einfacher gestalten).
  3. Sie wollen sich nur auf das Protokoll konzentrieren. Manche Menschen wollen ihren Kopf lieber in Zeilen Code und die Community stecken, als sich ihre Zeit mit der Suche nach einem Business Team und dem Vertrieb eines Produkts zu vertreiben.

Neuer Horizont

Im Allgemeinen bin ich gespannt darüber wie Krypto-Token Sales Entwickler dazu motivieren Protokolle zu bauen. Ich glaube die Sales machen für Nutzer Sinn, die sich nicht mit den traditionellen Prozessen auseinander setzen wollen, die benötigt werden um ein Unternehmen aufzubauen.

Dieser Ansatz hat Bitcoin und Ethereum im großem Maße geholfen. Viele weitere werden diesem Beispiel folgen.

Außerdem denke ich, dass für viele ENtwickler der traditionelle Weg ein Protokoll zu erstellen und zu erhalten immer noch gut funktionieren wird. Wir leben wahrscheinlich nicht in einer Welt in der Krypto-Tokens die Finanzierungsmethode für alle bestehenden Open-Source Projekte wird, aber in dieser Welt werden beide Arten von Open-Source Finanzierungsmechanismen koexistieren und wachsen.

Und dennoch ist es wichtig für Entwickler tief darüber nachzudenken ob ein Krypto-Token Sale nun wirklich Sinn macht.

Disclaimer: Die Meinungen und Ansichten die in diesem Artikel veröffentlicht wurden die des Autors. Sie sind nicht repräsentativ in Teilen oder im Ganzen für das BTC-Echo Team.

BTC-ECHO

Englische Originalfassung von Nicholas Tomaino via coindesk.com


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics


139,00 EUR


Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint


  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany