Krypto-Bärenmarkt: Grund für Umsatzrückgang in Mikrochip-Industrie?
Bärenmarkt, Krypto-Bärenmarkt: Grund für Umsatzrückgang in Mikrochip-Industrie?

Krypto-Bärenmarkt: Grund für Umsatzrückgang in Mikrochip-Industrie?

Die anhaltende Talfahrt der Kryptowährungen bringt nicht nur Investoren und Trader ins Schwitzen. Bitcoin-Mining-Unternehmen und nun auch Mikrochip-Hersteller klagen über erhebliche Umsatzverluste.

Die United Microelectronics Corporation, ein führendes Unternehmen in der Halbleiterindustrie mit Sitz in Taiwan, musste Berichten zufolge 2018 Umsatzeinbußen von bis zu zehn Prozent hinnehmen. Auch TSMC, ebenfalls ein taiwanischer Chiphersteller und Lieferant des Mining-Geräteherstellers Bitmain, verzeichnete Verluste und führt dies unter anderem auf die schlechte Lage an den Krypto-Märkten zurück.

Das sinkende Interesse an Kryptowährungen führe zu einem geringeren Bedarf an Mining Hardware, so Co-Präsident Jason Wang. Das Unternehmen rechne daher auch 2019 mit einer geringeren Wafer-Nachfrage seiner Kunden. Als Hauptgründe nannte er außerdem Absatzprobleme im Mobilfunksektor und den Krypto-Bärenmarkt.

Bitcoin als Sündenbock

2017 hat der Krypto-Boom sicherlich zur positiven Geschäftsentwicklung bei den Elektronikunternehmen beigetragen. Bitcoin-Mining war lukrativ und viele neue Firmen drängten in den Markt. Dass nun immer wieder der andauernde „Krypto-Winter“ als Erklärung für Umsatzverluste herhalten muss, scheint eher ein vorgeschobenes Argument zu sein.

Krypto-Bärenmarkt: Grund für Umsatzrückgang in Mikrochip-Industrie?


Für Investoren und Trader sind die schwachen Kurse an den Krypto-Märkten ein Problem. Ebenso für die Miner. Ihre Aufgabe ist es, die Transaktionen zu bestätigen und einen neuen Block zu erstellen. Als Belohnung für diese Rechenarbeit erhalten sie Transaktionsgebühren und neu erschaffene Bitcoin. Wenn in den Märkten alles auf Grün steht, profitieren auch die Miner davon. Anhaltend sinkende Kurse im Bärenmarkt schmälern die Gewinne der Miner erheblich. 2018 mussten zahlreiche Mining-Farmen abgeschaltet werden – die schrumpfenden Einnahmen wurden von den Unterhalt- und Stromkosten aufgefressen. Auch Unternehmen wie Bitmain, der weltweit größte Hersteller für Mining Hardware, sind unter Druck geraten.

Entwicklungen am Smartphone-Markt verschlafen

Die rückläufigen Zahlen bei den Mining-Anlagenherstellern haben eine geringere Nachfrage nach Mining Hardware zur Folge. Der Großteil des Halbleitergeschäfts fällt jedoch in andere Branchen wie Mobiltelefone und Computer. Vor allem die gesunkenen Verkaufszahlen neuer Smartphones wirken sich gravierend aus. Um fast 14 Prozent gegenüber dem Vorjahr ist die Nachfrage in Europa im ersten Quartal 2018 gefallen. Im Vergleich zu diesen Verlusten dürften der Rückgang des Krypto-Minings für die Mikrochip-Industrie zweitrangig sein.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bärenmarkt, Krypto-Bärenmarkt: Grund für Umsatzrückgang in Mikrochip-Industrie?
Deutsche Northern Bitcoin AG in größte Mining-Farm der Welt involviert
Mining

Eine Tochter der Northern Bitcoin AG könnte mit dem Betrieb einer texanischen Mining Farm betraut werden. Mit 300 Megawatt Leistung wäre sie dreimal größer als die bisher weltgrößte Mining Farm von Konkurrent Bitmain.

Bärenmarkt, Krypto-Bärenmarkt: Grund für Umsatzrückgang in Mikrochip-Industrie?
Chinesische Polizei konfisziert knapp 7.000 Mining-Geräte
Mining

Bitcoin Mining hat einen hohen Energiebedarf. Um diesen zu decken, zapfen gierige Goldgräber Stromquellen an und bedienen sich der Energieversorgung umliegender Netze. Chinesische Behörden haben nun ihre Maßnahmen gegen die illegale Stromversorgung verschärft und bei mehreren Durchsuchungen knapp 7.000 Geräte sichergestellt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bärenmarkt, Krypto-Bärenmarkt: Grund für Umsatzrückgang in Mikrochip-Industrie?
Bitcoin-Börse Huobi greift nach dem großen Geld
Unternehmen

Huobi Group, Mutterkonzern der Bitcoin-Börse Huobi, hat während des Weltwirtschaftsforum in Davos die Veröffentlichung einer Broker-Plattform verkündet. Damit hat es das Unternehmen auf das große Geld abgesehen.

Bärenmarkt, Krypto-Bärenmarkt: Grund für Umsatzrückgang in Mikrochip-Industrie?
Verbrennt Binance willkürlich BNB-Token?
Altcoins

Krypto-Börse Binance hat im vergangenen Jahr Korrekturen am White Paper vorgenommen und verbrennt seitdem BNB Coins. Die Zahlen aus dem letzten Quartal 2019 werfen jedoch einige Fragen auf.

Bärenmarkt, Krypto-Bärenmarkt: Grund für Umsatzrückgang in Mikrochip-Industrie?
Buchgeld-Tokenisierung: Neuer Wind im Geldsegment
Unternehmen

Algorand und Monerium arbeiten gemeinsam an der Tokenisierung von Buchgeld. Das gaben die beiden Unternehmen jüngst in einer Pressemitteilung bekannt.

Bärenmarkt, Krypto-Bärenmarkt: Grund für Umsatzrückgang in Mikrochip-Industrie?
Blitzschnell Richtung Mainstream
Szene

Square Crypto arbeitet derzeit an einem Entwickler-Tool-Kit für das Bitcoin-Lightning-Netzwerk. Dieses soll es Entwicklern vereinfachen, die Second-Layer-Lösung für Bitcoin zu integrieren.

Angesagt

Der 30-Millionen-US-Dollar-Betrug
Regulierung

Ein ehemaliger Profiteur des Bitcoin-Booms muss sich vor Gericht verantworten. Unter der Vortäuschung falscher Identitäten soll er Investoren mittels Initial Coin Offering (ICO) um 30 Millionen US-Dollar erleichtert haben.

Budweiser-Mutterkonzern unterstützt afrikanische Bauern per Blockchain
Blockchain

Die Staaten des afrikanischen Kontinents werden im Allgemeinen zu den Verlierern der Globalisierung gezählt. Die Armutsrate ist hoch und westliche Konzerne betrachten den Kontinent oftmals als ein plünderbares Rohstoffdepot. Dieser Trend setzt sich im Wesentlichen ungebrochen fort. Allerdings werden zumindest punktuell Ansätze eines Umdenkens erkennbar. Umso erfreulicher, dass auch der Blockchain-Technologie hierbei eine Rolle zukommt.

Britische Steuerbehörde plant Tracking Tool von Bitcoin-Transaktionen
Steuer

Diejenigen, die ihr Vermögen in vermeintlich anonymer Krypto-Form an den wachsamen Dienern Eurer Majestät vorbeimanövrieren wollen, könnten schon bald eines Besseren belehrt werden. Denn die britische Steuerbehörde rüstet im Bitcoin-Tracking technisch auf.

Größer, besser, Bitcoin SV?
Kolumne

Craig Wright und sein Team versuchen mit aller Gewalt, ihre Vision durchzusetzen. Dabei haben sie den Anspruch, Bitcoin in seiner Reinform zu vertreten. Obendrein will Wright der wahre Satoshi Nakamoto sein. Von Konsens keine Spur. Die Lage am Mittwoch.