Kooperation von China und Australien in Sachen Fintech

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen

Quelle: Flags of China and Commonwealth of Australia blowing in the wind. Part of a series. via shutterstock

BTC11,040.56 $ 0.86%

Die China Securities Regulatory Commission (CSRC) und die Australian Securities and Investment Commission (ASIC) haben eine Fintech Kooperation unterzeichnet. Die beiden Staaten wollen damit den Austausch zwischen beiden Länder verbessern. Die zwei Regulierungsbehörden wollen mit dem Zusammenschluss den Transfer von Informationen zu aufkommenden Trends in den Märkten sowie Entwicklungen und Innovationen im Fintech-Sektor vorantreiben.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Tanja Giese

Shivu Liu, Vorsitzender CSRC, zeigt sich optimistisch:

„Regulierungsbehörden im Finanzmarkt sehen sich überall mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Die Kooperation zwischen CSRC und ASIC wird einen effektiven Kommunikationskanal für den Austausch von Informationen in Fintech-Entwicklungen und Regulierungsfragen öffnen. Außerdem wird es die Zusammenarbeit beider Länder deutlich verbessern.“

Bedeutung der Kooperation der beiden Staaten

Die Kooperation soll einen Handlungsrahmen für das Teilen von Informationen bieten. Dabei geht es vor allem um aufkommende Trends und Entwicklungen im Finanzmarktgeschehen. Ebenso soll ein Abgleich der Entwicklungen im Bereich der Regulierung des Finanzmarkts stattfinden. Die Zusammenkunft soll den Partnern helfen, die Fintech-Entwicklungen im jeweils anderen Zuständigkeitsbereichen abzugleichen. In seinem Kommentar zur Partnerschaft, hat der ASIC Vorsitzende Greg Medcraft gesagt, dass die Kooperation eine tolle Möglichkeit für beide ist.

„Diese Übereinkunft repräsentiert eine aufregende Möglichkeit, mehr über den chinesischen Fintech-Sektor zu lernen, der bekannt für seinen Erfolg und seine Dynamik ist. Wir freuen uns auch darauf, unsere Kenntnisse und Erfahrungen mit der CSRC zu teilen.“

Die Kooperation der beiden Länder ist eine Weiterführung bereits bestehender gegenseitiger Unterstützung. China ist der größte Handelspartner Australiens im Bereich Waren und Services. Die Partner verfügten 2016 über ein geschätztes Handelsvolumen von 155 Milliarden australischen Dollar. Ferner ist China Australiens größter Exportmarkt und die größte Quelle von Importen. Schätzungen zufolge haben digitale Zahlungen in China 2016 nahezu die Hälfte des internationalen Handelsvolumens ausgemacht.

Aktuelle Regulierungslage der Kooperationspartner

Das scheint sich bisweilen mit Chinas Ankündigung in Regulierungsfragen hinsichtlich Bitcoin & Co. etwas zu beißen. Momentan sind Kryptowährungen nach wie vor verboten, was dazu führte, dass führende Kryptobörsen ihre Zentralen verlegten, um der Regulation durch die Behörden zu entkommen. Die Reaktion der Börsen, war es außerdem, auf Peer-to-Peer umzusteigen. Die Reaktion des Staates war restriktiver Natur, die Betreiber der größten Börsen wurden inhaftiert, um die Regulierung in die Hände des Staates zu treiben.

Australien hingegen hat sich in Regulierungsfragen deutlich offener positioniert. So hat die Regierung erst kürzlich verkündet, die doppelte Besteuerung für den Handel mit Kryptowährungen aufzuheben, auch der Energiehandel soll zukünftig über die Blockchain-Technologie geregelt werden.

BTC-ECHO

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Bis zu 45% auf Krypto oder Fiat

Verdienen sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics

139,00 EUR

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFDs) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt mit dem Handel beginnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Bis zu 45% auf Krypto oder Fiat

Verdienen sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany