SEC, Klappe, die nächste: SEC nimmt Influencer ins Visier
SEC, Klappe, die nächste: SEC nimmt Influencer ins Visier

Quelle: Shutterstock

Klappe, die nächste: SEC nimmt Influencer ins Visier

Im Zuge der Verurteilung von Floyd Mayweather und DJ Khaled bekräftigt die U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) ihre Haltung gegenüber Initial Coin Offerings (ICOs). Influencer, die Werbeaktionen für ICOs nicht als solche kennzeichnen, müssen mit Strafverfolgung rechnen.

Social Media Influencer sollten zukünftig lieber die Finger von der Bewerbung zwielichtiger ICOs lassen. Denn wie SEC Enforcement via Twitter mitteilt, will die Behörde gegenüber prominenten ICO-Promotern härtere Bandagen anlegen.

Frei übersetzt liest sich der Tweet folgendermaßen:

„Bei Social-Media-Influencern handelt es sich häufig um bezahlte Werbetreibende und nicht um professionelle Investoren. Die beworbenen Wertanlagen – ungeachtet dessen ob es sich um traditionelle Zertifikate oder um Blockchain-Assets handelt – könnten immer betrügerische Projekte sein.“

In diesem Zusammenhang ist auch das an Floyd Mayweather und DJ Khaled statuierte Exempel zu sehen. Die Börsenaufsicht warf den US-Promis unlautere Werbeaktionen für einen zweifelhaften ICO vor. Konkret hätten es die Influencer versäumt, ihren Salär für die Werbung offenzulegen, wie es seitens der SEC heißt.


SEC, Klappe, die nächste: SEC nimmt Influencer ins Visier
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Denn reichweitenstarke Postings von Prominenten „erwecken prinzipiell den Eindruck, unbefangene Meinungsäußerungen zu sein und keine bezahlten Werbemaßnahmen“. Diese Art der Irreführung sei eine strafbare Handlung, so die SEC.

Damit sich Influencer allerdings strafbar machen, müssen die beworbenen ICOs ausdrücklich als Securities gelten. Erst dann greifen die typischen SEC-Wertpapierregularien. Wie BTC-ECHO bereits berichtete, ordnet die Börsenaufsicht mittlerweile allerdings einen Großteil der ICOs in diese Kategorie ein.

SEC: ICOs sind Securities

Seit Jahresbeginn sind aus diesem Grund hunderte ICOs ins Fadenkreuz der Behörde gelangt. Denn Securities, nach Definition der SEC, müssen sich zunächst bei der Aufsicht registrieren. Da die ICOs vormals aber davon ausgingen, dass ihre Projekte dieser Definition nicht entsprechen, haben die inkriminierten Projekte diese formale Registrierung versäumt. Dies fällt den Projekten jetzt auf die Füße.

Die Einschätzung der Behörde hinsichtlich des Rechtsstatus von ICOs bekräftige SEC-Chairman Jay Clayton unterdessen im Interview mit CNBC:

„Wir glauben nicht, dass Bitcoin eine Security ist. Viele der ICOs, die Sie sehen und über die Sie sprechen, sind Securities. Und wenn Sie Wertpapiere anbieten oder verkaufen wollen, müssen Sie dies in Übereinstimmung mit unseren Gesetzen tun. Wir waren uns darüber im Klaren, dass die jüngsten Aktionen weiter bekräftigen, dass unsere Wertpapiergesetze im Rahmen von ICOs gelten. Wenn Menschen mit ICOs Geld sammeln wollen, müssen sie dies entweder im Rahmen einer Privatplatzierung tun oder sich bei der SEC registrieren.“

Das gesamte Interview haben wir hier verlinkt.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

SEC, Klappe, die nächste: SEC nimmt Influencer ins Visier

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

SEC, Klappe, die nächste: SEC nimmt Influencer ins Visier
Bloomberg packt Bitcoin-Regulierung an und Libra gerät ins Straucheln
Regulierung

Bloomberg will das Krypto-Heft in die Hand nehmen, Südkorea das Anleihensystem umkrempeln und Nornickel Bodenschätze zu digitalem Gold machen. Derweil wird Libra erneut in die Mangel genommen, während die BigTechs Kurs auf den Finanzsektor setzen und Schweden an einer virtuellen Krone bastelt. Das Regulierungs-ECHO.

SEC, Klappe, die nächste: SEC nimmt Influencer ins Visier
Studie: Big Techs mischen den Finanzsektor auf
Regulierung

Die großen Technologie-Konzerne der Welt übernehmen immer mehr Anteile im internationalen Zahlungsverkehr und etablieren sich zunehmend im Finanzsektor. Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde hat nun die Risiken und Chancen dieser Entwicklung in einem Bericht zusammengefasst.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

SEC, Klappe, die nächste: SEC nimmt Influencer ins Visier
Tassenformation verspricht Bitcoin-Kurs von 13.000 US-Dollar
Märkte

Die Bären sind aus ihrem Winterschlaf erwacht und nehmen den Krypto-Markt in die Mangel: Long-Positionen im Volumen von 17 Millionen US-Dollar fielen dem Bärenangriff zum Opfer. Nichtsdestotrotz liegen die Bullen noch auf der Lauer: Der Bitcoin-Kurs bildet ein vielversprechendes Cup-and-Handle-Muster. Die Marktbetrachtung vom Bitwala Trading Team.

SEC, Klappe, die nächste: SEC nimmt Influencer ins Visier
Bären-Futter: Bitcoin shorten an der Börse Stuttgart
Krypto

Der Krypto-Markt ist für seine Volatilität berüchtigt. Auf rasante Kurs-Rallyes folgt häufig ein herber Abverkauf. Bitcoin Futures und Optionen bieten bereits eine Möglichkeit, sich gegen Kurseinbrüche abzusichern. An der Börse Stuttgart gibt es nun einen weiteren Weg, auf einen fallenden Bitcoin-Kurs zu spekulieren: Ein neues börsengehandeltes Produkt (ETP) bildet die Kursentwicklung von BTC ab – allerdings umgekehrt.

SEC, Klappe, die nächste: SEC nimmt Influencer ins Visier
JPMorgan: Blockchain noch Jahre von Mainstream entfernt
Blockchain

Der Durchbruch und die flächendeckende Anwendung von Blockchain-Technologien im Finanzsektor könnte bereits in drei bis fünf Jahren Gestalt annehmen. Zu diesem aussichtsreichen Fazit gegenüber dem derzeitigen Entwicklungsstand kommt der jüngste Bericht des US-Bankenriesen JPMorgan.

SEC, Klappe, die nächste: SEC nimmt Influencer ins Visier
CME Bitcoin Futures erreichen Tiefstwert
Märkte

Nachdem das Handelsvolumen der Bitcoin Futures an der Chicago Mercantile Exchange letzte Woche auf ein neues Allzeithoch zusteuerten, ist das Volumen kurzerhand auf einen neuen Tiefstwert abgestürzt. Die Ausbrüche könnten jedoch auf eine Normalisierung der Märkte hindeuten.

Angesagt

Decentraland startet Virtual-Reality-Spiel auf der Ethereum Blockchain
Blockchain

Eine neue virtuelle Welt auf der Ethereum Blockchain ging vergangene Woche live. In Decentraland kauft man Land und Objekte in Form von Krypto-Collectibles, mit denen man spekulieren kann.

„Die Datenverfügbarkeit im Krypto-Sektor ist extrem gut“
Interview

Dass unsere Finanzmärkte immer stärker durch Künstliche Intelligenz beziehungsweise Algorithmen bestimmt werden, ist kein Geheimwissen mehr. Auch im Krypto-Markt spielt die Automatisierung von Handelsprozessen eine gewichtige Rolle. Die Suche nach den besten Algorithmen beschäftigt nicht nur Investmentbanken und Hedgefonds, sondern auch immer mehr spezialisierte Trading-Dienstleister. Ein Player, der sich auf den Krypto-Sektor spezialisiert hat, ist Rubinstein & Schmiedel. Im Interview hat uns der CTO und Mitbegründer, Thomas Schmiedel, verraten, worauf es beim Trading mit Algorithmen im Krypto-Markt ankommt.

IOTA leckt die Wunden
Altcoins

Nachdem der Hack auf die Trinity Wallet des IOTA-Netzwerks bekannt wurde, ist schnell über mögliche Zusammenhänge gemutmaßt worden. Während das Leck ausfindig gemacht werden konnte, bezieht die IOTA Foundation derweil Stellung und gibt potenziell gefährdeten Nutzern Sicherheitsvorkehrungen an die Hand.

Libra-Netzwerk bekommt prominenten Zuwachs
Altcoins

Die Libra Association durchlebt ein Wechselbad der Gefühle. Der Widerstand, der dem Libra-Projekt aufseiten der Regulierungsbehörden entgegentritt, reißt nicht ab. Zumindest kurzzeitig dürfte da die Bekanntgabe von Shopify als neuestes Mitglied der Association die Sorgen um Libra vergessen machen.

SEC, Klappe, die nächste: SEC nimmt Influencer ins Visier

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: