Kehrtwende auf dem Subkontinent: Kryptowährungen in Indien bald legal?

Quelle: Shutterstock

Kehrtwende auf dem Subkontinent: Kryptowährungen in Indien bald legal?

Nachdem Indien in der Vergangenheit einen deutlich repressiven Kurs gegen Kryptowährungen wie Bitcoin gefahren ist, scheinen sich die Regulierungen allmählich zu lockern. Das indische Finanzministerium hat eine Expertenkommission eingesetzt, die über eine mögliche Legalisierung von Kryptowährungen berät.

Indiens Verhältnis zu Kryptowährungen kann man, gelinde ausgedrückt, als ambivalent beschreiben. Während die Zentralbank und oberste Finanzbehörde des Landes mit Bitcoin & Co. auf Kriegsfuß steht, tüfteln findige Start-ups bereis an der dezentralen Zukunft des Landes.

Die Zerwürfnisse zwischen Staat und Privatwirtschaft lässt sich wohl am deutlichsten anhand des ersten indischen Bitcoin-ATMs illustrieren: Ein Team rund um die Krypto-Börse Unocoin hatte am 14. Oktober 2018 den ersten Bitcoin-Geldautomaten auf dem Subkontinent installiert. Die Freude über den Erfolg hielt allerdings nicht lange. Da das Wechseln von Fiatwährungen in Krypto seit Juli dieses Jahres verboten ist, machten die Behörden kurzen Prozess und beschlagnahmten den Automaten am 24. Oktober. BTC-ECHO berichtete.

Die neuen Meldungen über einen Kurswechsel der indischen Regierung stehen dazu in direktem Widerspruch. Wie die Nachrichtenseite New India Express berichtet, haben die Behörden ein offizielles Komitee ins Leben gerufen, das sich mit einer gangbaren Legalisierung von Kryptowährungen auseinandersetzen soll. Bis Redaktionsschluss gab es bereits zwei Sitzungen des besagten Ausschusses. Ferner sei bis Februar mit Ergebnissen zu rechnen.

„Wir hatten bereits zwei Sitzungen. Es besteht allgemeiner Konsens darüber, dass Kryptowährungen nicht als völlig illegal abgetan werden können. Es muss mit starken Auflagen legalisiert werden. Die Beratungen laufen. Wir werden bald mehr Klarheit haben“,

lässt sich ein Teilnehmer der konstituierenden Sitzung des Komitees zitieren.

Indischer Zick-Zack-Kurs

Zwar dürfte die neue Herangehensweise der indischen Finanzaufsicht Musik in den Ohren der Krypto-Gemeinde sein, allerdings ist fraglich, ob und inwiefern sich das Krypto-Ökosystem auf dem Subkontinent tatsächlich verbessert. Schließlich dürfen seit geraumer Zeit Geschäftsbanken in keinerlei Beziehung zu Krypto-Unternehmen treten. Diese von der indischen Notenbank veranlasste Sperre bestätigte das Verfassungsgericht des Landes abermals am 3. Juli.

Im Zuge dessen sah sich unter anderem die größte Krypto-Exchange des Landes, Zebpay, gezwungen, ihr operatives Geschäft in Indien aufzugeben.

Die nächste Sitzung des Ausschusses ist für Januar 2019 angesetzt.

BTC-ECHO

JETZT NEU: DER BTC-NAVIGATOR

Das deutschsprachige Blockchain-Ökosystem an einem Platz vereint:

HANDELSPLÄTZEJOBSEVENTSUNTERNEHMENPRODUKTEAKZEPTANZSTELLENWEBSEITEN

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Regierungen

Maharashtra, der zweitgrößte indische Bundesstaat, will mit einer großangelegten Initiative dem Einsatz von Blockchain-Technologien den Weg ebnen. Helfen soll dabei eine sogenannte „Regulatory Sandbox“, die innerhalb der kommenden Monate eingerichtet werden soll. Künftig will die Regierung Blockchain-Technologien unter anderem im Agrarsektor sowie in der öffentlichen Verwaltung einsetzen.

Das Regulierungs-ECHO – USA will Bitcoin-Steuersündern an den Kragen
Das Regulierungs-ECHO – USA will Bitcoin-Steuersündern an den Kragen
Regierungen

Während das Klima in Neuseeland zunehmend krypto-freundlicher wird, schauen die Behörden in den USA künftig genauer hin. Es ist wieder viel passiert in Sachen Krypto-Regulierung.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Regierungen

Maharashtra, der zweitgrößte indische Bundesstaat, will mit einer großangelegten Initiative dem Einsatz von Blockchain-Technologien den Weg ebnen. Helfen soll dabei eine sogenannte „Regulatory Sandbox“, die innerhalb der kommenden Monate eingerichtet werden soll. Künftig will die Regierung Blockchain-Technologien unter anderem im Agrarsektor sowie in der öffentlichen Verwaltung einsetzen.

Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Unternehmen

Rakuten Wallet geht mit seiner Bitcoin-Börse online. Kunden können ab sofort Krypto-Assets handeln und verwalten. Hierfür bietet Rakuten Wallet den Nutzern verschiedene Sicherheitsstandards. Denn neben der Verwaltung des Kundenvermögens in einer Treuhandgesellschaft, werden aktuelle Cyber-Sicherheits-Verfahren eingesetzt.

Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Unternehmen

Binance will mit Venus ein neues Stable-Coin-Projekt ins Rollen bringen. Die Bitcoin-Börse spricht von einer „regionalen“ Version des Facebook Coins Libra. Mit Details geizt Binance bislang.

Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Kursanalyse

Alle Top-10-Coins haben in der vergangenen Woche abermals Kursverluste zu verzeichnen.

Angesagt

Wegen Libra: US-Delegation besucht Schweiz
Krypto

Eine sechsköpfige Delegation des US-Repräsentantenhauses reist in die Schweiz – offenbar auch, um über den „Facebook Coin“ Libra zu reden. Schließlich will sich Libra auch im schweizerischen Genf ansiedeln. Für Freitag, den 23. August, ist ein Treffen mit dem eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten Adrian Lobsiger angesetzt.

Berliner STO-Plattform Black Manta Capital erhält BaFin-Lizenz
STO

Das Blockchain-Unternehmen Black Manta erhält eine BaFin-Lizenz. Damit darf die STO-Plattform ab sofort aus Deutschland heraus europaweit operieren.

NEO und GAS: Eine Blockchain, zwei Assets
Krypto

NEO und GAS sind die zwei Kern-Assets im NEO-Ökosystems. Welche Rolle spielt GAS bei NEO – und worin unterscheidet sich NeoGas von Ethereum Gas?

Älteste Bank Koreas nutzt Blockchain
Tech

Die älteste Bank Südkoreas entwickelt eine Sicherheitsstrategie auf Basis der Blockchain-Technologie. Die Shinhan Bank ging dazu eine Kooperation mit zwei weiteren Unternehmen ein. Mit Ground X beteiligt sich auch die Tochterfirma des Messenger-Marktführers in Korea daran. Im Zentrum der Zusammenarbeit steht die Entwicklung eines Private Key Management Systems für Kunden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!