Kambodscha, Kambodscha plant eigene Kryptowährung

Quelle: https://www.shutterstock.com/de/image-photo/throne-hall-royal-palace-complex-phnom-608289926?src=uYh1KZ7mWmfETe-JnPsL2g-1-8

Kambodscha plant eigene Kryptowährung

Kambodscha will dem Vorbild von Venezuela folgen und eine eigene Kryptowährung emittieren. Diese könne aufgrund seines Potentials sogar Kreditkarten wie VISA ersetzen, hieß es. Die Hintergründe scheinen in Südostasien recht ähnlich wie in Venezuela zu sein: Kambodscha wurden im Februar von der EU Sanktionen wegen wiederholter Verstöße gegen demokratische Grundprinzipien angedroht.

Kambodscha gilt als eine der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt. Am Mittwoch, dem 8. März,  wird in der Hauptstadt des Landes, Phnom Penh, das 2018 ASEAN BlockChain Summit abgehalten. Nach eigenen Angaben hat die Regierung von Kambodscha in den vergangenen Jahren dem Thema Blockchain viel Aufmerksamkeit geschenkt und versucht, diese Technologie zum weiteren Aufbau der eigenen Volkswirtschaft nutzbar zu machen. Deswegen werden auch morgen führende Politiker auf dem Event anwesend sein.

Nähere Informationen über die staatliche Kryptowährung gibt es noch keine. Der eigene Coin wird in der Pressemitteilung direkt mit dem südamerikanischen Petro verglichen. Damit will das wachsende Land von der Blockchain-Technologie profitieren. Doch die politischen Hintergründe sind möglicherweise nicht so unterschiedlich gelagert wie in Venezuela. Nachdem die Regierung von Kambodscha mehrere Zeitungen, die größte Oppositionspartei und Radiosender geschlossen hat, kündigten die USA an, ihre Hilfsgelder zu kürzen. Man wolle keine anti-demokratischen Entwicklungen des Landes finanziell unterstützen, hieß es im Vormonat. Die Europäische Union hat zum gleichen Zeitpunkt Sanktionen angedroht, sofern die politischen Gefangenen nicht freigelassen werden. Man solle die eigene Justiz nicht weiter für eigene politische Zwecke missbrauchen. Der Petro war von Anfang an als Präsident Maduros Antwort auf die Sanktionen der USA geplant. In Kambodscha sind zurzeit noch viele Landstriche in Bezug auf Bodenschätze wenig bis gar nicht erforscht. Von daher ist bisher unklar, wie man in Südostasien den Wert des geplanten Coins absichern will. In Venezuela wird dafür pro Coin der Gegenwert von einem Fass Rohöl eingesetzt, wobei auch hier zweifelhaft ist, ob die Ressourcen tatsächlich vorhanden sind, um die landeseigene Kryptowährung zu decken.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Kambodscha, Kambodscha plant eigene Kryptowährung
China: Huawei entwickelt Regierungsblockchain
Blockchain

Der chinesische Technologie-Konzern Huawei entwickelt eine Blockchain für die chinesische Regierung, um den Datenaustausch zwischen politischen Institutionen und öffentlichen Behörden zu optimieren. Statt vieler zentraler Datensilos soll mit der Blockchain ein dezentrales Register eingesetzt werden. Huawei schafft somit eine Infrastruktur, die den politischen Interessen der Parteiführung in die Karten spielt.

Kambodscha, Kambodscha plant eigene Kryptowährung
Iran setzt Prämie für illegale Bitcoin Miner aus
Mining

Iran geht schärfer gegen illegales Bitcoin Mining mit subventioniertem Strom vor. Gleichzeitig wird die Förderung von Minern versprochen, die künftig erneuerbare Energien nutzen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Kambodscha, Kambodscha plant eigene Kryptowährung
OneCoin-Anwalt wegen Geldwäsche in Millionenhöhe verurteilt
Sicherheit

Viele halten OneCoin für den größten Krypto-Scam der Geschichte. Über 4 Milliarden US-Dollar sollen die Betreiber der Kryptowährung mit ihm eingenommen haben. In den USA laufen nun Prozesse gegen einige der Verantwortlichen. Eine Jury fällte nun ein Urteil gegen den OneCoin-Anwalt Mark Scott.

Kambodscha, Kambodscha plant eigene Kryptowährung
Bitcoin-Kurs auf des Messers Schneide – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs steht aktuell an der Klippe. Ebenso kann der Ethereum-Kurs nicht überzeugen. Dennoch sollten Anleger in beiden Fällen die langfristige Perspektive nicht vergessen.

Kambodscha, Kambodscha plant eigene Kryptowährung
Ripple: Charity-Stiftung für Steuer-Tricks? Co-Founder Chris Larsen reagiert
Ripple

Ein Krypto-Blog unterstellt Ripple, seine Wohltätigkeitsstiftung Rippleworks eher für Steuertricks zu gebrauchen, anstatt soziale Projekte zu fördern. Ripple-Mitgründer Chris Larsen hat sich nun zu den Vorwürfen geäußert.

Kambodscha, Kambodscha plant eigene Kryptowährung
E-Yuan statt US-Dollardominanz: USA simuliert Währungskrieg mit China
Insights

Chinas digitale Zentralbankenwährung hat die Dominanz des US-Dollars im globalen Finanzsystem verdrängt, Nordkorea verwendet den E-Yuan zum Bau von Atomraketen und hat das SWIFT-System bei einem Cyberangriff gehackt, bei dem mehrere Milliarden US-Dollar entwendet wurden – dieses Setting inszenierten hochrangige Beamte aus Politik und Wirtschaft in einem Wargame-Szenario. Dabei ging es um mögliche Bedrohungen, die von einem CBDC Chinas ausgehen und die globalen Machtverhältnisse neu verteilen könnten. Das Szenario zeigt: Die USA sitzen im Ernstfall auf einem wackligen Stuhl.

Angesagt

Die Daten-Diktatur oder: Warum Dezentralität die Zukunft ist
Blockchain

Der Begriff Transparenz ist ein Schlagwort, das gerne inflationär in Business Meetings gebraucht wird. Transparenz stilisiert sich immer häufiger zu einem Fortschrittsversprechen, ohne dass dabei zwischen zerstörerischer und schützender Transparenz unterschieden wird. Inmitten dieses Diskurses befindet sich die Blockchain-Technologie, die vor allem für eines steht: unwiderrufliche Transparenz. Wie total sie wirklich ist und sein darf und warum uns ausgerechnet die Blockchain-Technologie vor einer totalitären Transparenz schützen kann.

Bitcoin-Kurs: Chinas Rolle im Krypto-Crash
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs sinkt weiter. Die Kryptowährung hat in den letzten 24 Stunden über 6 Prozent an Stärke verloren, der gesamte Krypto-Markt ist im Sinkflug. Gründe dafür findet man in China und in der technischen Analyse.

Niederländischer Fußballbund testet erfolgreich Blockchain-Tickets
Blockchain

Im Rahmen seines Innovationsprojekts „Change the Game Challenge“ hat der niederländische Fußballbund KNVB auch den Fan-Ticketverkauf per Blockchain getestet. Das Ziel: den Schwarzhandel eindämmen. Damit soll der mehrfache Weiterverkauf von begehrten Fußballtickets zu völlig überhöhten Preisen langfristig unmöglich gemacht werden.

My Two Sats: Was sind UTXOs in Bitcoin?
Bitcoin

Das Bitcoin-Protokoll ist im Kern die Abbildung des UTXO Sets. UTXO steht für Unspent Transaction Output. Wieso Bitcoiner ein rudimentäres Verständnis von der Funktionsweise des Netzwerks haben sollten.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: