JPMorgan: Blockchain-Register soll Betrug beim Autoverkauf erschweren

Quelle: Shutterstock

JPMorgan: Blockchain-Register soll Betrug beim Autoverkauf erschweren

JPMorgan will Kreditanträge über Blockchain-Register von Fahrzeugen automatisiert prüfen können. Zunächst muss die Großbank andere Kreditgeber, Händler und Autohersteller überzeugen, seine patentierte Eigenentwicklung als Standard zu akzeptieren.

Die US-Großbank JPMorgan Chase will Blockchain-Register für Autos einführen und hat dazu ein Patent für seine eigene Technologie-Lösung eingereicht. Das erklärte Ziel sei laut Krypto-Blog The Block eine Komplettüberwachung aller Fahrzeug-relevanten Daten, inklusive aller Standortdaten über GPS. Dadurch will JPMorgan nach eigenen Angaben Betrugsmöglichkeiten bei Autoverkauf und Kreditantrag erschweren.

Als Beispiel nannte JPMorgan falsche Angaben von Autohändlern bei der sogenannten Grundrissfinanzierung. Weil Händler bei Kreditanträgen häufig mehr Fahrzeuge angeben, als sie tatsächlich noch besitzen, müssten Prüfer derzeit das Inventar vor Ort einzeln kontrollieren. Das koste viel Zeit und Geld. Über die Blockchain-Registrierung aller Fahrzeuge soll diese Prüfung automatisiert möglich werden.

Durch die Blockchain-Registrierung solle außerdem verhindert werden, dass ein Autohaus ein Fahrzeug als Kreditsicherheit bei mehreren Banken gleichzeitig verpfänden könne.


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Noch ist aber keineswegs sicher, ob die JPMorgan Blockchain tatsächlich auch eingesetzt wird. Zunächst muss die Großbank andere Kreditgeber, Händler und Autohersteller überzeugen, ihre patentierte Eigenentwicklung als Standard zu akzeptieren.

Dabei wollen Datenschützer dann sicher auch noch ein Wort mitreden, wenn sowohl Banken als auch Händler und Hersteller in Echtzeit auf die Standortdaten jedes einzelnen Fahrzeugs zugreifen können sollen.

Blockchain: Notwendige Transparenz oder Orwells Alptraum?

JPMorgan ist nur einer von vielen Akteuren, die an Blockchain-Lösungen für die Automobilindustrie arbeiten. Es ist ein Geschäft mit Milliardenpotential. Der Computerkonzern IBM kommt in einer Analyse der Szene zwar zu dem Schluss, dass sich die meisten Auto-Blockchains noch in der Experimentierphase befinden.

Dennoch denken mehr als die Hälfte aller experimentierfreudigen Unternehmen daran, Autos innerhalb von drei Jahren „auf die Kette“ zu legen. Welche Blockchain sich dabei durchsetzen wird, steht allerdings noch in den Sternen. Denkbar ist sicher auch die Verknüpfung mehrerer Blockchain-Netzwerke für unterschiedliche Anwendungsfälle.

Rohstoffeinsatz bei Bauteilen, fälschungssichere Dokumentation der gesamten Lieferkette, Kilometerstandkontrolle, Aufzeichnung von Wartungsintervallen, Register aller Verkäufe, Bezahlung von Strom an der Ladesäule für E-Autos: Für alle denkbaren – oder bis vor Kurzem fast noch undenkbaren – Fälle entwickeln auch Autohersteller wie BMW selbst inzwischen Blockchain-Anwendungen.

Ob JPMorgan mit seiner Patentlösung gegen die sogenannte Mobility Open Blockchain Initiative (kurz MOBI) von namhaften Autobauern wirklich konkurrieren kann, erscheint mehr als fraglich.

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Ditto Music setzt auf Blockchain
Ditto Music setzt auf Blockchain
Blockchain

Die Online-Musikvertriebsfirma Ditto Music will den Umgang mit ihren Künstlern fairer gestalten. Die Blockchain-Technologie soll dabei helfen.

Eine Blockchain für alle: Weltwirtschaftsforum lanciert universelle Plattform für Lieferprozesse
Eine Blockchain für alle: Weltwirtschaftsforum lanciert universelle Plattform für Lieferprozesse
Blockchain

Während einzelne Unternehmen eigene Blockchain-Plattformen zur digitalen Rückverfolgung nutzen, möchte das Weltwirtschaftsforum eine umfassende Version für Produzenten und Kunden aufbauen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Tron: Ex-Angestellte verklagen Justin Sun
Tron: Ex-Angestellte verklagen Justin Sun
Szene

Zwei Ex-Angestellte reichen ein 70-seitiges Gerichtsdokument beim kalifornischen Gericht ein. Die Vorwürfe? Belästigung, Sabotage, Drohung, Diskriminierung und willkürliche Kündigungen – um nur einige wenige zu nennen. Dies geht aus dem veröffentlichten Bericht hervor.

Ditto Music setzt auf Blockchain
Ditto Music setzt auf Blockchain
Blockchain

Die Online-Musikvertriebsfirma Ditto Music will den Umgang mit ihren Künstlern fairer gestalten. Die Blockchain-Technologie soll dabei helfen.

Bitcoin-Kurs testet die 9.000-US-Dollar-Marke
Bitcoin-Kurs testet die 9.000-US-Dollar-Marke
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs konnte aus einem Falling Wedge steigen. Er stieg ebenfalls über den gleitenden Mittelwert der letzten 20 Wochen, was positiv zu deuten ist – trotz einer Bitcoin-kritischen Haltung seitens der Deutschen Bank.

Deutsche Bank prognostiziert die Zukunft des Zahlungsverkehrs
Deutsche Bank prognostiziert die Zukunft des Zahlungsverkehrs
Insights

Die Deutsche Bank hat einen Bericht veröffentlicht, in dem die Entwicklung des Zahlungsverkehrs der kommenden Jahre aufgezeigt wird. Vom Bargeld werden sich die Menschen wohl vorerst nicht verabschieden. Andere Bezahlformen schreiten dafür ihrem Ende entgegen und machen den Platz für digitale Währungen frei.

Angesagt

Auslaufmodell Bargeld – Kryptowährungen im Einzelhandel?
Szene

Kryptowährungen wie Bitcoin, Etherum, Dash & Co. – das digitale Geld der Zukunft oder nur ein riskantes Spekulationsobjekt? Über das Potenzial und die Nachhaltigkeit von Kryptowährungen gehen die Meinungen bis heute weit auseinander.

Sia veröffentlicht neues Update und arbeitet an dezentralem Streaming
Altcoins

Nachdem Sia bereits im November mit der Alphaphase seiner Streaming-Funktion SiaStream begann, veröffentlichten die Entwickler zum Ende des Jahres ein umfassendes Upgrade. Diese Veröffentlichung verbessert die Verwaltung von Datenverträgen und sichert die gespeicherten Daten der Nutzer zudem effektiver ab.

Tether Gold (XAUt) erreicht den Krypto-Markt
Altcoins

Tether Limited hat den goldgedeckten Stable Coin Tether Gold (XAUt) auf den Krypto-Markt gebracht. XAUt wird künftig als ERC-20 Token auf der Ethereum Blockchain und als TRC-20 Token auf der TRON Blockchain emittiert.

Zur Rolle von Kryptowährungen in Krisenzeiten
Interview

Marc Friedrich steht mit seinem Buch „Der größte Crash aller Zeiten: Wirtschaft, Politik, Gesellschaft – Wie Sie jetzt noch Ihr Geld schützen können“, das er gemeinsam mit Matthias Weik geschrieben hat, ganz oben auf der Spiegelbestseller-Liste. Mit seiner schonungslosen Analyse trifft er einen Nerv in der Gesellschaft und ist gegenwärtig in vielen Talkshows zu Gast. Auch zu Kryptowährungen bezieht Marc Friedrich klar Stellung. Warum Bitcoin in jedes Portfolio gehört, physisches Gold gegenüber tokenisiertem bevorzugt werden sollte und warum durch digitale Zentralbankwährungen das Bargeldverbot immer näher rückt, hat uns der Bestseller-Autor im Interview verraten.