Jared Polis: Ich werde den Bitcoin im US Kongress schützen

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen
Jared Polis
BTC10,975.56 $ 1.07%

Polis sagt er werde alle ihm zur Verfügung stehende Mittel im Kongress nutzen und jegliche Versuche, die das Wachstum und die Entfaltung des Bitcoins behindern können, abwehren:

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Mark Preuss

de bereits zu Beginn des Jahres unter den Bitcoin Enthusiasten bekannt, als er eine satirische Antwort auf das gewünschte Bitcoin Verbot seitens der Gesetzgebung verfasste. Ein Schritt der ihn in der Bitcoin Community sehr beliebt machte und ihn in die Position des “Vordenkers” und des inoffiziellen “Sprechers” für digitale Währungen katapultierte. In dem Schreiben vom März sagte er mit einem ironischen Unterton, dass nicht der Bitcoin, sondern der US-Dollar verboten werden sollte.

Jared Polis teilte in einem Interview mit CoinDesk mit, dass er froh sei sich so für den Bitcoin einsetzen zu können. Jetzt und wenn er im November für eine weitere Amtszeit von zwei Jahren gewählt wird.

Polis sagt er werde alle ihm zur Verfügung stehende Mittel im Kongress nutzen und jegliche Versuche, die das Wachstum und die Entfaltung des Bitcoins behindern können, abwehren:

“Sollte es eine Behörde geben, die in irgendeiner Art und Weise irrational und negativ gegen den Bitcoin vorgeht, würde ich mich freuen die Finanzierung dieser Behörde durch den Kongress zu beschränken.”

Jared Polis sagte, dass die US-Gesetzgeber die Politik durch ihre Kontrolle über die finanziellen Mittel beeinflussen kann. Zudem kann, wenn notwendig, entsprechend Druck ausgeübt werden. Jared Polis will aber nicht nur Platz für die digitalen Währungen machen, er bemüht sich auch die Finanzierungen zu erhöhen und weitere Politiker ins Boot zu holen. Polis sagt sein Interesse an Bitcoin beruht auf seine lebenslange Neugierde am Internet und an neuen Techniken. Digitale Währungen seien ein neuer Bestandteil seines Interesse, auch wenn er bisher noch seine Kreditkarte für Online Transaktionen benutzt.

Erfolgreiche Bitcoin Kampagnen

Auch im Mai stand Polis an vorderster Bitcoin Front, als die US Federal Election Comission (FEC) beschloss, dass der Bitcoin mit kleinen Einschränkungen auch für die Unterstützung politischer Kampagnen genutzt werden darf.

Der Kongressman hatte seine Webseite polisforcongress.com entsprechend angepasst und konnte bereits in der ersten Woche Einnahmen von 1.500 USD in Bitcoin verbuchen. Heute hat er bereits die 2.000 USD Marke geknackt.

Eine Stimme im Kongress

Polis ist bis jetzt von der Reaktion seitens der US Regulatoren positiv überrascht. Vor allem aber davon, dass die Federal Reserve Vorsitzende Janet Yellen die digitalen Währungen anerkannt hat. Auch andere Abgeordnete seien neugierig auf den Bitcoin und dessen weitere Entwicklung geworden.

“Viele Abgeordnete des Repräsentantenhaus sind zu mir gekommen und haben mich gefragt `Was sind Bitcoins?`, `Was ist das?`, so Polis. “So habe ich die Möglichkeit gehabt ihnen etwas mehr über Bitcoin und den digitalen Währungen zu erzählen.”

Die Regierung wird kämpfen

Auch wenn die digitalen Währungen von immer mehr Politikern akzeptiert und gefördert werden, so erwartet Polis dass es zukünftig, wenn die Bekanntheit weiter wächst, mehr negative Reaktionen geben wird.

Auch von Ländern, die den Bitcoin bisher unterstützen, werde es negative Schlagzeilen geben, so Polis.

“Die ganzen Auswirkungen sind jetzt noch gar nicht absehbar, da der Bitcoin noch nicht “Mainstream” genug ist. Wenn die digitalen Währungen jedoch mehr und mehr Mainstream werden, ist es unvermeidlich, dass einige Staaten von ihrem Vorrecht Gebrauch machen. Ich denke es wird noch einige Rückschläge geben, auch seitens der US Regierung.

Trotz dieser Bedrohung weist Polis darauf hin, dass er seinen Teil tun wird die Bitcoin Community auf dem aktuellen Stand zu halten, wenn er denn im Amt bleibt.

Polis:

“Ich werde ein Auge darauf halten und ich werde die Bitcoin Community informieren, sobald es irgendwelche Probleme gibt.”

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Pete Rizzo via Coindesk.com

Image Source: Coindesk

Anzeige

ArbiSmart Wallet bietet bis zu 45% Zinsen pro Jahr

Machen sie mit Ihrem Tag weiter, während Ihr Geld für Sie arbeitet

Hinterlegen sie Krypto oder Fiat in der EU-lizenzierten und regulierten verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart. Verdienen Sie ein passives Einkommen. Abhängig von ihrer gewählten Währung, ihrem Einzahlungsbetrag und ihrem Kontotyp können sie bis zu 45% Zinsen pro Jahr verdienen.

Kostenloses Konto eröffnen

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany