Japanisches Blockchain Consortium BCCC zählt nun über 100 Mitglieder

Danny de Boer

von Danny de Boer

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Danny de Boer

Als Informatiker schaut Danny de Boer kritisch auf die Blockchain-Entwicklung und Kryptographie. Zwischen Komplexität und Hype erklärt er allgemeinverständlich und anwendungsbezogen. Seit 2014 berichtet er für BTC-ECHO aus der Krypto-Szene.

Teilen
Businessman making presentation with his colleagues and business

Quelle: © everythingpossible - Fotolia.com

BTC10,490.35 $ 0.18%

Ein auf Blockchain ausgerichtetes Consortium in Japan berichtet jetzt von einer wachsenden Mitgliederzahl von über 100 Unternehmen.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Die Mitgliedschaft im Blockchain Collaborative Consortium (BCCC) wächst nun seit seinem ersten Start im April. Mitglieder im BCCC sind unter anderem Japan Microsoft, Mitsui Sumotomo Insurance, PwC, Bitbank, ConsenSys und viele andere.

Die Gruppe kündigte ebenso an, dass der 100ste Student des Blockchain Daigakko Projekts erfolgreich seinen Abschluss gemacht hat – dies zeigt, dass die Pläne des BCCC das Wissen um die Blockchain zu verbreiten, ihren Erfolg zeigen.

In einem Blog-Post erklärte Pina Hirano, dass die Blockchain Daigakko (Blockchain Universität auf Deutsch) die einzige ihrer Art in Japan sei und das Consortium weiter in Richtung Bildungsangebot hinarbeitet. Hirano ist Gründer und CEO von Infoteria, einem Gründungsmitglied des BCCC.


Hirano schrieb:

“Während sich die FinTech- und Blockchain-Welt mit schneller Geschwindigkeit fortbewegt, lädt das BCCC neue Mitglieder ein und unterstützt ihre Aktivitäten, sodass die Entwicklung im Inland nicht zum Erliegen kommt.”

Obwohl Hirano von bereits 109 Mitgliedern im Consortium spricht, berichtet die Webseite des BCCC nur von 101 Mitglidern.

Japan und Blockchain

Innerhalb der letzten Monate entwickelte sich Japan zur Brutstätte neuer Blockchain-Entdeckungen und -Diskussionen.

Im November formte das Ledger Startup Ripple sein eigenes Blockchain-Consortium mit 42 Mitgliedern. Ziel ist es dort ein Netzwerk aufzubauen, dass grenzüberschreitende Zahlungen fast in Echtzeit durchführt.

Anfang des Monats traten die Mizuho Financial Group, Inc., Sumitomo Mitsui Banking Corporation und andere Banken Deloitte Japan bei. Das Ergebnis sollte eine Veröffentlichung einer Studie eines Blockchain interbanken Zahlungssystems sein.

Trotz der Tests verzeichnet sich in Japan eine Knappheit unter Blockchain Entwicklern, wie Reuters am Anfang des Jahres berichtete.

Um diese Probleme zu lösen bot das BCCC zwei Absolventen-Kurse jeweils bis zu 8 Kurse an. Diese Kurse enthielten ein “Praxistraining” zur “Grundlage der Blockchain Technologie”, mit speziellen Lektionen zur Bitcoin Blockchain. Die 2-monatigen Kurse in “Blockchain” werden in japanisch abgehalten.

Es gibt zusätzlich einen dritten Kurs, für den man sich noch einschreiben kann. Der Kursbeginn ist für Januar 2017 angesetzt.

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Michael del Castillo via coindesk


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany