Japanische Regierung veröffentlicht Daten zu Kryptowährungsdelikten

Max Kops

von Max Kops

Am · Lesezeit: 1 Minute

Max Kops

Quelle: FRAUD - Glowing Neon Sign on stonework wall via Shutterstock

Teilen
BTC36,435.00 $ 0.38%

Insgesamt 33 Fälle von Betrug im Zusammenhang mit Kryptowährungen hat es in den ersten sieben Monaten 2017 in Japan gegeben. Das gibt die Regierung bekannt – und geht auf die finanziellen Schäden der Fälle ein.

Nach Informationen von Nikkei und The Yomiuri Shimbun teilte die National Policy Agency (NPA) eine Summe von 76,5 Millionen Yen mit. Das entspricht ca. 590.000 Euro. Die Daten stammen aus dem Zeitraum von Januar bis Juli, zum Ende hin sollen die Betrugssummen jedoch angestiegen sein. Damit zeichnet sich ein allgemein steigender Trend ab, der dem des Kryptowährungsmarktes entspricht. Allein im Juli wurden 17,3 der 76,5 Millionen Yen in kriminelle Aktivitäten verwickelt.

Welche Kryptowährungen sind besonders betroffen?


Die Betrugsfälle lassen sich ebenfalls nach Kryptowährungen klassifizieren:

Ripple: 29,6 Millionen Yen
Bitcoin: 29,3 Millionen Yen
Ethereum: 200.000 Yen
NEM: 100.000 Yen

Verwunderlich ist, dass die Schadenshöhe nicht direkt mit der Marktkapitalisierung zu korrelieren scheint. Während Ripple nahezu mit Bitcoin auf einer Stufe steht, sind die Ethereum-Schadenssummen relativ gering. Zwar haben die auf Japan bezogenen Daten nur eine begrenzte Aussagekraft für die weltweite Entwicklung, dennoch ist zu erwarten, dass sich auch international eine Korrelation des steigenden Trends zwischen dem Kryptowährungsmarkt und den damit verbundenen Verbrechen abzeichnet. Schließlich gewinnt der wachsende Markt auch an Interesse von Angreifern.

Anzeige

Bitcoin, Aktien und Co unschlagbar günstig handeln - Made in Germany

Top 5 Kryptowährungen | 7.300 Aktien | 1.000 ETFs | 0 € Orderentgelt

Als erster deutscher Anbieter bietet justTRADE eine All-in-One Lösung für den Handel mit Kryptowährungen (Bitcoin, Ethereum, Ripple, …) Aktien, ETFs und Zertifikaten. Website und App sind intuitiv gestaltet, bieten viele nützliche Features und sind sowohl für Einsteiger als auch für fortgeschrittene Trader geeignet. Das Beste: es fallen keinerlei Transaktionskosten oder Netzwerk-Gebühren an.

Mehr erfahren >>


BTC-ECHO
Englische Originalversion via CoinDesk


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY