Japanische Fluggesellschaft will Bitcoin akzeptieren

Die japanische Fluggesellschaft Peach Aviation hat angekündigt, Ticketzahlungen in Bitcoin zu akzeptieren. Peach Aviation will damit mehr Touristen in das Land der aufgehenden Sonne locken.



In Japan kann man inzwischen Autos und In-App-Bezahldienste mit Bitcoin begleichen. Die derzeitige rote Welle, die durch die Kryptokurse zieht, hält das Land nicht davon ab, weitere Anwendungsgebiete zu erschließen. Ab März werden Japaner auch ihre Flugtickets mit der Kryptowährung begleichen können. Die primäre Zielgruppe für diesen Service der Discount-Fluglinie Peach Aviation sind allerdings asiatische Touristen, die Japan besuchen wollen.

„Wir wollen Besucher aus Übersee locken und die Revitalisierung von Japans Regionen stärken. […] Dies ist ein echter erster Schritt in Richtung Partnerschaften für Japan und wir streben noch mehr Firmen- und Service-Verbindungen an.“

erklärt Shinichi Inoue, CEO von Peach.

Bitcoin-Zahlungen schon ab nächstem Monat möglich?

Im Rahmen eines Aufrufs, Besucher aus anderen Teilen Asiens nach Japan zu locken, soll die Bezahlung in Bitcoin bis zum Ende des Geschäftsjahres im März 2018 akzeptiert werden. Erleichtert wird dieses Vorhaben durch das Gesetz zur Abwicklung von Fonds, das seit April 2017 zur Erleichterung von Kryptotransaktionen beiträgt. Japans führende Billigfluggesellschaft freut sich darauf, mit regionalen Regierungen und Unternehmen Partnerschaften einzugehen, um die Nutzung von Kryptowährungen zu verbreiten.

Der ursprüngliche Plan sah die Einführung der neuen Zahlungsmethode bereits im Herbst 2017 vor. Aufgrund der schwankenden Kurse wurde dieser Starttermin jedoch verschoben. Inwiefern dieser nun angesichts der noch immer wechselhaften Kurse stattfindet, bleibt dahin gestellt. „Wir überprüfen den Zeitpunkt des Servicestarts“, sagte die Sprecherin von Peach Public Relations. Sowohl Peach Aviation als auch Bitpoint Japan haben ihr Engagement für die Umsetzung ihrer ursprünglichen Pläne für 2018 bestätigt. Das Gerücht, die Fluggesellschaft habe diese Pläne bereits aufgegeben, wurden auf ihrer offiziellen Website dementiert.

Peach Aviation ist nicht die einzige Fluggesellschaft, die Bitcoin akzeptiert. Die polnische Airline LOT und die lettische Fluggesellschaft airBaltic sind ihr bereits zuvorgekommen. Auch das Netzwerk von Zahlungsabwicklern für Fluggesellschaften Universal Air Travel Plan kündigte vor drei Jahren an, eine Partnerschaft mit Bitnet zu schließen, die es Kunden ermöglichen würde, Tickets von mehr als 260 Fluggesellschaften zu kaufen.

BTC-ECHO

Über Tanja Giese

Tanja GieseTanja Giese hat Germanistik, Literaturwissenschaft und Philosophie in Potsdam studiert. Mit Leidenschaft lektoriert sie die BTC-ECHO-Artikel und konzentriert sich in ihren eigenen Artikeln vor allem auf die gesellschaftlichen Auswirkungen und den Umgang der Politik mit den Veränderungen, die der Vormarsch der Kryptowährungen fordert.

Ähnliche Artikel

Interview mit TV-TWO: Fürs Fernsehen bezahlt werden

Fernsehen und dafür Geld bekommen – das möchte TV-TWO in die Tat umsetzen. Wir haben uns mit den Gründern von TV-TWO Philipp Schulz und Jan Phillip Hofste getroffen, um mehr über ihre Version vom Fernsehen der Zukunft zu erfahren und herauszufinden, warum gerade die Blockchain hierbei helfen soll. Der TV-Werbemarkt ist der größte und gleichzeitig […]

Ethereum (ETH) – Kursanalyse KW21 – Bruch des Handles

Seit dem 16. Mai hat sich der Kurs lediglich seitwärts bewegt, bis er dann bei einem Wert von 600 Euro am 21. Mai in einen Abwärtstrend kam. Damit zeigt Ethereum einen ähnlichen Verlauf wie alle anderen Kryptowährungen. Das Cup-and-Handle-Pattern aus der vergangenen Kursanalyse wurde negativ durchbrochen. Zusammenfassung Der Ethereum-Kurs ist in dieser Woche gefallen. Ab dem 21. […]

BTC-ECHO Wochenrückblick KW 21/18

In der 21. Kalenderwoche des Jahres 2018 nahmen die Kurse der Kryptowährungen wieder einmal etwas ab. Alle Kursentwicklungen findet ihr im Preisindex.  8. Bitcoin Pizza Day Doch während die Kurse in keiner guten Stimmung waren, feierte die Bitcoin-Community den 8. Jahrestag des ersten Kaufs mit Bitcoin: Am 22. Mai 2010 hatte Laszlo Hanyec für 10.000 BTC […]

Preismanipulation bei Bitcoin? USA beginnt Ermittlungen

Das Justizministerium der Vereinigten Staaten hat ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannte eingeleitet. Demnach wolle man eine mögliche Preismanipulation beim Bitcoin-Trading untersuchen. Die Praktiken, die hinter den Bewegungen im Bitcoin-Kurs vermutet werden, nennen sich Spoofing und Washing. Da stimmt doch was nicht!? Wenn man sich den Verlauf des Bitcoin-Kurses und von anderen Kryptowährungen teilweise anschaut, liegt es […]