Japan reguliert den Handel mit digitalen Währungen

Sven Wagenknecht

von Sven Wagenknecht

Am · Lesezeit: 1 Minute

Sven Wagenknecht

Sven Wagenknecht ist Chefredakteur von BTC-ECHO. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn vor allem die langfristigen Implikationen auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Teilen
japan flagge

Quelle: © RAWKU5, Fotolia

BTC10,409.51 $ -4.44%

Das höhere Haus im japanischen Nationalkongress stimmte dem Gesetzesentwurf zur Regulierung von digitalen Währungsbörsen zu. Zuvor wurde zwei Jahre lang darüber diskutiert, wie die neue Technologie zu regulieren sei.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2019 05:05 Uhr von Sven Wagenknecht

Mit diesem Gesetzesentwurf untermauert Japan seine technologische Fortschrittlichkeit. Der Ruf nach einer effizienten Regulierung wird aber auch in vielen anderen Ländern deutlich. So findet in diesen Tagen eine Plenardebatte im europäischen Parlament über die Schaffung einer EU-Task Force statt, die eine intelligente Regulierung für digitale Währungen entwickeln soll. Hier geht es zum entsprechenden Interview mit dem EU-Abgeordneten Jakob von Weizsäcker bezüglich virtuelle Währungen.

BTC-Echo

Englische Originalversion von Pete Rizzo via CoinDesk


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics


139,00 EUR


Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint


  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany