Italienische Post setzt auf Blockchain: Beteiligung an Hyperledger-Initiative
Hyperledger, Italienische Post setzt auf Blockchain: Beteiligung an Hyperledger-Initiative

Quelle: Shutterstock

Italienische Post setzt auf Blockchain: Beteiligung an Hyperledger-Initiative

Die Unternehmensgruppe Poste Italiane ist dem Hyperledger beigetreten. Das italienische Postunternehmen will damit seine führende Position in der Logistikbranche ausbauen und seine digitale Kompetenz unterstreichen. Die Blockchain-Technologie spiele vor allem in puncto Datensicherheit eine wichtige Rolle.

Hyperledger ist ein Gemeinschaftsprojekt der Linux Foundation, das zur Entwicklung branchenübergreifender Blockchain- und Distributed-Ledger-Technologien (DLT) ins Leben gerufen wurde. Das Open-Source-Projekt zählt über 260 Unternehmen und Institutionen aus den Bereichen Finanzen, Bankwesen, Internet der Dinge, Lieferketten, Produktion und Technik. Zu den Mitgliedern gehören zahlreiche international bekannte Namen. So sind etwa American Express, IBM, SAP und Airbus sowie diverse Krypto- und Blockchain-Unternehmen, darunter Ripple und Wanchain Teil der Plattform. Nun konnte Hyperledger mit der italienischen Post ein weiteres Mitglied für sich gewinnen.

Mirko Mischiatti, Chief Information Officer von Poste Italiane, zum Beitritt:

Blockchain ist nicht mehr nur ein Schlagwort oder ein Mythos, sondern wird zur Grundlage für ein dezentrales, transparentes und branchenübergreifend interoperables Ökosystem. Poste Italiane möchte sich aktiv an dieser neuen und spannenden Community beteiligen, indem es Mitglied von Hyperledger wird und so den Weg zu Innovation und Modernisierung des Finanz-, Logistik- und Versicherungssektors fortsetzt.

Blockchain als Lösung für digitale Datensicherheit

Besonderes Anliegen des Unternehmens ist das Thema Datensicherheit. Wie aus der Presseerklärung vom 30. Januar 2019 zum Beitritt der Poste Italiane hervorgeht, sieht man in der Hinwendung zur Blockchain-Technologie einen wichtigen Paradigmenwechsel und den Abschied von vermeintlich sicherer, zentralisierter Datenspeicherung.



Die Mitgliedschaft bei Hyperledger stelle außerdem eine konsequente Fortführung der Strategien dar, die im „Piano Industriale Deliver 2022“ beschrieben werden. Mit diesem 5-Jahres-Plan will das Postunternehmen seine Korrespondenz- und Paketabteilung neu organisieren. Darüber hinaus soll Hyperledger die Entwicklung der Finanz- und Versicherungsdienstleistungen ausbauen und das Zusammenwachsen von mobilen und digitalen Zahlungsdiensten voranbringen.

Bereits 2017 bekundete Marco Siracusano, Manager für mobile und digitale Zahlung, das Interesse der Italiener an den Möglichkeiten der Blockchain – wenn auch noch verhalten: „Es könnte eine interessante Perspektive sein“, zitiert ihn die italienische Nachrichtenagentur ANSA. „Wir werden daran arbeiten, zu verstehen, wer damit umgehen kann und welche Positionierung wir haben können.“ Das hat die italienische Post offensichtlich getan.

Mehr zum Thema:

Italienische Post setzt auf Blockchain: Beteiligung an Hyperledger-Initiative

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Hyperledger, Italienische Post setzt auf Blockchain: Beteiligung an Hyperledger-Initiative
Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Hyperledger, Italienische Post setzt auf Blockchain: Beteiligung an Hyperledger-Initiative
ETC Labs unterstützt UNICEF mit einer Million US-Dollar
Blockchain

Ethereum Classic Labs und UNICEF arbeiten zusammen, um blockchainbasierte Lösungen für einige der dringendsten Probleme der Welt voranzutreiben. Durch finanzielle Unterstützung und den Einsatz innovativer Blockchain-Technologie wollen die Partner das Leben der Menschen verbessern.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Hyperledger, Italienische Post setzt auf Blockchain: Beteiligung an Hyperledger-Initiative
Neues aus Davos: Ripple plant Börsengang in 2020
Ripple

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos hat Ripple CEO Brad Garlinghouse aus dem Nähkästchen geplaudert und interessante Einblicke in zukünftige Projekte des FinTechs gewährt. Demnach hat sich Ripple in diesem Jahr noch hohe Ziele gesteckt.

Hyperledger, Italienische Post setzt auf Blockchain: Beteiligung an Hyperledger-Initiative
5 Fehler, die Bitcoin-Anfänger vermeiden sollten
Wissen

Für Anfänger halten Kryptowährungen wie Bitcoin zahlreiche Fallstricke bereit. Wie Beginner um die Stolperfallen herumnavigiert und was Einsteiger vermeiden sollten.

Hyperledger, Italienische Post setzt auf Blockchain: Beteiligung an Hyperledger-Initiative
Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Hyperledger, Italienische Post setzt auf Blockchain: Beteiligung an Hyperledger-Initiative
Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Angesagt

Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.

Ethereum, Ripple und Iota – Luftholen oder Fehlausbruch?
Kursanalyse

Nach drei bullishen Wochen konsolidieren die Kurse von Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) in dieser Woche. Die Entlastungsrallye pausiert somit vorerst und Retests der Ausbruchsniveaus werden zeitnah über den weiteren Kursverlauf entscheiden. Dabei halten sie sich weiterhin besser als Bitcoin (BTC), dessen Schwäche den Gesamtmarkt aktuell korrigieren lässt.

Bitcoin als soziales Konstrukt
Kolumne

In Sachen Transaktionsgeschwindigkeit schlagen Zahlungsnetzwerke wie PayPal oder Visa Bitcoin um Längen. Trotzdem – oder gerade deshalb – ist BTC das am schnellsten wachsende dezentrale Zahlungsnetzwerk der Welt. Woran liegt das?

So stehen deutsche Banken zur Kryptoverwahrung
Insights

Das Verwahrgeschäft für digitale Assets ist eines der Trendthemen 2020. Während manche FinTechs bereits Lösungen zur Token Custody entwickelt haben, scheint bei vielen Banken noch Misstrauen zu herrschen. Wir wollten es genauer wissen und haben direkt bei den deutschen Finanzinstituten nachgefragt. Wie sich deutsche Banken zum Kryptoverwahrgeschäft positionieren, erläutern wir anhand der ersten Reaktionen, die wir in unserer Banken-Umfrage erhalten haben.