IPO vs. ICO – Die Regulierung [Serie Teil 4]

Max Kops

von Max Kops

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Max Kops

Quelle: Signing a contract or agreement. Banker or lawyer showing client the line for autograph in a document paper. Business man with a customer in office making deal. Employee hired. / shutterstock

Teilen
BTC31,789.00 $ -1.87%

IPOs und ICOs haben vieles gemeinsam, weisen aber auch fundamentale Unterschiede auf. In unserer Beitragsserie erklären wir die wichtigsten Unterschiede vom Initial Public Offering (IPO) an der Börse und einem Initial Coin Offering (ICO) am Kryptowährungsmarkt. Heutiger Inhalt: der Zweck der Finanzierung und die Utility.

Teil 1: Der Zweck und die Verwendung


Teil 2: Das Stimmrecht

Teil 3: Die Liquidität

Teil 4: Die Regulierung

kryptokompass

Bitcoin-Rekordfahrt: So einfach kannst du investieren!

6 Bitcoin-Wertpapiere die in das gewohnte Depot gehören

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen (Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin


Die Regulierung von Aktien

Bevor es zur Aktienemission (dem IPO) und zur Listung eines Unternehmens kommt, müssen diese sehr strikte Auflagen befolgen. Die Pflichten, welche Informationen veröffentlicht werden müssen, sind klar geregelt und werden auch entsprechend geprüft. Das führt dazu, dass ein Unternehmen, das einen Börsengang plant, in der Regel schon seit einiger Zeit auf dem Markt aktiv ist und einen gewissen Kapitalstock besitzt.

Die aufsichtsrechtlichen Anforderungen und die Verpflichtungen des Unternehmens führen zu einem hohen Ressourceneinsatz, der sowohl vor dem IPO als auch nach der Emission entsteht.

Die Regulierung von ICOs

Eines der sich am schnellsten verändernden Themen im ICO-Sektor ist derzeit die Regulierung. Während ICOs im frühen 2017 noch als Wild West der Investionen galten, ist zunehmend zu beobachten, dass viele ICOs versuchen, die Prozesse rechtskonform zu gestalten. Zudem wird verstärkt auf eine Identifikation der Investoren geachtet.
Obwohl sich die Regulierungen derzeit verschärfen, sind sie bei Weitem nicht mit den Spielregeln an der Börse zu vergleichen. Projekte, die einen ICO als Finanzierungsmethode nutzen, müssen kaum Geschäftsberichte oder Nachweise über die monetären Verhältnisse vorlegen, um diesen durchführen zu dürfen. Stattdessen bietet sich insbesondere für junge und kleine Unternehmen bzw. Start-ups die Chance, Kapital einzusammeln.

BTC-ECHO


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY