iPhone 6: Wie kann Bitcoin von Apple Pay profitieren?

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 5 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Apple Pay
Teilen
BTC18,031.01 $ 1.98%

Apple Pay ist in einer bestehenden Infrakstruktur integriert und verfügt über ein zusätzliches Sicherheitselement sowie eine sogenannte Touch ID. Das Iphone 6 führt damit eine Near-Field-Communication-Technologie (NFC) ein, die dem User eine praktische “Tab and Go” (berühre und gehe) Zahlung ermöglicht.

e neue mobile Zahlungsmethode vorgestellt, die einen großen Einfluss auf die Art und Weise der zukünftigen Zahlungsgewohnheiten der Menschen haben kann. Apple Pay wurde im Zuge der Apple iPhone 6 und iPhone6 Plus Präsentation am 09. September in Kalifornien vorgestellt und könnte zukünftig auch einen Einfluss auf die verbreitung des Bitcoin haben.


Apple Pay ist in einer bestehenden Infrakstruktur integriert und verfügt über ein zusätzliches Sicherheitselement sowie eine sogenannte Touch ID. Das Iphone 6 führt damit eine Near-Field-Communication-Technologie (NFC) ein, die dem User eine praktische “Tab and Go” (berühre und gehe) Zahlung ermöglicht.

Darüber hinaus hat Apple diverse Partnerschaften mit international bekannten Unternehmen geschlossen, um eine zukünftige  Infrastruktur für die neuen Zahlungsmethode gewährleisten zu können. Zu den Unternehmen gehören u.a.: McDonalds, Whole Foods und Disney.

Ein neues Image für herkömmliche Zahlungsmethoden

Mit der Einführung von Apple Pay baut Apple also eine Brücke zwischen der neuen Technologie und dem traditionellen Zahlungsnetzwerk.

Die weltweit größten Kreditkartenanbieter VISA, American Express und MasterCard sind bereits an Bord und die amerikanischen “Big Six” – Citi, Bank of America, Capital One, Wells Fargo, Chase und Barcleys haben sich auch bereits für den Dienst entschieden.

Apple CEO Cook erklärte, dass das Unternehmen mit Google Pay eine bereits bestehende Technologie weiter bestärken will und sagte zudem:

“Wir haben sehr viel Kraft in die neuartige Zahlungsmethode investiert.”

Neue Sicherheitupdates

Die Prozesse von Apple Pay sind anders als die der herkömmlichen mobilen Wallets und Zahlungsdienstleistungen. Die Kreditkartennummer wird z.B. nicht an den Händler übermittelt und Apple zeichnet auch keinen Transaktionen auf.

Sollte das Iphone 6 einmal verloren gehen, kann die Apple Pay Funktion per Find My iPhone ausgeschaltet werden. Da auf dem iPhone keine Kreditkartennummern gespeichert sind, müsste im Falle des Verlustes auch keine Karte gesperrt werden.

Um diesen Prozess zu ermöglichen, basiert der Service auf eine Einmal-Zahlungsnummer und einem dynamischen Sicherheitscode.

Es scheint also der Beweis dafür zu sein, dass Apple  Gebrauch von Tokenizern macht. Apple verbindet also Tokenizer und NFC um aus einer alten Infrakstruktur langfristige Möglichkeiten zu schaffen.

Der Einfluss von Apple Pay auf Bitcoin

Dennoch, die Frage der Fragen ist: Welchen Einfluss wird Apple Pay auf Bitcoin und alle anderen digitalen Währungen haben?

In der Apple Präsentation gab es keine Neuigkeiten im Bezug auf Bitcoin. Das Unternehmen hatte zuletzt das Bitcoin-App Verbot im Juni aufgehoben und hat sich seither ziemlich bedeckt gehalten.

Apple CEO Tim Cook hat jedoch während der Präsentation bekannt gegeben, dass eine Entwickler-API für Apple Pay veröffentlicht wird. Das ermöglicht den Entwicklern wiederum ganz eigene und auf der Technologie beruhende, Bitcoin-Apps zu entwickeln.

Auch wenn sich die Presse lieber auf physische Produkte stürzt, so ist Apple`s neue Zahlungsmethode von einem anderen Gesichtspunkt mindestens genauso interessant. Auch die Bekannt- und Beliebtheit von Apple wird einen großen Einfluss auf die Denkweise der Menschen gegenüber digitaler Zahlungsmethoden haben.

Auch die Bitcoin-Community hat reagiert

Die Veranstaltung hat für reges Aufsehen  bei der Technologiebranche und den Apple Fans gesorgt. Die Einführung des Iphone 6 war wiedereinmal ein riesen Event, bei dem sogar der Live-Stream kurzzeitig komplett überlastet war.

Mitglieder der Bitcoin-Community äußerten sich in Massen auf Twitter zu der neuen Zahlungsmethode Apple Pay – manche humorvoll, manche aber auch eher kritisch. In manchen Beiträgen beschrieben die User Apple Pay als schlechtere Alternative zu Bitcoin.

So in etwa der Bitcoin-Entwickler Oleg Andreev:

“Privatsphäre bei der Zahlung: Nur der Händler und die Bank weiss wer du bist.

Bitcoin: Es gibt keine Bank und der Händler bekommt nur das Geld, aber keine persönlichen Daten.”

Andreas Antonopoulos, Geschäftsmann und Dozent sagte auf Twitter, dass die Apple NFC Methode die Technologie verbreiten wird und Bitcoin am Ende die bessere Wahl sein wird:

Apple wird NFC überall verfügbar machen. Bitcoin wird NFC nutzbar machen, ohne die Seele an Banken verkaufen zu müssen.”

Die Möglichkeit einer neuen Entwicklung

Second market CEO Barry Silbert twitterte, dass Stripe zukünftig beide Zahlungsmethoden unterstützen wird. Dies könnte wiederum ganz neue Möglichkeiten für Bitcoin schaffen:

“Stripe + Bitcoin + Apple Pay = Benutze Bitcoin überall da, wo Apple Pay akzeptiert wird?”

Auch der mobile Zahlungsanbieter Braintree, der gestern erst bekannt gegeben hat, dass er zukünftig durch eine Partnerschaft mit Coinbase Bitcoin akzeptieren wird, teilte seinen Nutzern die potentielle Unterstützung von Apple Pay mit.

“Auch wir werden zukünftig Apple Pay unterstützen und arbeiten bereits mit vielen von Apple genannten Partnern zusammen.”

Circle CEO Allaire sagte, dass Apple Pay aufgrund der NFC Einbindung in iOS Geräten den Weg für Bitcoin Entwickler eben wird:

“Es wird sehr spannend werden zu sehen, wie sich die Branche ein Rennen um die neue Zahlungsmethode unter Berücksichtigung der digitalen Währungen leisten wird.”

BTC-Echo

Englische Originalfassung von Nermin Hajdarbegovic via Coindesk

Image Source: Apple

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Verdienen Sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren Sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Mehr erfahren

Anzeige



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Kryptokompass #41 – inkl. gratis Prämie (u.a. Ledger Nano S)

Der passende Krypto-Portfolio für jeden Anleger

Das Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 50 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert: Inkl. gratis Prämie im Abo

Gratis Ledger Nano S, 30€ Amazon Gutschein oder 24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter