IOTA: Ivancheglo und Popov jetzt Board Member – Streit beigelegt?

Quelle: shutterstock

IOTA: Ivancheglo und Popov jetzt Board Member – Streit beigelegt?

Serguei Popov und Sergey Ivancheglo sind am Dienstag, dem 14.08., in das Board of Directors der IOTA Foundation aufgenommen worden. Damit findet der Streit um deren Aufnahme, der in der letzten Woche eskaliert war, ein vorläufiges Ende. Ob mit dieser Lösung jedoch alle Parteien zufrieden sind, darf bezweifelt werden.

In der vergangenen Woche berichteten wir von einem Streit innerhalb der obersten Führungsebene der IOTA Foundation. Durch einen Leak, der durch einen der IOTA-Gründer, Sergey Ivancheglo, an die Öffentlichkeit getragen wurde, konnten alle Zeugen innerer Zerwürfnisse des Board of Directors werden. Im Wesentlichen ging es darum, dass David Sønstebø die beiden fehlenden Mitgründer Sergey Ivancheglo und Serguei Popov in den Vorstand aufnehmen und diesen von drei auf fünf Köpfe erweitern wollte. Dominik Schiener, der Vorsitzende des Boards, hatte sich bis zuletzt dagegen gewehrt, musste letztendlich jedoch klein beigeben.

Memorandum of Understanding: Ivancheglo und Popov an Board

In der gemeinsamen Erklärung, die die fünf Gründer im Nachgang des Leaks herausgaben, verkündeten sie, dass man sich auf ein Memorandum of Understanding geeinigt habe. So sollten die beiden noch fehlenden Mitglieder nun in einem schnellen Verfahren in das Board of Directors aufgenommen werden.

Wie David Sønstebø am Dienstag über den offiziellen Medium-Kanal der IOTA Foundation bekannt gab, ist dieser Schritt nun vollzogen. Er hieß beide neuen Mitglieder offiziell willkommen. Damit besteht das Board of Directors nun aus allen fünf IOTA-Gründern. Aus nicht näher erläuterten Gründen hatte man Ivancheglo und Popov bei der Gründung der Foundation zunächst außen vor gelassen.

Ist Dominik Schiener der große Verlierer?

Der Vorsitzende des Boards, Dominik Schiener, dürfte über das Ergebnis des Kompromisses nicht gerade glücklich sein, hatte er doch im Vorfeld versucht, die Ernennung der beiden fehlenden Mitglieder hinauszuzögern. Wie aus dem Leak hervorgeht, fürchtete er eine Machtverschiebung zuungunsten seiner Person. So verdächtigt er Ivancheglo und Popov, bei strittigen Entscheidungen als Mehrheitsbeschaffer für David Sønstebø zu fungieren, auf dessen Initiative sie ins Board aufgenommen wurden.

Offenbar blieb Schiener keine andere Wahl, als sich dem Druck der anderen Boardmitglieder zu beugen, nachdem Ivancheglo und Sønstebø ihm öffentliche Rücktrittsforderungen angedroht hatten. Zumindest diese Option scheint inzwischen vom Tisch zu sein – Dominik Schiener bleibt weiterhin Vorsitzender des Board of Directors. Wie vertrauensvoll sich die zukünftige Zusammenarbeit gestalten wird, müssen wir allerdings noch abwarten.

Der IOTA-Kurs hat sich indes – der gesamten Marktlage entsprechend – in den letzten 24 Stunden erholt. Er liegt nach einem Plus von gut 15 Prozent inzwischen wieder bei 0,45 US-Dollar.

BTC-ECHO

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Altcoins

Noch dominiert Etherum die Smart-Contract-Welt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Tezos versucht, einiges besser zu machen als die Kopfgeburt Vitalik Buterins. Die größte Bank Südamerikas hat Tezos als Plattform für Security Token Offerings gegenüber Ethereum bereits den Vorzug gegeben. Tezos – eine Gefahr für Ethereum?

Coinbase: Händler können Zahlungen mit USDC akzeptieren
Coinbase: Händler können Zahlungen mit USDC akzeptieren
Altcoins

Die US-Exchange Coinbase nutzt das Ethereum Update „Constantinople”, um für ihre Kunden Transaktionen in Kryptowährungen bereitzustellen. Tausende Händler auf der ganzen Welt können dank des USD Stable Coin (USDC) ohne die Gefahr von Volatilität Zahlungen entgegennehmen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin und traditionelle Märkte: Im Gleichschritt mit Gold
Bitcoin und traditionelle Märkte: Im Gleichschritt mit Gold
Märkte

Bitcoins Performance steht aktuell über der von Gold. Die Volatilität ist wieder unter 4 Prozent gefallen. Diese positiven Entwicklungen werden von einer geringen Korrelation zu den übrigen Märkten begleitet.

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs rutscht nervös zwischen verschiedenen Markern hin und her und alle fragen sich: Warum? Der BTC-ECHO-Newsflash. Alles, was du letzte Woche verpasst hast.

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

Angesagt

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Ripple unterstützt Coil mit einer Milliarde XRP
Ripple

Ripple tätigte eine Großinvestition in das Krypto-Start-up Coil. Die Online-Content-Plattform erhielt eine Milliarde XRP, was etwa 260 Millionen US-Dollar entspricht. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit XRP in großem Umfang Projekte unterstützt. Bei der Unterstützung von Coil geht es Ripple vor allem um die einfachere Monetarisierung digitaler Inhalte.

Binance: Mutmaßlicher Bitcoin-Börsen-Hacker droht mit neuem Leak
Krypto

Der mutmaßliche Hacker der Bitcoin-Börse Binance droht mit weiteren Veröffentlichungen. Dabei tun sich jedoch viele Fragezeichen auf.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!