IoT und Blockchain: Ulmart lädt BTC-ECHO auf das SPIEF 2017 nach St. Petersburg ein

Sven Wagenknecht

von Sven Wagenknecht

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Sven Wagenknecht

Sven Wagenknecht ist Chefredakteur von BTC-ECHO. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn vor allem die langfristigen Implikationen auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Teilen

Quelle: https://www.forumspb.com

BTC10,489.45 $ -4.19%

Im Juni findet das St Petersburg International Economic Forum (SPIEF) 2017 statt, das unter anderem von dem größten E-Commerce-Unternehmen Russlands, Ulmart, mit organisiert wird. In einem Panel  von Ulmart wird es um das Thema: “The Internet of Things: Overcoming Obstacles” gehen und welche Rolle hier die Blockchain-Technologie einnehmen kann. 

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Die Themen Regulierung und Datenintegrität werden im Fokus der Diskussion stehen, die von Mike Butcher, Editor-in-Large bei TechCrunch, moderiert wird. Die zunehmende Vernetzung durch IoT  bringt einige Herausforderungen mit sich, da die gegenwärtige Netzwerkinfrastruktur nicht in der Lage ist alle Machine-to-Machine-Transaktionen sicher abzuwickeln und für ausreichend Datenschutz zu sorgen.

Ein Lösungsansatz, um die smarte Vernetzung von Endgeräten sicher zu gewährleisten, kann die Blockchain-Technologie darstellen. Alle anfallenden Transaktionen könnten über eine Blockchain aufgezeichnet und getracked werden. Unternehmen und Konsumenten könnten so von einer höheren Transparenz profitieren.

Insbesondere im Supply Chain Management werden gegenwärtig viele Use Cases diskutiert, um beispielsweise Frachtcontainer über ein Blockchain-Verzeichnis, zum Teil auch mit Hilfe von RFID-Chips, nach zu verfolgen. Im Idealfall kann so die Qualität eines Produktes vom Hersteller bis zu Endverbraucher nachgehalten werden – Produktfälschungen hätten es damit schwierig.


Eine andere Schnittmenge zwischen IoT und Blockchain besteht im Schutz der persönlichen Daten. Unternehmen, Institutionen und Banken verfügen über Unmengen an Kundendaten. Mit jeder App, die wir uns herunterladen und deren Nutzungsbedingungen wir akzeptieren, liefern wir enorme Datenmengen an die Unternehmen. Eigentum, Verifizierung und Kontrolle geben wir als Konsumenten damit an den jeweiligen Akteur ab.

Würde man nun die Datentransaktionen über eine Dezentrale Autonome Organisation auf Blockchain-basis, anstatt über ein Unternehmen oder eine Institution abwickeln, so würden die Daten in den Händen der Nutzer bleiben, ohne an einen Intermediär zu wandern.

Diese und viele weitere Herausforderungen von IoT und Blockchain werden wir auf dem SPIEF 2017 vom 1.-3- Juni diskutieren und Euch davon berichten.

BTC-ECHO


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Blockchain Basics


139,00 EUR


Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint


  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany