IOHK, IOHK Sidechain Paper für das IEEE Symposion für Sicherheit und Privatsphäre akzeptiert

Quelle: Shutterstock

IOHK Sidechain Paper für das IEEE Symposion für Sicherheit und Privatsphäre akzeptiert

IOHK darf beim diesjährigen IEEE Symposium für Sicherheit und Privatsphäre ein Paper zur Sicherheit von Sidechains präsentieren. Das Unternehmen definiert darin Sidechain-Systeme und zeigt auf, wie man sie sicher betreibt.

IOHK hat am 09. Januar verkündet, dass ihr Paper über Sidechains für das IEEE Symposium für Sicherheit und Privatsphäre akzeptiert wurde. IOHK betreibt Forschung und Entwicklung im Bereich Blockchain und dürfte vor allem für die Arbeit an Cardano und Ethereum Classic bekannt sein. Die Autoren des Papers schlagen die erste formale Definition von Sidechain-Systemen vor und erörtern, wie digitale Assets sicher zwischen Sidechains transferiert werden können. Darüber hinaus stellen sie ein neues Sicherheitsfeature für Sidechains vor, das einer Firewall ähnelt. Abschließend demonstrieren sie ihre Erkenntnisse anhand eines Proof-of-Stake-basierten Systems.

Sidechains und deren Sicherheit

Sidechains gehören zu den vielversprechendsten Methoden, um das grundsätzliche Problem der Skalierbarkeit und der Interoperabilität von Blockchains zu lösen. Eine Sidechain ist eine eigenständige Blockchain, die einer übergeordneten Blockchain, der sogenannten Mainchain angehängt wird. Interoperabilität beschreibt die Möglichkeit, Informationen und Assets unterschiedlicher Blockchains austauschen zu können. Die Autoren formalisieren dieses Verständnis von Sidechains und schlagen diverse Definitionen vor. Diese sind abstrakt genug, um Proof of Work, Proof of Stake und weitere Konsens-Mechanismen abzudecken.

Die Autoren betonen besonders die Bedeutung eines vorgeschlagenen Sicherheitsfeatures, das sie als Firewall für die jeweiligen Blockchains vorstellen. Demnach soll im Falle eines „katastrophalen Fehlers“ einer Blockchain, die andere unberührt bleiben. Mit anderen Worten: Es können nie mehr Assets auf eine Blockchain transferiert werden, als ursprünglich heraustransferiert wurden. Im Zweifelsfall blockiert man beispielsweise Übertragungen von der Sidechain auf die Mainchain und überprüft, ob eine Historie vorhanden ist, die diese Übertragungen validiert. Diese Ideen setzen die Autoren im letzten Teil des Papers schließlich um und beweisen in verschiedenen Tests die Gültigkeit ihrer Annahmen.

Präsenz auf dem Symposium legitimiert Blockchain-Forschung


IOHK, IOHK Sidechain Paper für das IEEE Symposion für Sicherheit und Privatsphäre akzeptiert
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Das IEEE Symposium für Sicherheit und Privatsphäre gehört seit Jahrzehnten zu den renommiertesten Konferenzen in den Bereichen Informationssicherheit und digitaler Privatsphäre. Das diesjährige Symposium findet vom 20. bis 22. Mai in San Francisco statt. Dass das Team die Möglichkeit bekommen hat, ihr Paper dort präsentieren zu können, interpretiert Chefwissenschaftler Kiayias als große Bestätigung ihrer Arbeit. Darüber hinaus legitimiert und unterstreicht die Präsenz solcher Themen auf wichtigen Veranstaltungen wie dieser die weiterführende Blockchain-Forschung.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

IOHK, IOHK Sidechain Paper für das IEEE Symposion für Sicherheit und Privatsphäre akzeptiert
„Neuer Standard“: Enjin-Kurs pumpt nach Microsoft-Kooperation
Altcoins

Der Enjin-Kurs kann kräftige Zuwächse verbuchen. Steckt die Partnerschaft mit Microsoft dahinter?

IOHK, IOHK Sidechain Paper für das IEEE Symposion für Sicherheit und Privatsphäre akzeptiert
Australische Drogenfahnder sichern Krypto-Assets in Millionenhöhe
Bitcoin

In einem Paket sichergestellte Drogen brachten australische Ermittler auf die Spur eines Rekordfundes. Wie es zur größten Beschlagnahmung von Krypto-Assets in der Geschichte des Landes kam.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

IOHK, IOHK Sidechain Paper für das IEEE Symposion für Sicherheit und Privatsphäre akzeptiert
Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

IOHK, IOHK Sidechain Paper für das IEEE Symposion für Sicherheit und Privatsphäre akzeptiert
Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

IOHK, IOHK Sidechain Paper für das IEEE Symposion für Sicherheit und Privatsphäre akzeptiert
Digitales Wettrüsten: Kann die EU noch aufholen?
Kommentar

Der Rat der Europäischen Union (EU) hat eine Stellungnahme zu Stable Coins herausgegeben. Darin kommt er auch auf eine mögliche Regulierung von Bitcoin & Co. zu sprechen. Dabei wird deutlich: Die EU muss sich sputen.

IOHK, IOHK Sidechain Paper für das IEEE Symposion für Sicherheit und Privatsphäre akzeptiert
Bitcoin-Kurs: Diese Modelle deuten auf einen Anstieg hin – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Die Bitcoin-Kurs-Analyse vom Bitwala Trading Team. Es gibt zwei Modelle, die auf steigende Kurse hindeuten.

Angesagt

Deutsche Bank überrascht mit gewagter Krypto-Prognose
Insights

Die Deutsche Bank sieht die Zahl der Nutzer von Kryptowährungen in der kommenden Dekade auf 200 Millionen Hodlerinnen und Hodler anwachsen. Unterdessen entwickelt sich der Trend zu einer bargeldlosen Gesellschaft weiter.

Krypto-Verwahrung wider Willen: Banken üben sich als Innovationsverweigerer
Kommentar

Ab nächstem Jahr wird das Geschäft mit der Krypto-Verwahrung lizenzpflichtig. Daraus ergibt sich eine große Chance für die deutschen Banken, neue Token-Geschäftsmodelle anzubieten. Doch sind diese überhaupt darauf vorbereitet? Warum von den Banken keine Impulse hinsichtlich der Token-Ökonomie zu erwarten sind, was unsere Banken mit dem deutschen Staat gemeinsam haben und welche neuen Wettbewerber das Bankgeschäft an sich reißen. Ein Kommentar.

Europäische Kryptowährung: Banque de France testet 2020 digitalen Euro
Regierungen

Frankreich will als einer der ersten Staaten eine digitale Zentralbankwährung (CBDC) einführen und damit auch Chinas geplanter Einführung einer digitalen Staatswährung Paroli bieten.

Mit Lichtgeschwindigkeit durch die Blockchain: Lightspeed unterstützt DLT-Restaurants
Blockchain

Lightspeed rüstet britische Restaurants mit der Blockchain-Technologie aus. Die Lightspeed-Plattform basiert auf der DLT, um die Kontrolle logistischer Abläufe und die Protokollierung von Steuerabgaben für Unternehmen in der Gastronomiebranche zu vereinfachen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: