INATBA, International Association for Trusted Blockchain Applications (INATBA) ernennt neue Direktorin
INATBA, International Association for Trusted Blockchain Applications (INATBA) ernennt neue Direktorin

Quelle: obs/© P.Venus / Capital Headshots Berlin für DWF Germany

International Association for Trusted Blockchain Applications (INATBA) ernennt neue Direktorin

Dr. Nina Siedler ist zur Direktorin der International Association for Trusted Blockchain Applications (INATBA) ernannt worden. Die Juristin steht damit einem internationalen Verbund vor, der die Blockchain-Technologie auf ein neues Level heben will.

Im Blockchain-Space ist sie kein unbeschriebenes Blatt: Dr. Nina Siedler übernimmt neben ihren Tätigkeiten in verschiedenen Blockchain-Verbänden ein weiteres Amt. Wie die DWF Rechtsanwaltsgesellschaft mitteilt, wird Dr. Siedler Vorständin der INATBA. Dabei handelt es sich um ein im März dieses Jahres gegründetes Forum, das die Blockchain-Technologie fördern möchte.

Die Gründung geht laut Mitteilung zurück auf eine Initiative von Mariya Gabriel, EU-Kommissarin für digitale Wirtschaft und Gesellschaft, und Roberto Viola Generaldirektor für Kommunikationsnetze, Inhalte und Technologie der Europäischen Kommission.

INATBA fordert „Konvergenz der Regulierungsansätze“

Ziel ist es, im Dialog mit öffentlichen Stellen und Regulierungsbehörden verschiedene regulatorische Ansätze zur Distributed-Ledger-Technologie (DLT) in Einklang zu bringen. Man wolle, so heißt es, an globalen Standards für die Weiterentwicklung der Technologie arbeiten. Das Forum hat dabei insbesondere die Felder Finanzdienstleistung, Gesundheit, Supply Chain, Energie und finanzielle Integration im Blick – also die klassischen Anwendungsgebiete für DLT.


INATBA, International Association for Trusted Blockchain Applications (INATBA) ernennt neue Direktorin
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

INATBA zählt derzeit 105 Gründungsmitglieder, darunter namhafte Unternehmen wie Barclays Service Limited, Blockchain Bundesverband e.V., Börse Stuttgart und die Cardano Foundation. Der Verband stehe aber allen Organisationen offen, die an der Weiterentwicklung der Blockchain-Technologie arbeiten.

Bundesblock als Sprachrohr der deutschen Blockchain-Szene

Dr. Nina Siedler ist als Gründungsmitglied des Blockchain Bundesverbands, auch Bundesblock genannt, eine zentrale Figur in der deutschen Blockchain-Szene. Die Juristin ist ferner Partnerin bei der Wirtschaftskanzlei DWF.

Der Blockchain Bundesverband setzt sich maßgeblich für den Einsatz der Technologie in Wirtschaft und Verwaltung ein. Der Interessenverband sieht dabei das Potenzial verteilter Systeme und hat für deren Einsatz sieben Kernforderung publiziert, die unter anderem die staatliche Anerkennung von blockchainbasierten Vertrauensdiensten, Zeitstempeldiensten, Identitätsdiensten und elektronischen Signaturen vorsieht. Ferner fordert der Verband die Schaffung von innovationsfreundlicher Rechtssicherheit im Blockchain-Ökosystem – und steht damit im Einklang mit den INATBA-Zielen.

Mehr zum Thema:

INATBA, International Association for Trusted Blockchain Applications (INATBA) ernennt neue Direktorin

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

INATBA, International Association for Trusted Blockchain Applications (INATBA) ernennt neue Direktorin
JPMorgan: Blockchain noch Jahre von Mainstream entfernt
Blockchain

Der Durchbruch und die flächendeckende Anwendung von Blockchain-Technologien im Finanzsektor könnte bereits in drei bis fünf Jahren Gestalt annehmen. Zu diesem aussichtsreichen Fazit gegenüber dem derzeitigen Entwicklungsstand kommt der jüngste Bericht des US-Bankenriesen JPMorgan.

INATBA, International Association for Trusted Blockchain Applications (INATBA) ernennt neue Direktorin
Decentraland startet Virtual-Reality-Spiel auf der Ethereum Blockchain
Blockchain

Eine neue virtuelle Welt auf der Ethereum Blockchain ging vergangene Woche live. In Decentraland kauft man Land und Objekte in Form von Krypto-Collectibles, mit denen man spekulieren kann.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

INATBA, International Association for Trusted Blockchain Applications (INATBA) ernennt neue Direktorin
Ripple-Partner Moneygram mit 60 Millionen US-Dollar Verlust
Unternehmen

Der Ripple-Parnter Moneygram verbucht für 2019 nicht nur einen deutlichen Umsatzrückgang, auch der Nettoverlust ist im Jahresvergleich stark gestiegen. CEO Alex Holmes gibt sich dennoch kämpferisch.

INATBA, International Association for Trusted Blockchain Applications (INATBA) ernennt neue Direktorin
Libra – die letzte Chance für den Euro?
Wissen

Können Währungen privater Unternehmen Fiatgeld langfristig ersetzen und stellt das Eindringen von Konzernen im Finanzsektor eine Gefährdung unserer Währungsstabilität dar? Im zweiten Teil der Artikelserie „Die Zukunft des Geldes“ geht Pascal Hügli den fundamentalen Fragen auf den Grund und gibt einen Ausblick auf mögliche Entwicklungen des Geldsystems.

INATBA, International Association for Trusted Blockchain Applications (INATBA) ernennt neue Direktorin
Tassenformation verspricht Bitcoin-Kurs von 13.000 US-Dollar
Märkte

Die Bären sind aus ihrem Winterschlaf erwacht und nehmen den Krypto-Markt in die Mangel: Long-Positionen im Volumen von 17 Millionen US-Dollar fielen dem Bärenangriff zum Opfer. Nichtsdestotrotz liegen die Bullen noch auf der Lauer: Der Bitcoin-Kurs bildet ein vielversprechendes Cup-and-Handle-Muster. Die Marktbetrachtung vom Bitwala Trading Team.

INATBA, International Association for Trusted Blockchain Applications (INATBA) ernennt neue Direktorin
Bären-Futter: Bitcoin shorten an der Börse Stuttgart
Krypto

Der Krypto-Markt ist für seine Volatilität berüchtigt. Auf rasante Kurs-Rallyes folgt häufig ein herber Abverkauf. Bitcoin Futures und Optionen bieten bereits eine Möglichkeit, sich gegen Kurseinbrüche abzusichern. An der Börse Stuttgart gibt es nun einen weiteren Weg, auf einen fallenden Bitcoin-Kurs zu spekulieren: Ein neues börsengehandeltes Produkt (ETP) bildet die Kursentwicklung von BTC ab – allerdings umgekehrt.

Angesagt

JPMorgan: Blockchain noch Jahre von Mainstream entfernt
Blockchain

Der Durchbruch und die flächendeckende Anwendung von Blockchain-Technologien im Finanzsektor könnte bereits in drei bis fünf Jahren Gestalt annehmen. Zu diesem aussichtsreichen Fazit gegenüber dem derzeitigen Entwicklungsstand kommt der jüngste Bericht des US-Bankenriesen JPMorgan.

CME Bitcoin Futures erreichen Tiefstwert
Märkte

Nachdem das Handelsvolumen der Bitcoin Futures an der Chicago Mercantile Exchange letzte Woche auf ein neues Allzeithoch zusteuerten, ist das Volumen kurzerhand auf einen neuen Tiefstwert abgestürzt. Die Ausbrüche könnten jedoch auf eine Normalisierung der Märkte hindeuten.

Decentraland startet Virtual-Reality-Spiel auf der Ethereum Blockchain
Blockchain

Eine neue virtuelle Welt auf der Ethereum Blockchain ging vergangene Woche live. In Decentraland kauft man Land und Objekte in Form von Krypto-Collectibles, mit denen man spekulieren kann.

„Die Datenverfügbarkeit im Krypto-Sektor ist extrem gut“
Interview

Dass unsere Finanzmärkte immer stärker durch Künstliche Intelligenz beziehungsweise Algorithmen bestimmt werden, ist kein Geheimwissen mehr. Auch im Krypto-Markt spielt die Automatisierung von Handelsprozessen eine gewichtige Rolle. Die Suche nach den besten Algorithmen beschäftigt nicht nur Investmentbanken und Hedgefonds, sondern auch immer mehr spezialisierte Trading-Dienstleister. Ein Player, der sich auf den Krypto-Sektor spezialisiert hat, ist Rubinstein & Schmiedel. Im Interview hat uns der CTO und Mitbegründer, Thomas Schmiedel, verraten, worauf es beim Trading mit Algorithmen im Krypto-Markt ankommt.

INATBA, International Association for Trusted Blockchain Applications (INATBA) ernennt neue Direktorin

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

INATBA, International Association for Trusted Blockchain Applications (INATBA) ernennt neue Direktorin