Infinitus hat die Lösung für das größte Problem von Kryptowährungen gefunden

Infinitus hat die Lösung für das größte Problem von Kryptowährungen gefunden

Disclaimer:

Bei Sponsored Posts handelt es sich um bezahlte Artikel für deren Inhalt ausschließlich die werbenden Unternehmen verantwortlich sind. BTC-ECHO trägt keinerlei Haftung für die versprochenen Dienstleistungen oder Investmentempfehlungen.

Infinitus hat sich in ein Kernproblem vertieft, das die Kryptogemeinde schon lange plagt, und eine erstaunliche Möglichkeit gefunden, unzählige Benutzer vor dem Verlust wertvoller  Daten zu bewahren. Infinitus hat mit dem INF-Token ein smartes Datenarchiv geschaffen, in dem vertrauliche Informationen sicher gespeichert und abgerufen werden können.

Eine häufige Kritik an Kryptowährungen ist, dass es ohne Kontrollbehörden wie Banken keine Möglichkeit gibt, Zugang zu verlorenen oder vergessenen Private Keys zu erhalten. Es gibt viele berüchtigte Geschichten von ahnungslosen Krypto-Enthusiasten, die durch mangelhafte Sicherheitsvorkehrungen und unglückliche Zwischenfälle Tausende und sogar Millionen von US-Dollar an Krypto-Assets einbüßen mussten.

Keine dieser Geschichten ist berühmter als die des Bitcoin-Pioniers James Howells aus Newport, Wales, der die Erlaubnis des Gemeinderates ersucht, eine Mülldeponie zu durchsuchen, nachdem er versehentlich eine Festplatte mit 7.500 Bitcoin im Wert von etwa 75 Millionen US-Dollar entsorgt hat.

Aufgrund der Gewieftheit von Hackern ist es wichtiger denn je, strenge Sicherheits- und Verschlüsselungsmaßnahmen einzusetzen, um sensible Informationen wie Private Keys zu schützen. Dies hat jedoch zu einem unglücklichen Trend geführt, bei dem solche Sicherheitskontrollen zu Daten- oder Dateiverlusten führen, was wiederum dazu führt, dass kein Zugriff auf wertvolle Krypto-Assets mehr möglich ist.

Derzeit gibt es keine einzige allumfassende Lösung, die dieses inhärente Problem auf eine leicht verständliche Weise löst, die von fast jedem angewendet werden kann. Infinitus hat dieses inhärente Problem nicht nur revolutionär kreativ gelöst, sondern auch die Lösung für eine Fülle anderer Probleme geschaffen, die das Potenzial haben, die Verwendung von Kryptowährungen für Benutzer zu erschweren.

Infinitus hat INF Token entwickelt, ein intelligentes Speichersystem (SmartDes-Repository), um digitale Daten auf der Blockchain zu speichern, die nur für einen bestimmten Ort (oder eine bestimmte Person) und durch ein vom Benutzer festgelegtes Ereignis zugänglich sind. Bei Verlust sensibler Daten wird anschließend der Smart Contract ausgeführt, der INF-Token holt die Daten ab und sendet sie an den vorgegebenen Ort.

Zum Beispiel möchte ein neuer Benutzer, der in Bitcoin investiert hat, einen zusätzlichen Schutz für seine Private Keys schaffen.
Er verwendet die Standard-Soft- und Hardcopy-Backups und verwendet zusätzlich einen INF-Token, um seine Private Keys im SmartDes-Repository zu speichern. Er lädt die INF-App aus dem Apple App Store oder dem Google Play Store herunter. Anschließend setzt er den Retrieval-Trigger auf 90 Tage inaktiv und gibt seine Frau als Empfängerin an.
Für den Fall, dass er den Zugriff auf die Soft- und Hardcopy seines Private Keys verliert, wird er sich für 90 Tage von der INF-Mobile-App abmelden und automatisch den INF-Smart-Contract aktivieren, seine Schlüssel abrufen und an seine Frau senden.

Die im Repository gespeicherten Daten werden fragmentiert, verschlüsselt, repliziert und an alle Peer-to-Peer-Knoten im dezentralen Netzwerk verteilt. INF-Token dienen der Speicherung beliebiger alphanumerischer Daten wie Passwörter, Wallet-Dateien, private Schlüssel, JSON-Dateien, UTC-Dateien, Keystore-Dateien, Gedächtnisphrasen, Recovery Seeds und sogar kurze Textnachrichten.

Das bedeutet: Durch die Verwendung von INF-Token können Sie sensible Informationen mit einem zusätzlichen Schutzmechanismus versehen, auf den nur Sie bei Verlust dieser Informationen zugreifen können.

Das Kernteam setzt sich aus 10 Mitgliedern zusammen. Geleitet wird es von Xanne Leo, einer Unternehmensberaterin mit ausgewiesenem Erfolg in der Start-up-Szene und Eric Song, einem ehemaligen Aktien- und Futureshändler mit Portfolio-Management-Erfahrung bei einem Milliarden-Hedge-Fonds.

Weitere Kernmitglieder sind Dr. Ting Shang Ping mit mehr als einem Jahrzehnt Erfahrung im Bereich Finanztechnologie und KI und Ronald Aai, ein Blockchain-Veteran, der seine Fähigkeit unter Beweis gestellt hat, mit neuen Ideen zu unternehmerischen Erfolg zu führen.

Infinitus zählt die letzten Tage bis zum Start des ICO, wo die Öffentlichkeit zum ersten Mal auf INF-Token zugreifen kann. Das Infinitus Tech Team hat außerdem vor Kurzem angekündigt, dass das INF-MVP für Android User im GooglePlay Store erhältlich ist. Nun arbeiten sie daran, die INF-Wallet-App, mit dem Erscheinen der iOS-Version im vierten Quartal dieses Jahres, für den Empfang von Belohnungen in Form von Airdrops und Bounties eingerichtet zu haben. Nie war es ein besserer Zeitpunkt, sich an der endgültigen Lösung eines Problems zu beteiligen, das bislang als unüberwindbar galt.

Die Infinitus-Website zeigt die Funktionsweise von INF Token und viele seiner Anwendungen in leicht verständlichen Grafiken und enthält ein White Paper, das eine detaillierte Erklärung der Mechanik des INF-Token enthält.

Also, falls Sie es noch nicht getan haben: Besuchen Sie die Website, um alles Wissenswerte über den INF-Token zu erfahren. Und nehmen Sie an der Diskussion über Telegram teil, wo Sie Antworten auf Ihre Fragen finden und direkt mit dem Infinitus-Team sprechen können. So können Sie über die aktuellen Entwicklungen bei Infinitus auf dem Laufenden bleiben.

 

Besuchen Sie unsere Website: http://infinitustoken.io

Twitter: https://twitter.com/InfinitusToken

Telegram: http://t.me/infinitustoken

Telegram-Kanal für offizielle Ankündigungen: http://t.me/infinitustoken_ANN

Medium: https://medium.com/infinitustoken

Linkedin: https://www.linkedin.com/company/infinitustoken/

E-Mail-Adresse für Anfragen und Pressekontakt: [email protected]