Indiens Axis Bank startet Ripple Zahlungen

Woman using on line banking on mobile phone at home. Blue screen. She is laying on the sofa.

Die indische Axis Bank wird bald seine Vorteile aus der Distributed Ledger Technology Ripple ziehen.



Wie in dieser Woche angekündigt wurde, wird Axis das Ripple Netzwerk für grenzüberschreitende Transaktionen verwenden. Wie die regionale Nachrichtenquelle The Economic Times mitteilte, soll die Technologie die durch diese Lösung genutzt wird ein Echtzeitsettlement für grenzüberscheitende Zahlungen ermöglichen – dieser Bereich würde von der Bank in Zukunft weiter ausgebaut werden.

“Wir sind überzeugt innovative Technologien zu nutzen, um Banking für unsere Kunden einfacher und angenehmer zu gestalten”, sagte der stellvertretende Director V Srinivasan laut des Papers in einem Statement.

Der Start dieser Aktion erreicht uns, nachdem die Axis Bank mit der Kotak Mahindra Bank vor einigen Monaten eine Zusammenarbeit eingegangen war. Das andere Finanzinstitut testet Blockchain für neue Dienste im Kundenbereich. Im Oktober haben verschiedene Medien berichtet, dass Repräsentanten von Axis einem neuen Produktstart mit dieser Technologie entgegen sehen. Bei Nachfragen wollte man aber keine genauen Daten nennen.

“Wir werden bald mit neuen Lösungen für unsere Kunden auftreten, doch wir wollen uns nicht auf ein bestimmtes Zeitfenster festlegen”, sagte der Präsident der Bank und CIO, Amit Sethi, zu diesem Zeitpunkt.

In der Mitte letzten Jahres wurden die ersten Bestrebungen von Axis, mit der Blockchain zu arbeiten, öffentlich. Auch hier berichtete die The Economic Times. Während des Sommers startete die Bank einen neuen FinTech-Accelerator, welcher neue Dienste für Blockchain erforschen sollte.

Axis ist jedoch nicht die einzige Bank in der Region die zur Blockchain drängt.

Die ebenfalls indische Yes Bank kündigte am Anfang des Monats an, ebenfalls blockchain-basierte Finanzlösungen zu entwickeln. Als Basis sollte der Open-Source Code des Hyperledger Codes genutzt werden.

Diese Entwicklungen könnten zeigen, dass sich Indien bald zur führenden Rolle in Untersuchungen geschäftlicher Blockchains in diesem Jahr entwickeln könnte. Vorausgesetzt sei dabei, dass diese Entwicklungen anhalten.

BTC-ECHO

Englische Originalfassung von Stan Higgins via coindesk

Über Danny de Boer

Danny de BoerDanny de Boer arbeitet als Social-Media-Redakteur für BTC-ECHO und ist dabei insbesondere auf die Produktion von Videos und Videoreportagen spezialisiert. Er studiert Medien- und Kommunikationsinformatik an der Hochschule Kamp-Lintfort. Seit Jahren ist Danny großer Verfechter des revolutionären Potentials von Kryptowährungen und konzentriert sich entsprechend auch in seinem Studium auf die Bereiche IT-Sicherheit und Kryptographie.

Bildquellen

  • Woman using on line banking on mobile phone at home. Blue screen. She is laying on the sofa.: © daviles - Fotolia.com