Indien gründet Blockchain and Virtual Currency Association

Danny de Boer

von Danny de Boer

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Danny de Boer

Als Informatiker schaut Danny de Boer kritisch auf die Blockchain-Entwicklung und Kryptographie. Zwischen Komplexität und Hype erklärt er allgemeinverständlich und anwendungsbezogen. Seit 2014 berichtet er für BTC-ECHO aus der Krypto-Szene.

Teilen
Hands of five businessman holding wooden blocks placing them int

Quelle: © Gajus - Fotolia.com

BTC10,490.35 $ 0.18%

Indien besitzt nun seine eigene Blockchain Association mit den führenden Bitcoin Unternehmen des Landes. Die Blockchain and Virtual Currency Association hielt letzte Woche sein erstes Meeting in Mumbai ab.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Die indische Kryptowährungsindustrie hat es bei weitem nicht leicht. Während die Adoption von Kryptowährungen auf der ganzen Welt zunimmt, kämpft die indische Community damit neue Leute auf den Zug aufspringen zu lassen. Schlechte Internetverbindungen und fehlendes Wissen über Kryptowährungen zählen hier zu den größten Problemen. Die Situation wird noch durch schlechte Presse verstärkt, die Reserve Bank of India sprach sich vor kurzem über die Gefahren von Bitcoin und anderen virtuellen Währungen aus.

In einer Wirtschaft die hauptsächlich von Service-Leistungen abhängig ist, könnte Bitcoin eine sehr große Rolle zur Steigerung grenzüberscheitender Zahlungen beitragen. Doch neben dem sogenannten Krieg gegen das Schwarzgeld und der damit einhergehenden Demonetarisierung, spekulieren die Medien bereits über die Geldwäsche-Möglichkeiten in Bezug auf Bitcoin.

Die Aussprache der Reserve Bank of India wurde wahrscheinlich durch das gestiegene Interesse an Bitcoin nach der Demonetarisierung ausgelöst und damit auch die negative Presse. Die Bitcoin-Plattformen im Lande werden sich aber nicht so einfach geschlagen geben, daher die neue Blockchain Allianz.


Derzeit sind Coinsecure, Searchtrade, Unocoin und Zebpay Mitglieder der Blockchain and Virtual Currency Association of India. Laut Mohit Kalra, CEO von Coinsecure, sollen noch zwanzig weitere Unternehmen der Association beitreten. In den nächsten Tagen soll die Organisation registriert werden und neue kryptofreundliche Initiativen im Land anstreben.

Der Verbund wird außerdem eine Vereinheitlichung für Krypto-Startups im Land durchsetzen. Sathvik Vishwanath, Mitbegründer von Unocoin, wurde von einer führenden indischen Zeitung wie folgt zitiert:

“Das Ziel ist eine einheitliche Selbstregulierung unter uns selbst.”

Die gleiche Zeitung zitiert Saurabh Agarwal von Zebpay mit,

“Wir haben diesen Zusammenschluss zwar schon lange geplant, doch jetzt haben wir den Stein ins Rollen gebracht.”

In den nächsten Tagen wir die neue Blockchain and Virtual Currency Association of India mit den Behörden und den Mitgliedern zusammenarbeiten, um den Bitcoin-handel im eigenen Land sicher zu machen. Die Indutrie wird außerdem eine starke Know-Your-Customer Bestimmung durchsetzen, während man gleichzeitig die Allgemeinheit über die Gefahren von Schneballsystemen und anderen Risiken aufklärt.

Indien hat einen riesigen Markt für digitale Währungen – und dieser wacht gerade erst auf. Ein richtiger Schubs in die richtige Richtung und die Blockchain and Virtual Currency Association of India wird die Krypto- und Blockchain-Adoption im Land weit vorantreiben.

BTC-ECHO

Englische Originalfassung von Gautham via newsbtc


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany