In 3 Klicks zur Blockchain: Chainstack veröffentlicht neuen Service für Unternehmen

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen
R3 Corda Chainstack
BTC9,076.44 $ -0.10%

Das Blockchain-Unternehmen Chainstack hat einen neuen Service auf der CordaCon 2019 veröffentlicht. Die Plattform soll Unternehmen dabei helfen, cloudbasierte Corda Nodes in kurzer Zeit einzurichten.

Das R3-Netzwerk und die zugehörige Corda Blockchain zählen zu ihren Partnern Unternehmen wie HSBC, MasterCard oder das singapurische Ubin. Sie alle nutzen die quelloffene Corda-Technologie, um damit Blockchain-Lösungen für Unternehmen zu entwerfen.

Chainstack setzt auf Corda

Um diesen Prozess zu vereinfachen, entwarf Chainstack nun eine Applikation, mit der das Unternehmen laut einer Pressemitteilung, die BTC-ECHO vorliegt, möglich ist, ein Corda-Netzwerk mit drei Klicks anzulegen. Dabei handelt es sich um Test-Netzwerke. Anwendern soll es damit möglich werden, sich auf die weitere technische Entwicklung der eigenen Lösungen zu konzentrieren. Auch die Entwicklung von dezentralen Anwendungen (dApps) soll davon profitieren. So heißt es in der Mitteilung weiter:

Basierend auf der neuesten Version von Corda 4.1 können Entwickler erwarten, dass sie innerhalb von Minuten eigene private Netzwerke für Testumgebungen erstellen und CorDapps sofort auf ihren Nodes installieren können. Bei R3 wird kontinuierlich investiert, sodass in den nächsten Monaten zusätzliche Funktionen und Unterstützung hinzugefügt werden, einschließlich der Möglichkeit, bestehenden öffentlichen Corda-Netzwerken beizutreten, Identitäten im Netzwerk zu verwalten und die Netzwerkorchestrierung über eine API zu automatisieren.

Durch Corda und das R3-Netzwerk sei es für Entwickler und Unternehmen nun außerdem möglich, mit verschiedenen Blockchains zu experimentieren. Dazu gehören etwa Ethereum, Multichain oder Quorum. Laurent Dedenis, CEO von Chainstack, ist indes entzückt von der neusten Implementierung:

Wir haben einige der fortschrittlichsten Enterprise-Blockchain-Anwendungen auf der Corda-Plattform gesehen und sind begeistert, dieses florierende Ökosystem unterstützen zu können. Indem wir es jedem leicht machen, mit der Entwicklung und Implementierung von CorDapps zu beginnen, hoffen wir, dass wir allen Kunden und Partnern, die auf Corda aufbauen, einen Mehrwert bieten können. Es ist äußerst spannend, Teil des Wachstums zu sein.

Weitere Entwicklungen im Corda-Ökosystem

Auf der Corda-Plattform basiert auch das Marco-Polo-Netzwerk, das zuletzt Daimler und die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) für erste Zahlungsabwicklungen verwendeten. Die LBBW nutzte die Blockchain-Plattform darüber hinaus, um Zahlungsabwicklungen mit der Commerzbank durchzuführen. Die von R3 herausgegebene App Corda Settler unterstützt außerdem die Ripple-Währung XRP.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany
×

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.