Im Kampf gegen Armut? Robinhood will Coinbase die Stirn bieten

Quelle: NOTTINGHAM, ENGLAND - JUNE 17: Low angle view of statue of Robin Hood, near Nottingham Castle. In Nottingham, England. On 17th June 2017. via shutterstock

Im Kampf gegen Armut? Robinhood will Coinbase die Stirn bieten

Robinhood, die App für Aktienhandel hat eine Finanzspritze bekommen. Mit einem zusätzlichen Budget von 363 Millionen US-Dollar wird sie dann wohl bald eine der größten Handelsplattformen für Kryptowährungen.

Coinbase spielt im US-amerikanischen Raum ganz oben mit, was Handelsplattformen für Kryptowährungen angeht. Über die Börse kann man verschiedene Kryptowährungen in Fiatgeld tauschen. Mit Robinhood haben sie allerdings Konkurrenz aus heimischen Gefilden. Mit einer Finanzspritze von 363 Millionen US-Dollar zieht die Börse nun in den Kampf gegen Coinbase – die Ambitionen sind groß.

Laut einem Statement will das US-amerikanische Unternehmen für mehr Gerechtigkeit in der Wohlstandsverteilung sorgen:

„Bei Robinhood sind wir davon überzeugt, dass das amerikanische Finanzsystem für jeden da sein sollte – nicht nur für die Wohlhabenden. Unsere Plattform ist stark gewachsen, insgesamt auf vier Millionen Nutzer. Damit sind wir die am schnellsten wachsende Brokerage überhaupt.“

Neben der Möglichkeit, mit Aktien zu handeln, gibt es auf Robinhood auch die Option, Bitcoin und Ethereum zu handeln. Künftig erwägt das Unternehmen zudem, weitere Kryptowährungen hinzuzufügen. Durch die frisch in die Kasse gespülten Geldmittel kann sich die Firma fortan mit Coinbase in Konkurrenz begeben, die im US-amerikanischen Krypto-Broker-Business momentan den größten Player darstellen.

Robinhood zeigt Optimismus

Allerdings ist es fraglich, ob die Erweiterung des Angebots tatsächlich genügt, um eine ernstzunehmende Konkurrenz für Coinbase zu werden. Schließlich hat Coinbase über den Globus verteilt insgesamt 20 Millionen registrierte Accounts – das sind letztlich fünfmal so viele registrierte Nutzer wie bei Robinhood.

Nichtsdestotrotz bringt Robinhood Kryptos und Aktien im Digitalen zusammen. So ist es mit ihrer App möglich, im selben digitalen Portfolio sowohl Kryptowährungen als auch Aktien zu verwalten.

Co-Founder Baiju Bhatt dazu:

„Wir erwarten bis Ende des Jahres, die größte oder wenigstens eine der größten Krypto-Plattformen zu sein. Wir denken, dass wir die beste Erfahrung im Bereich Krypto-Investment haben werden. Von einer großen Vielfalt an Coins, über eine bessere Kostenstruktur – es gibt bei uns keine Kommissionen –, bis hin zur hohen Qualität des Produktes.“

BTC-ECHO

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Ähnliche Artikel

Jetzt wird es ernst: Wie Facebook, Nike und Samsung die zweite Welle der Blockchain-Adaption einleiten
Jetzt wird es ernst: Wie Facebook, Nike und Samsung die zweite Welle der Blockchain-Adaption einleiten
Kommentar

Bislang ähnelten sich die meisten Meldungen von Konzernen zur Blockchain-Adaption.

XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
Märkte

Die Nachfrage nach Ripples XRP hat seit Anfang des Jahres signifikant zugenommen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Blockchain-Netzwerk wächst um Landesbanken – Helaba und BayernLB treten Marco Polo bei
    Blockchain-Netzwerk wächst um Landesbanken – Helaba und BayernLB treten Marco Polo bei
    Blockchain

    Die Landesbanken der Bundesländer Hessen, Thüringen und Bayern, Helaba & BayernLB, sowie eine Dachorganisation der Sparkassenfinanzgruppe S-Servicepartner verkünden in dieser Woche ihren Beitritt zum Blockchain-Netzwerk Marco Polo.

    Jetzt wird es ernst: Wie Facebook, Nike und Samsung die zweite Welle der Blockchain-Adaption einleiten
    Jetzt wird es ernst: Wie Facebook, Nike und Samsung die zweite Welle der Blockchain-Adaption einleiten
    Kommentar

    Bislang ähnelten sich die meisten Meldungen von Konzernen zur Blockchain-Adaption.

    Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage
    Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage
    Märkte

    Der Krypto-Markt und insbesondere der Stable Coin Tether wurden heute Morgen böse überrascht.

    XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
    XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
    Märkte

    Die Nachfrage nach Ripples XRP hat seit Anfang des Jahres signifikant zugenommen.

    Angesagt

    Samsung investiert 2,6 Millionen Euro in den französischen Wallet-Hersteller Ledger
    Sicherheit

    Der südkoreanische Technik-Gigant Samsung beteiligt sich an Ledger. Samsung investierte 2,6 Millionen Euro in den Wallet-Hersteller.

    Desinformation à la Ayre: Bitcoin SV sponsert schottischen Zweitligisten
    Kommentar

    Unter der Federführung von Calvin Ayre vermeldet Bitcoin Satoshi Vision (BSV) das Sponsoring eines schottischen Fußball-Zweitligisten.

    Binance DEX erlässt Guidelines für Token Listings
    Unternehmen

    Die offene Börse für Kryptowährungen Binance hat neue Community-Richtlinien erlassen, in denen sie genau erklärt, wie neue Token eingereicht und gelistet werden können.

    Tether-Konkurrent TrustToken kündigt vier neue Stable Coins an
    Altcoins

    TrustToken wird vier neue Stable Coins einführen. Sie werden im Verlauf des Jahres auf dem Markt verfügbar sein.