IDEN: Erste Bildungsinitiative für Krypto & Schule gestartet

Quelle: shutterstock, PR

IDEN: Erste Bildungsinitiative für Krypto & Schule gestartet

PRESSEMITTEILUNG. Mit der Initiative Dezentrale Bildung (IDEN) startet die erste deutsche Bildungsinitiative für private und öffentliche Bildungsträger. Ziel der Initiative ist es, Schulen und Lehrern den Zugang zu Themen wie Dezentralität, Blockchain-Technologie und Kryptowährungen zu erleichtern. Hierzu agiert die in Berlin ansässige Initiative als Schnittstelle zwischen dem Bildungssektor und der florierenden Krypto-Ökonomie.

„Wir haben uns das Ziel gesetzt, eine Plattform für den Austausch zwischen Schulen und Unternehmen der Blockchain-Industrie zu schaffen und das Konzept der Dezentralität einer breiteren Zielgruppe zugänglich zu machen“, so Benjamin Burde, Initiator und Sprecher der Initiative.

Interessierte Schulen und Lehrer aus der DACH-Region werden dank IDEN zukünftig Zugang zu den bis dato noch rar gesäten Bildungsinhalten zu Blockchain & Co. erhalten. Laut Burde stehe neben dem reinen Wissenstransfer aber auch der Austausch zwischen Industrie und Lehrkräften im Fokus der Initiative.

Blockchain-Bildung durch gezielten Schulunterricht

Blockchain und Kryptowährungen würden dabei nur einen Teil des Spektrums abbilden. So seien beispielsweise dezentrale autonome Organisationen (DAO) nahezu unbekannt. Dabei könnten diese zukünftig einen starken Einfluss auf die Organisationsstrukturen von Unternehmen und Gesellschaft haben.

„Hierin sehen wir Gestaltungsspielraum für Projekte, Arbeitsgemeinschaften, Zusatzangebote und den Regelunterricht an Schulen“,

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

so Burde weiter.

Neben Informationsveranstaltungen an und für Schulen, Austausch von Lehr- und Lernmaterialien sowie kryptobezogenen Wettbewerben zählt auch die Entwicklung curricularer Inhalte mit dem Thema Blockchain und Krypto zur Zielsetzung der Initiative. Das Lernfeld ist für Fach- und Fächerübergreifende Ansätze prädestiniert.

Aktuell wird die IDEN von der in Deutschland ansässigen Dash Embassy D-A-CH unterstützt. Diese hat sich der Aufklärungsarbeit für Kryptowährungen und Blockchain verschrieben und stellt die erste physische Repräsentanz der Dash DAO in Europa dar. Laut Burde sind aber sämtliche Player der Industrie dazu eingeladen, sich über Inhalte in die Initiative einzubringen.

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Ein Jahr Swisscom Blockchain – Eine erste Bilanz
Ein Jahr Swisscom Blockchain – Eine erste Bilanz
Pressemitteilung

Zürich, 10. Oktober 2018 – Die Swisscom Blockchain AG wurde im September 2017 gegründet und zieht dieses Jahr eine erste Bilanz. Die Tochtergesellschaft der Swisscom kann heute dank CoInnovation erste sichtbare Erfolge nachweisen. Im ersten Jahr lieferte die Swisscom Blockchain-Technologie und -Beratung rund um Distributed Ledger, Blockchain oder Tokenization Services an zahlreiche Unternehmen. Im Fokus der Branchen stehen Banken und Versicherungen sowie die Pharma- und Logistikbranche. Der Kern des Blockchain-Teams besteht aus Fachleuten renommierter Beratungsunternehmen wie EY, Deloitte und Accenture sowie aus IT-Spezialisten aus dem Blockchain-Bereich.

ARCHOS Safe-T Touch: Die Hardware-Wallet mit integrierter Plattform für sicheres Krypto-Handling
ARCHOS Safe-T Touch: Die Hardware-Wallet mit integrierter Plattform für sicheres Krypto-Handling
Pressemitteilung

PRESSEMITTEILUNG – Düsseldorf, 26. September 2018 – ARCHOS bringt seine neue Hardware-Wallet mit Touchscreen heraus: Das Safe-T Touch bekommt ein Android-Interface und eine integrierte Serviceplattform. Die neue ARCHOS-Wallet für Kryptowährungen kommt im Januar 2019 auf den Markt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Blockchain-Projekt für Lebensmittelsicherheit: Walmart kooperiert mit VeChain
    Blockchain-Projekt für Lebensmittelsicherheit: Walmart kooperiert mit VeChain
    Blockchain

    VeChain arbeitet offenbar mit Walmart an einem Projekt zur Rückverfolgung von Lebensmitteln. Das Blockchain-Unternehmen mit Sitz in Singapur bietet damit einen Blockhain-Anwendungsfall mit großem Potenzial. Der Preis des VeChain-Coins (VET) ging schlagartig in die Höhe, nachdem die Nachricht durchgesickert war.

    Malta führt Blockchain-Pflicht bei Mietverträgen ein
    Malta führt Blockchain-Pflicht bei Mietverträgen ein
    Politik

    Der maltesische Fortschritt in Sachen Krypto-Adaption erreicht eine neue Stufe. In Zukunft müssen die Bürger alle Mietverträge auf einer Blockchain registrieren. Laut Premierminister Joseph Muscat hat dies vor allem Sicherheitsgründe.

    TenX-Updates und AMA: Viel Wind um nichts
    TenX-Updates und AMA: Viel Wind um nichts
    Szene

    TenX-CEO Tobias Hoenisch stellt sich in einem sogenannten AMA (ask me anything, etwa „frag mich irgendetwas“) Fragen der Community. Zwischen PR-Sprech und Appeasement wird klar: Das Start-up aus Singapur steht vor gewaltigen Herausforderungen.

    Wie man mit Stable-Coin-Arbitrage Gewinne generiert
    Wie man mit Stable-Coin-Arbitrage Gewinne generiert
    Sponsored

    Stable Coins wie USDT, PAX, TUSD, USDC oder DAI Maker gelten beim Bitcoin-Trading als sicherere Häfen. Die Stable-Coin-Arbitrage bietet zudem eine Möglichkeit, mit dem Handel der „stabilen Münzen“ Gewinne zu generieren.

    Angesagt

    TechCrunch-Gründer verkauft millionenschwere Immobilie über Blockchain
    Tech

    Die Blockchain-Technologie bringt frischen Wind in den Immobilienhandel. Auch Häuser können nun mithilfe von Distributed Ledger den Besitzer wechseln. Jüngst machte auch der Gründer der Newsseite TechCrunch von dieser Möglichkeit Gebrauch.

    Fisco: Japanische Finanzbehörde FSA straft Bitcoin-Börse ab
    Regulierung

    Japans Finanzbehörde FSA übt Kritik an Fisco. Bei Fisco handelt es sich um die Betreibergesellschaft der Bitcoin-Börse Zaif, die im September 2018 Ziel eines Hacking-Angriffs wurde. In einem Bericht ist die Rede von fehlender regulatorischer Compliance.

    Zcash-Update soll Skalierung deutlich verbessern
    Altcoins

    Der Privacy Coin Zcash hat eine Lösung für die Skalierbarkeit angekündigt. Mit einem Sharding-Protokoll inklusive neuer Blockchain soll die Welt künftig bezahlen können.

    Bitcoin-Regulierung: Die Forderungen der FATF
    Regulierung

    Das Thema Bitcoin-Regulierung wird auf internationaler Ebene konkreter. Die Anti-Geldwäsche-Organisation Financial Action Task Force (FATF) sieht vor, dass Krypto-Exchanges Transaktionsinformationen über Empfänger und Absender speichern und bei Bedarf offenlegen sollen. Die neuen Richtlinien sollen sowohl Anbieter von Krypto-Services als auch Regierungen in die Pflicht nehmen.

    ×

    Du bist Anfänger und möchtest einfach in Bitcoin & Krypto investieren? Wir empfehlen eToro!

    CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko. 66% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln.