Huobi, Huobi plant Rechenzentrum für 100 Millionen US-Dollar in Argentinien
Huobi, Huobi plant Rechenzentrum für 100 Millionen US-Dollar in Argentinien

Quelle: Shutterstock

Huobi plant Rechenzentrum für 100 Millionen US-Dollar in Argentinien

Der argentinische Ableger der Krypto-Börse Huobi hat eine Investition von 100 Millionen Dollar für ein neues Rechenzentrum angekündigt. Mit der Expansion der Krypto-Börse nach Argentinien etabliert sich das Unternehmen an einem strategisch wichtigen Standort. Die drittgrößte Volkswirtschaft Lateinamerikas befindet sich in einer schweren Rezession – das fördert die Nachfrage nach Kryptowährungen.

Die Bitcoin-Börse Huobi errichtet ein 100 Millionen US-Dollar teures Rechenzentrum in Argentinen. Dadurch will die Exchange ihre Position im lateinamerikanischen Markt weiter stärken. Die Huobi Group ist eine der größten Kryptowährungshandelsplattformen der Welt. Ihr argentinischer Ableger plant bis Ende November den Ausbau eines Fiat-Gateways für den Währungshandel. Dadurch können argentinische Pesos in Kryptowährungen umgetauscht werden.

Carlos Banfi, CEO von Huobi Argentinien, teilte mit:

Argentinien ist Südamerikas vielversprechendster Markt für die Entwicklung von Blockchain. Es besteht bereits ein breiter Konsens darüber, von der Abhängigkeit der lokalen Währung und den Banken abzuweichen, und mit dem Markteintritt von Huobi ist es eine großartige Gelegenheit, die Nadel auf Blockchain und Krypto-Adoption in Argentinien zu bewegen. Der Schritt würde wahrscheinlich dazu beitragen, die lokale Stimmung zu stärken und globale Investitionen anzuziehen.

Aus einer entsprechenden Pressemitteilung geht hervor, dass sich der Gründer und CEO der Huobi Group, Leon Li, bereits im März dieses Jahres mit einer Delegation argentinischer Finanzbeamter getroffen hat. Bei diesen Gesprächen ging es um die Zukunft der Blockchain-Technologie für die wirtschaftliche Entwicklung des Landes. Das Misstrauen der Bevölkerung gegenüber der schwächelnden Landeswährung führt derweil zu einer steigenden Nachfrage nach Kryptowährungen und deren Handelsplätzen.

Bitcoin: Hoffnung für Argentinien?


Huobi, Huobi plant Rechenzentrum für 100 Millionen US-Dollar in Argentinien
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Argentinien befindet sich aktuell in einer schweren Wirtschaftskrise. Daher hat die Regierung kürzlich strengere Währungskontrollen verhängt, um die schwächelnde Landeswährung Peso zu stabilisieren. Für das Gesamtjahr 2019 rechnet die Regierung mit einer Inflation von rund 23 Prozent. Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat deswegen Argentinien Finanzhilfen in Höhe von 56 Milliarden US-Dollar zugesichert.

Alberto Fernandez hat bei den Präsidentschaftswahlen im Oktober einen Sieg über den Amtsinhaber Mauricio Macri erzielt. Der neue Präsident steht jedoch vor großen Aufgaben. Die drittgrößte Volkswirtschaft Lateinamerikas steckt seit zwei Jahren in einer schweren Krise. Der Peso hat seit 2018 mehr als zwei Drittel seines Werts verloren und allein in diesem Jahr sind drei Millionen Argentinier in die Armut abgerutscht. Daher sollen Kryptowährungen wie Bitcoin stärker in die Wirtschaft eingebunden und alternativ zum Peso gebraucht werden.

David Chen, Senior Business Director bei Huobi Cloud, teilte mit:

Die steigende Nachfrage nach krypto-bezogenen Produkten und Dienstleistungen macht Argentinien zu einem perfekten Einstiegspunkt für Huobi, um größere Projekte zur Förderung von Kryptowährung und Blockchain auf dem Markt zu verfolgen. Mit der Einführung von Huobi Argentinien können wir den lokalen Nutzern erstmals die Möglichkeit bieten, mit der bewährten Sicherheit, Liquidität und Stabilität von Huobi zu handeln.

Laut Unternehmensangaben können die Kunden von Huobi Argentina mit höherer Liquidität, niedrigeren Handelsgebühren und mehr Handelspaaren handeln als an vielen bestehenden lokalen Börsen. Mit dem argentinischen Peso-Gateway können Benutzer zudem Kryptowährungen per Kreditkarte und Überweisung erhalten.

Mehr zum Thema:

Huobi, Huobi plant Rechenzentrum für 100 Millionen US-Dollar in Argentinien

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Huobi, Huobi plant Rechenzentrum für 100 Millionen US-Dollar in Argentinien
CME Bitcoin Futures erreichen Tiefstwert
Märkte

Nachdem das Handelsvolumen der Bitcoin Futures an der Chicago Mercantile Exchange letzte Woche auf ein neues Allzeithoch zusteuerten, ist das Volumen kurzerhand auf einen neuen Tiefstwert abgestürzt. Die Ausbrüche könnten jedoch auf eine Normalisierung der Märkte hindeuten.

Huobi, Huobi plant Rechenzentrum für 100 Millionen US-Dollar in Argentinien
Bitcoin-Kurs in Lauerstellung
Märkte

Der Bitcoin-Kurs konnte sich vom Einbruch am 20. Februar noch nicht gänzlich erholen. Mit aktuell 9.700 US-Dollar reißen sich Bären und Bullen um die Vorherrschaft am Krypto-Markt. Das muss passieren, damit die Bullen den Kampf für sich entscheiden.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Huobi, Huobi plant Rechenzentrum für 100 Millionen US-Dollar in Argentinien
CME Bitcoin Futures erreichen Tiefstwert
Märkte

Nachdem das Handelsvolumen der Bitcoin Futures an der Chicago Mercantile Exchange letzte Woche auf ein neues Allzeithoch zusteuerten, ist das Volumen kurzerhand auf einen neuen Tiefstwert abgestürzt. Die Ausbrüche könnten jedoch auf eine Normalisierung der Märkte hindeuten.

Huobi, Huobi plant Rechenzentrum für 100 Millionen US-Dollar in Argentinien
Decentraland startet Virtual-Reality-Spiel auf der Ethereum Blockchain
Blockchain

Eine neue virtuelle Welt auf der Ethereum Blockchain ging vergangene Woche live. In Decentraland kauft man Land und Objekte in Form von Krypto-Collectibles, mit denen man spekulieren kann.

Huobi, Huobi plant Rechenzentrum für 100 Millionen US-Dollar in Argentinien
„Die Datenverfügbarkeit im Krypto-Sektor ist extrem gut“
Interview

Dass unsere Finanzmärkte immer stärker durch Künstliche Intelligenz beziehungsweise Algorithmen bestimmt werden, ist kein Geheimwissen mehr. Auch im Krypto-Markt spielt die Automatisierung von Handelsprozessen eine gewichtige Rolle. Die Suche nach den besten Algorithmen beschäftigt nicht nur Investmentbanken und Hedgefonds, sondern auch immer mehr spezialisierte Trading-Dienstleister. Ein Player, der sich auf den Krypto-Sektor spezialisiert hat, ist Rubinstein & Schmiedel. Im Interview hat uns der CTO und Mitbegründer, Thomas Schmiedel, verraten, worauf es beim Trading mit Algorithmen im Krypto-Markt ankommt.

Huobi, Huobi plant Rechenzentrum für 100 Millionen US-Dollar in Argentinien
IOTA leckt die Wunden
Altcoins

Nachdem der Hack auf die Trinity Wallet des IOTA-Netzwerks bekannt wurde, ist schnell über mögliche Zusammenhänge gemutmaßt worden. Während das Leck ausfindig gemacht werden konnte, bezieht die IOTA Foundation derweil Stellung und gibt potenziell gefährdeten Nutzern Sicherheitsvorkehrungen an die Hand.

Angesagt

Libra-Netzwerk bekommt prominenten Zuwachs
Altcoins

Die Libra Association durchlebt ein Wechselbad der Gefühle. Der Widerstand, der dem Libra-Projekt aufseiten der Regulierungsbehörden entgegentritt, reißt nicht ab. Zumindest kurzzeitig dürfte da die Bekanntgabe von Shopify als neuestes Mitglied der Association die Sorgen um Libra vergessen machen.

Streit bei Ethereum: Für und wider ProgPOW
Szene

Beim Core Devs Meeting vom 21. Februar entschlossen sich die Core Developer Ethereums für die Implementierung von ProgPow. Dabei handelt es sich um eine ASIC-resistente Variante von Ethereums Proof-of-Work-Konsens, die das Mining wieder dezentralisieren soll. Doch nicht alle sind von der Idee begeistert.

Altcoin-Marktanalyse: Die Zeichen stehen auf Konsolidierung
Kursanalyse

Viele Kryptowährungen zeigen auch in dieser Woche eine bullishe Konsolidierung. Die große Mehrheit der Altcoins konsolidiert aktuell und tendiert in Richtung der Ausbruchsniveaus aus dem Januar 2020.

Verheimlichen die Simpsons Satoshis wahre Identität?
Szene

Eine Erwähnung bei den Simpsons gleicht einem Ritterschlag. Die Serie fesselt nach wie vor ein Millionenpublikum und ist seit über dreißig Jahren nicht aus der Fernsehlandschaft wegzudenken. In der jüngsten Folge finden nun auch Kryptowährungen ihren Weg nach Springfield. Dabei lässt eine Andeutung das Kryptoversum aufhorchen.

Huobi, Huobi plant Rechenzentrum für 100 Millionen US-Dollar in Argentinien

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Huobi, Huobi plant Rechenzentrum für 100 Millionen US-Dollar in Argentinien