Hongkong, Hongkong vereinfacht Einwanderung von Blockchain-Experten

Quelle: shutterstock

Hongkong vereinfacht Einwanderung von Blockchain-Experten

Nach dem Kryptoverbot in China wichen chinesische Kryptobörsen nach Hongkong aus. Nun will der Sonderverwaltungsbezirk auch vermehrt Blockchain-Entwickler willkommen heißen und vereinfacht in diesem Zuge die Einwanderungspolitik für DLT-Experten.

Die Sonderverwaltungszone Hongkong hat bereits 2006 im Rahmen der Einwanderungspolitik ein System zur Ermittlung der Qualität von Migrationsanwärtern (QMAS) entwickelt. Wer den damit verbundenen Test bestanden hat, darf sich niederlassen, ohne zuvor ein Stellenangebot eines lokalen Arbeitgebers einholen zu müssen.

Bonuspunkte für Blockchain-Entwickler

Die Regierung Hongkongs hat am 28. August eine sogenannte „Talentliste“ veröffentlicht, auf der elf Berufsgruppen angegeben sind, die jetzt berechtigt sind, Bonuspunkte für das QMAS zu erhalten. So will die Regierung Experten innovativer Technologien wie Blockchain gewinnen:

„Mit dem Ziel, Experten aus der ganzen Welt effektiver und zielgerichteter anzulocken und um die Entwicklung Hongkongs mit einer Wirtschaft mit hohem Mehrwert und Vielfalt zu unterstützen, wurde die Talentliste mit elf Berufen nach umfassender Konsultation der Interessengruppen erstellt“,

heißt es in der dazugehörigen Beschreibung.


Hongkong, Hongkong vereinfacht Einwanderung von Blockchain-Experten
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

So lautet eine dieser Berufsgruppen „Innovations- und Technologieexperten, u. a. in den Bereichen künstliche Intelligenz, Robotik, Distributed-Ledger-Technologien, biometrische Technologien und industrielle/chemische Technik etc.“.

Das QMAS erfordert, dass Bewerber mehrere Voraussetzungen erfüllen müssen, bevor sie Punkte erhalten können. Wer sich im Bereich Innovation und Technologie qualifizieren möchte, benötigt daher mindestens einen Bachelorabschluss. Auch Erfahrungen in namhaften Firmen werden verlangt. Blockchainexperten müssen außerdem in der Anwendung der DLT im Rahmen von Finanzdienstleistungen erfahren sein. Sind diese Bedingungen erfüllt, erhalten die Anwärter entsprechend zusätzliche Punkte:

„Für Bewerber, die die Anforderungen des jeweiligen Berufs in der Talentliste erfüllen, werden Bonuspunkte im Rahmen des allgemeinen Punktetests der QMAS vergeben.“

Hongkong galt bereits im vergangenen Jahr als Anlaufpunkt für “Blockchain-Geflüchtete” aus China, als chinesische Börsen aufgrund des Kryptoverbots das Land verlassen mussten und in der Sonderverwaltungszone Zuflucht fanden.

BTC-ECHo

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Hongkong, Hongkong vereinfacht Einwanderung von Blockchain-Experten
Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Hongkong, Hongkong vereinfacht Einwanderung von Blockchain-Experten
Mit Lichtgeschwindigkeit durch die Blockchain: Lightspeed unterstützt DLT-Restaurants
Blockchain

Lightspeed rüstet britische Restaurants mit der Blockchain-Technologie aus. Die Lightspeed-Plattform basiert auf der DLT, um die Kontrolle logistischer Abläufe und die Protokollierung von Steuerabgaben für Unternehmen in der Gastronomiebranche zu vereinfachen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Hongkong, Hongkong vereinfacht Einwanderung von Blockchain-Experten
Beliebter als Netflix und Disney? Millennials setzen auf Bitcoin
Unternehmen

Babyboomer sowie die Generationen X und Y unterscheiden sich nicht nur in ihren musikalischen und politischen Vorlieben. Jüngsten Berichten nach gehen auch ihre Interessen in Sachen Vermögensanlage in verschiedene Richtungen. Denn die auch als Millennials bekannten Vertreter der Generation Y entdecken zunehmend auf Bitcoin-basierende Anlageprodukte.

Hongkong, Hongkong vereinfacht Einwanderung von Blockchain-Experten
My Two Sats: Bitfinex implementiert Lightning – Was das für Bitcoin bedeutet
Bitcoin

Bitfinex-Kunden können ihre Trading-Konten ab sofort via Lightning mit BTC versorgen. Die Börse nimmt in Sachen Lightning-Adaption damit eine Vorreiterrolle ein. Was das für Bitcoin bedeutet.

Hongkong, Hongkong vereinfacht Einwanderung von Blockchain-Experten
Brave-Nutzerzahlen mit 10,4 Millionen auf Allzeithoch
Altcoins

Die Brave-Nutzerzahlen sind von 8,7 Millionen monatlichen aktiven Nutzern im Oktober auf ganze 10,4 Millionen aktive Nutzer im November gestiegen. Der Anstieg von 19 Prozent pusht die Brave-Nutzerzahlen auf ein neues Allzeithoch.

Hongkong, Hongkong vereinfacht Einwanderung von Blockchain-Experten
Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

Angesagt

Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Digitales Wettrüsten: Kann die EU noch aufholen?
Kommentar

Der Rat der Europäischen Union (EU) hat eine Stellungnahme zu Stable Coins herausgegeben. Darin kommt er auch auf eine mögliche Regulierung von Bitcoin & Co. zu sprechen. Dabei wird deutlich: Die EU muss sich sputen.

Bitcoin-Kurs: Diese Modelle deuten auf einen Anstieg hin – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Die Bitcoin-Kurs-Analyse vom Bitwala Trading Team. Es gibt zwei Modelle, die auf steigende Kurse hindeuten.

Deutsche Bank überrascht mit gewagter Krypto-Prognose
Insights

Die Deutsche Bank sieht die Zahl der Nutzer von Kryptowährungen in der kommenden Dekade auf 200 Millionen Hodlerinnen und Hodler anwachsen. Unterdessen entwickelt sich der Trend zu einer bargeldlosen Gesellschaft weiter.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: